Fachwerk.de - Das Forum für das Fachwerkhaus

Ratschlag benötigt?

Über die Suche (rechts oben) nichts gefunden? Na dann:

eine neue Frage stellen

Nur gucken?

Blättern Sie, suchen Sie oder nutzen Sie Übersicht.

Schlagwortindex

Forumsgalerie

Keine Helden- aber eine Ehrentafel für Vielhelfer

Forengalerie

Forenregeln?

Einfach, verständlich, notwendig.

Forumsregeln

Aktuelle Kommentare

Außenputz der Gefäche

Liebe Fachleute,
Wir wollen den Aussenfasade an unserem Fachwerkhaus renovieren. Dieses Fachwerkhaus ist vor 100 Jahren als Landwirtschftliches Wohnhaus mit Stall sicher damals schon billig gebaut. Die Gefächer sind mit Bimsstein,etwa 15 cm dick, ausgemauert und verputzt met Zement-Kalkputz. dieser Kalk-Zementputz haben wir inzwischen abgemeiselt. Die Holzbalken (Eiche) im Fachwerk scheinen im guter Zustand. Wir haben die alte Farbe von den Balken gerunter geschliffen und wollen die Balken mit schwarzer Leinölfarbe streichen.
Die erste Frage ist sicher für Renovierungsfachleute einfach zu beantworten: sollen wir die Balken erst Schwarz streichen und danach die Gefächer verputzen (kalkputz) oder erst verputen und danach Streichen? Beides hat Vvor- und Nachteile. Die zweite Frage hat mehr finanzkarakter. Uns ist
vom Händler Knauf-Armierungsmörtel SM 700 Pro empfohlen.
Soll sich durch uns als nicht Fachleute (Holzwurm anstatt Putzer) besser zu verarbeiten sein. Nur ist der Preis mit fast € 25,- je 25 kg. Sack recht hoch und unser Budget recht klein. Ist hier eine billige Kalkputz (Kalk-Sand?)soviel schwieriger zu verarbeiten? Ein alte Lehrer hat mich vor 50 Jahren mal gesagt, im Bau gilt 90% logisch Denken, 10% Fachwissen und der Rest ist harte Arbeit! Mich fehlt halt die 10% Fachwissen welche ich hier aus dem Forum versuche zu erlernen. Im Voraus herzlichem Dank. » alles lesen

Estrich auf Holzbalkendecke

Hallo,

ich muss auf der jetzigen Holzbalkendecke eine Fläche von unter zwei Quadratmetern als Estrich verlegen.

Kann ich den Estrich direkt auf die Balken und Zwischenbalkenschalung kippen?

Oder sollte ich die Balken mit Folie abkleben, damit die Feuchtigkeit keinen Schaden anrichtet? » alles lesen

Pitch pine wiederverwertung

Hallo

Ich bin auf der Suche nach Beratung. Wir bauen demnächst ein Haus und haben die Möglichkeit einen alten pitch pine Boden aus einem Saal wiederzuverwenden.
Der Boden ist noch nicht ausgebaut. ... » alles lesen

Aufbau Dielenboden

Hallo,

wir wollen in unserem Wohnzimmer und in der Küche neue Dielen aus Kiefer verlegen (27mm). In der Verlegerichtung sind die Zimmer nur 4m breit, so dass wir auf der gesamten Länge verlegen können.
Das Haus ist nicht unterkellert. Die Holzbalken liegen auf einem Sockel auf. Zwischen den Balken befindet sich eine Dämmung aus Mineralwolle, die ca. Ende der 50iger Jahre reingekommen ist.

Ich wollte nun die ersten beiden Dielenbretter an der Wand von oben Schrauben. Den Rest dann durch die Feder. Verwenden wollte ich diese Dielenschrauben:http://www.heco-schrauben.de/de/Unternehmen/News/HECO-UNIX-top-Dielenschraube

Nun meine Fragen:
1. Muss man zwischen den Dielen und den Balken etwas einfügen? (zur Entkopplung)
2. Muss man die Dielen nach dem Verlegen noch Schleifen um sie dann zu ölen.
3. Ich wollte "Junckers Rustic Oil" verwenden. Hat jemand damit Erfahrungen?
4. Muss man die Dielenseiten die nach unten zeigt behandeln?
5. Wenn ich mich entschließe die Mineralwolle zu entfernen, Welche alternativen Dämmstoffe gibt es?

