Fachwerk.de - Das Forum für das Fachwerkhaus

Ratschlag benötigt?

Über die Suche (rechts oben) nichts gefunden? Na dann:

eine neue Frage stellen

Nur gucken?

Blättern Sie, suchen Sie oder nutzen Sie Übersicht.

Schlagwortindex

Forumsgalerie

Keine Helden- aber eine Ehrentafel für Vielhelfer

Forengalerie

Forenregeln?

Einfach, verständlich, notwendig.

Forumsregeln

Aktuelle Kommentare

Luftwärmepumpe Gewölbekeller

Hallo,

ev. hat jemand Erfahrung damit und kann mir berichten.
Mein Bauerhaus (Bj. 1906) ist zum teil unterkellert. ... » alles lesen

Bodenaufbau über Gewölbekeller

Hallo,

ich bin dabei ein Bauernhaus aus 1906 zu sanieren.
Ist zwar kein Fachwerkhaus, sondern ein Backsteinhaus. Aber ich denke, das ist hier im Forum trotzdem gut aufgehoben. ;) ... » alles lesen

Fachwerk Türsturzriegel entfernen

Hallo liebe Forum-User,

habe ein Haus älteren Baujahres gekauft und bin jetzt beim entkernen.
Gestern haben wir die alten Türen und Zargen entfernt, welche vermutlich aus DDR Zeiten stammen. ... » alles lesen

Innenputz

Die Außenwände in unserem alten Fachwerkhaus müssen innen gedämmt werden. Der alte Wandaufbau von außen nach innen war: Kalkputz, Bimsstein 14 cm, Strohlehm ( auf den Balken mit Haselnussreisig genagelt), Kalkputz, zum Teil tapeziert mit Styropor-Tapete, Papier-Tapete.
Beim entfernen der Tapeten ist ein Großteil des Innenputzes herunter gekommen. Der Lehmputz lag lose, ohne Verbindung gegen den Bims. Wir überlegen neu gegen die Außenwänden von Innen erst einen neuen Lehmputz aufzubringen, wegen der größeren Wärmedämmung mit Sägemehl versetzt (Sägewerk ist in der Nachbarschaft),
und darauf eine 60 mm Holzfaser-Dämmplatte mit anschließend Lehm/Kalkfeinputz. Diese Konstruktion hat laut U-Wert Berechnung viel Kondenswasser in der Grenzschicht HFD und Lehm sowie zwischen Bims und Kalkputz außen. Wir haben deshalb alternativ an einen 50 mm Ytong-Stein o.Ä. als "verlorene" Schalung gedacht und zwischen Bimswand und diesem Ytong-Stein eine 3 cm dicke Mischung Lehm-Holzputz oder Lehm-Blähton-Putz anzubringen. Der Vorteil wäre, außer dass das Kondenswasser nur an der Grenzschicht Bims/Außenputz auftritt, an dem Ytongstein auch mal etwas mittels Dübel aufgehängt werden kann.
Das Kostenverhältnis zwischen HFD und Ytong ist etwa gleich. Gibt es vielleicht im Forum Erfahrung mit Ytong+Holz-Lehm bzw. Blähton-Lehm? ... » alles lesen

Verbindung zwischen Bilder und Beiträge im Forum

Hallo -

bin neu hier, daher bitte ich um Nachsicht.....
Ich habe hier schon sehr oft gelesen und auch Bilder angesehen. ... » alles lesen

Welcher Wandaufbau sollte verwendet werden ?

Wo liegt der Unterschied in folgenden Ausführung von der Innenverkleidung eines Fachwerkhaus mit gemauerten Ziegel als Fachwerkfüllung:

1. Innenflächen der Aussenwand:
... » alles lesen

Brucksteinsockel verfugen oder Schlämmputz?

Hallo liebe Leute,
Dach ist Fertig, Fassade in Kürze auch und im Übergang zum Sockel haben wir uns entschlossen die alte Kehle nur zu erneuern.
Die gesamte Fassade war seit den 80ern mit einer Vorsatzschale versteckt (siehe meine Bilder).
Der Putz von 1925 mit Rissen und Schäden blieb unverändert darunter. ... » alles lesen

Hallo

Eine Frage an die Profis!
Fußboden auf Holzbalken,Abstand ca 75 cm, knarrt! ... » alles lesen