Architekturbüro slow-house

angelegt am: 04.02.05 / 45121x angezeigt

Telefon: +49 911 54 23 05
Telefax: +49 911 54 60 149
EMail: info@slow-house.de
Homepage: www.slow-house.de

Dipl.-Ing. (FH) Florian Kurz


Ebenreuther Strasse 22
DE-90482 Nürnberg

langlebig - nachhaltig - einfach


Dipl.Ing.(FH) - Architekt Florian Kurz

Büro für Denkmal, Altbau- und Sanierung

Aufgrund langjähriger Erfahrung im Sanierungsbereich neuer und alter Gebäude bin ich ein Verfechter des: "less is more" beim Bauen geworden.

Früher wurden einfache und tradierte Materialien genommen, die im Gesamtsystem perfekt und nachhaltig funktionierten.

Fachwerkbauten - Inneneinrichtungen - Möbel - gute Küchen

Heizkonzepte - Materialwahl - Beratung


Homepage 1: slow-house

Homepage 2: pfk3.com

Homepage 3: Temperierung

Blog

Die aktuellesten Bilder

Balkenansicht
niedrige Türen, Balken und Decken
Puzzolane
Energieeffizienz
Holzwaschbecken
Efeu

Die aktuellesten Fragen

Wissenschaft - aktuell

20.02.2013 | Anzahl Kommentare: 1 | 391 x angezeigt

Alles Schall und Rauch - !!! oder ???

22.06.2012 | Anzahl Kommentare: 5 | 596 x angezeigt

Die aktuellesten Kommentare

Putzfragen

22.07.2016 | Farbe Luftkalkmörtel ändern? LKM Phsyikalisch top - Optisch hier ein Flop

raue Stimmung oder ernste Hilfe … 

29.06.2016 | Dämmung aus Hafer oder Perlite (Holzbalkendecke Bj. 1894)

Trass-Geschichten oder Märchen

28.06.2016 | Weißkalkhydrat zu Traßkalkputz hinzumischbar?

Die aktuellsten Gästebucheinträge

Hallo oder eher guten Abend Florian!

Sitzt auch noch im Büro und durchforstest die Plattformen nach den Dingen der Richtigkeit?

Ich habe zunehmendst immer mehr telefonische Kontakte hierüber und muss sagen, funktionier gut.
Bin zwar kein Gott, aber bis dato keine oder kaum Mängel.

Womit hast du denn ein Problem bei oder mit mir?

Ich fände es meistens besser, wenn man gewisse Dinge persönlich austauscht und nicht im Forum breitlaatscht.

Netten Abend dir jetzt noch.

LEHM - natur am bau
Mitglied der Fachwerk.de Community
LehmHandWerk Udo Mühle | | 18.05.14

Hallo Herr Kurz,
bei Ihnen möchte ich mich bedanken, für den einzigen hilfreichen Kommentar zu unserer Frage. Wir arbeiten genauso weiter wie wir begonnen haben und gegen die leichte Feuchte im Sockelbereich bekommen wir eine Wandtemperierung. Nur werden wir wahrscheinlich mit der über Putz liegenden Variante arbeiten.Mal sehen unser Heizungsbauer hatte die Unterputzverlegung vorgeschlagen.
Liebe Grüsse Tina

Back to Basic
Mitglied der Fachwerk.de Community
| 15.04.14

Wie viele Webseiten betreiben Sie eigentlich? Ich habe mir erlaubt, den Werbebeitrag zu Ihrer thermischen Seite zu löschen. Gruß Hartmut Stöpler

Alles unter Dach und Fach
Mitglied der Fachwerk.de Community
Fachwerk.de | | 23.05.13

Hallo Herr Kurz!


Das finde ich sehr hübsch, dass Sie Ihr Unternehmen "Slow-Haus" nennen. Und zwar deshalb, weil mein Unternehmen für traditionelle Kiefern- und Eichendielen ursprünglich "Slow-Holz" hieß. Der Grundgedanke und die Philsophie dabei sind ganz ähnlich. Ich musste die Firma aber umbenennen, weil hier im Havelland / Brandenburg die wenigsten Leute Englisch verstehen, oder eben nur die jungen und daher mit "Slow-Food" oder "Slow-Holz" nichts anfangen konnten und so heißen wir nun seit 10 Jahren "Holz Lebt". Schauen Sie doch mal auf meine site! www.holz-lebt.de.

Herzlichen Gruß nach Franken aus dem schönen HVL!

Erik Heinrich.

Der Holzweg. Besser als sein Ruf.
Mitglied der Fachwerk.de Community
HOLZ LEBT - Märkische Kieferndielen | | 17.12.12

Hallo Florian.
Vielleicht können sie uns bzgl unserer im Forum gestellten Frage weiter helfen.
Hallo, wir haben ein Objekt ins Auge gefasst welches wir sehr gerne ( vorallem aufgrund der Lage und des Grundstücks) kaufen möchten. Nun waren wir soeben noch einmal vor Ort ( der Innenbesichtigungstermin ist leider erst am Freitag). Wir haben nun festgestellt das nicht unsere Befürchtung wahr geworden ist das einfach auf das Fachwerk verputzt wurde, nein noch erschreckender. Man hat um das Haus herum Stein auf Stein gemauert und verputzt. Was sollte wohl der Sinn und Zweck dieser Sache sein ??? Wir wären für Tips sehr sehr dankbar. Das Bild zeigt das einzige ( nicht neu eingebaute ) Fenster woran wir diesen Zustand erkannt haben :(

Lg Svenja

Tomorrow belongs to me
Mitglied der Fachwerk.de Community
| 03.10.12

Hallo
Es ist sehr schwierig auf Grundlage eines Fotos Rückschlüsse auf ein gesamtes Gebäude zu machen.
Das geht nicht.
Ich h abe natürlich die Frage gelesen und aus dem Bauch zwei Sachen gedacht:
Finger weg!
So ein zusammen gebasteltes Haus braucht eine intensive Inaugenscheinnahme und viel Zeit um sagen zu können was da alles im Argen (oder nicht) liegt, ob und wie viel Schäden schon vorhanden sind etc.
Das dauert 1-2 Tage.
Wenns "nur" die Lage ist - ist es mE kein wirkliches Argument.

Den Grund für den "Vorbau" kann Ihnen nur der einstige Bauherr verraten - alles andere ist Spekulation.

FK

langlebig - nachhaltig - einfach
Mitglied der Fachwerk.de Community
Architekturbüro slow-house | | 03.10.12