Vielen Dank für eure Hilfe. » alles lesen

Decke abhängen auf Federschiene

Hallo,

da ich an die Holzbalken der Decke seitlich Leimbinder mit 20x6 cm angelascht habe, habe ich jetzt sowohl auf der Ober, als auch auf der Unterseite die Voraussetzung für eine ebene Fläche.
Ich würde nun gerne auf der Unterseite Gipskartonplatten anbringen. Da ich möglichst wenig Deckenhöhe verschenken will, würde ich gerne Federschienen (z.B. https://www.knauf.de/profi/sortiment/produkte/federschiene.html) mit 27 mm Höhe direkt unten auf die Leimbinder schrauben. Als positiver Nebeneffekt wäre dadurch auch gleich die Gipskartondecke von der Holzbalkendecke entkoppelt, was (zumindest laut Hersteller *) dem Schallschutz zu Gute kommt.

Nun die Frage: Muss ich bei Verwendung der Federschienen statt normaler CD Deckenprofile irgendetwas beachten? Wie Wird der Wandanschluss der Decke am besten ausgeführt?

*) Laut Hersteller bringen Federschienen statt Direktabhänger 5-7 dB, zusammen mit Diamantplatten statt normalen Gipskarton nochmal 3 dB beim Trittschallschutz. » alles lesen

Gefache ausmauern!!!

Hallo, ich habe einen Lagerbalken tauschen müssen. Dieses wurde schon erledigt. Allerdings sind dabei ein paar gefache rausgenommen worden. Nun würde ich dieses gerne wieder mit den alten Steinen (Rote voll Steine) kommeleider gerade nicht auf ihren Namen, zumauern. Da man ja kein Zement nimmt ist nun meine Frage, was nimmt man zum Mauern?

Vielen Dank schonmal im Voraus » alles lesen

Grundbalken / Schwellenbalken feucht, Erneuerung durch Eichenbalken, Kalksandstein oder Metallträger sinnvoll?

Guten Tag,

unser um 1910 gebautes verputztes konstruktions Fachwerkhaus hat ein Problem mit den Schwellenbalken, die auf dem niedrigen Natursteinfundament mit Teilunterkellerung liegen.
Diese fangen nämlich an, sich durch Feuchtigkeit aufzulösen.
Außerdem haben wir in der Küche schon öfter Borrüsselkäfer gefunden.
Das Haus wurde im Jahr 2004 neu verputzt, damals war wohl nach Aussage des Verkäufers noch alles in Ordnung.


Wir haben jetzt mit mehreren Handwerkern gesprochen, die leider alle was anderes sagen, was ist denn die günstigste und gleichzeitig sinnvollste Maßnahme?


1. die maroden Balken können entfernt werden und nach Abdichtung nach unten, durch Dachpappe oder Blei durch andere Eichenbalken ersetzt werden.

2 die maroden Balken können stückchenweise entfernt und, nach Abdichtung nach unten, durch das Ausmauern mit Steinen (Ziegel oder Kalksandsteinen ? ) ersetzt werden, dabei müssen dann natürlich die Stützbalken gesichert und falls diese Nass sind auch gemauert werden.

3. die maroden Balken können stückchenweise entfernt und, nach Abdichtung nach unten, durch Stahlträger ersetzt werden. Entsteht dadurch nicht eine Kältbrücke?

4. die maroden Balken können stückchenweise entfernt und nach Abdichtung nach unten, durch Beton ersetzt werden.

Was passiert bei Vorschlag 2,3,und 4 mit den verschiedenen Kräften, wie können dies abgefangen werden?

Wie können die Gefache bei allen Vorschlägen am sinnvollsten wieder verschlossen werden?

Unser Haus ist etwa 12 Meter lang und 5 Meter breit; es sind 3 Seiten zu sanieren.
Welche Preise könnten da auf uns zukommen?


Schon mal im Voraus Danke für die Antworten auf meine vielen Fragen » alles lesen

Innendämmung

Hallo . Ich bin neu hier .

Ich will mein Dachboden ausbauen und habe mal ne frage . Ich habe ne 24 cm dicke Gibelwand aus Ziegelstein . Ich will sie gern von innen dämmen . Mein Plan ist . 100 mm 032 Klemmfilz dann 100mm trockenbauprofile die nochmal mit 100 Trennwandplatten ausdämmen . Dann eine dampfbremse mit klimamembran . Dann noch ne 40mm installationebene und dann mit 2x12.5 gipskartonplatten . Sollte man die installationebene auch nochmal dämmen ? Und muss ich Winddichte trockenbauDosen nehmen wenn ich nicht durch die dampfbrems komme ? » alles lesen