Bromm Edmund

angelegt am: 10.06.04 / 32062x angezeigt

Alles gegen feuchte Wände und Keller

aktives Mitglied in der WTA e.V.(Wissenschaftlich- Technische Arbeitsgemeinschaft für Bauwerkserhaltung und Denkmalpflege) - sowie im Gäeb; DIN Normenausschuß - Sachverständiger im DHBV (Deutscher Holz,- und Bautenschutz Verband) - Ehrenamtlicher Berater der Landeshauptstadt München im Bauzentrum

Die aktuellesten Bilder

Wie soll denn so etwas funktionieren?
Man kann auch alles kompliziert machen
Nun ich tippe eher auf Tauwasser..
Sie planen ...
Nun ist doch einfach zu kontrollieren
und somit das Wasser einleiten - besser nicht..

Die aktuellesten Fragen

Hat jemand Erfahrung mit: http://www.mytherm.de/?

18.11.2017 | Anzahl Kommentare: 1 | 118 x angezeigt

Wie sinnvoll und erfolgreich ist eine Schleierinjektion bei einem feuchten Keller?

26.08.2017 | Anzahl Kommentare: 1 | 161 x angezeigt

Die aktuellesten Kommentare

Nein nicht in die Wand einbauen..

05.12.2017 | Feuchtigkeit/ Schimmel und keine Ahnung woher

Wie soll denn so etwas funktionieren?

05.12.2017 | Feuchtigkeit/ Schimmel und keine Ahnung woher

Man kann auch alles kompliziert machen

04.12.2017 | Bitumenschicht von innen an der Wand

Die aktuellsten Gästebucheinträge

Hallo Edmund,

heute kam Post und ich war wirklich sehr freudig, was ich da in die hand bekam.
Ich möchte mich an dieser Stelle recht herzlich bei dir bedanken und werde es den anderen ebenbürtig zuordnen und auch nutzen.
Vielen dank an dich und die Zeilen.

FG Udo

LEHM - natur am bau
Mitglied der Fachwerk.de Community
LehmHandWerk Udo Mühle | | 29.07.17

Moin moin lieber Edmund,

danke für deine Lanze.
Manches sind eben auch Baustellenerkenntnisse, die trotz funktionierend definierter fakten, dann nicht funktionierten!
Warum auch?
Die Einzelsituation bringt vieles hervor.

Würde gern mal mit dir telefonieren.
FG Udo

LEHM - natur am bau
Mitglied der Fachwerk.de Community
LehmHandWerk Udo Mühle | | 27.07.17

Hi,

ich würde Sie sehr gern kontaktieren wegen eines Tipps, den Sie im Forum abgegeben haben, nämlich Heizkabel in einem Wintergarten mit Kondensationsproblemen. Bei uns ist es ein Erker, der sich über 2 Stockwerke erstreckt. Wir haben eine Sockelleisten-Heizung in der Wand (OSB/DWD), aber nicht vor dem Erker, und sobald es kühler wird, bildet sich Kondenswasser und Schimmel... Die Scheiben sind recht weit außen im Holzbalkenvierecken angebracht, Dicke 8cm, so dass kaum Luftaustausch stattindet... Meine Frage wäre nun, welches Kabel (Leistung) man mal ausprobieren könnte, um zu sehen, ob eine nachträgliche Fußleistenheizung das Problem lösen würde, oder ob die aufsteigende Wärme auch nicht an die Problemstellen gelangen würde. Ggfs. könnte ich auch Fotos machen. Wir suchen schon seit Jahren (!) nach einer Problemlösung, Scheibenaustausch ist einfach zu teuer bei 20plus großen Fenstern im Erker... Danke und viele Grüße!

Today is the first day of the rest of your life!
Mitglied der Fachwerk.de Community
| 18.11.16

Hallo Edmund,

schick mal an info@bau-st.eu

Grüße
Oli


Mitglied der Fachwerk.de Community
BAUST Bau & Sanierung Struve | | 19.12.14

Vielen dank für den Hinweis!

Gruß A. Stiwitz

Wenn der Wind der Veränderung weht, bauen die einen Mauern, die anderen Windmühlen. (China)
Mitglied der Fachwerk.de Community
Fachbetrieb für Holz und Bautenschutz | | 03.11.14