Fachwerk.de - Das Forum für das Fachwerkhaus

Ratschlag benötigt?

Über die Suche (rechts oben) nichts gefunden? Na dann:

eine neue Frage stellen

Nur gucken?

Blättern Sie, suchen Sie oder nutzen Sie Übersicht.

Schlagwortindex

Forumsgalerie

Keine Helden- aber eine Ehrentafel für Vielhelfer

Forengalerie

Forenregeln?

Einfach, verständlich, notwendig.

Forumsregeln

Aktuelle Kommentare

Dämmung Innenwand

Hallo zusammen,

ich hätte hier einmal eine Frage bzgl. der Innenwanddämmung eines Fachwerkhauses Bj. ca.1800.

Wir renovieren im moment eine Fachwerkhausund haben vor die Innenwanddämmung wie folgt aufzubauen:

Von Innen nach Aussen:

10mm Gipskarton
60mm Hinterlüftung (Ständerwerk)
10mm OSB-Platte
80mm Holzfaserdämmstoff
75mm Vollklinker

Habe Berechnungen zu Folge einen U-Wert von 0,52 und einen SD Wert von 7,8.

Frage: Ist das eurer Meinung nach ausreichend? Ist der Lagenaufbau ok?

Vielen Dank im Voraus für euer Feedback. » alles lesen

Innendämmung

Hallo,

ich bin neu und zufällig auf das Forum hie gestoßen und hoffe auf gute Ratschläge.
Wir haben hier ein Teilfachwerkhaus,welches wir jetzt die Fachwerkseite saniert haben. ... » alles lesen

Gesundheitsgefährdung durch Bodenbelag im Treppenhaus?

Hallo,

anbei drei Bilder aus unserem Treppenhaus. Das Haus ist Baujahr 1955, von da auch vermutlich der Bodenbelag im Treppenhaus. Es handelt sich um optisch drei unterschiedliche Beläge: Rot-melierte Kacheln, Grau-melierte Treppen, Braun-Rot-melierter Bodenbelag am Ende der Treppe. Weiß jemand was für Bodenbeläge das sind? Ich hoffe hier eine Antwort zu finden, da man genau dieses Design oft in 1960er Treppenhäusern sieht. Sind diese Bodenbeläge in irgendeiner Weise problematisch (durch den täglichen Abrieb, wenn viele Personen auf-und abgehen oder durch Ausdünstung)? Handelt es sich um Asbest-, PAK- oder PCB- haltige Bodenbeläge? Kann jemand eine Tendenz abgeben oder weiß etwas genaueres über diese Beläge?
Ich hoffe mir kann jemand helfen, bin gerade stark verunsichert. ... » alles lesen

Algen am Mauersockel - was tun?

Hallo und guten Tag,

was kann man denn gegen Algenbewuchs auf einem Mauersockel tun? Gibt es Mittelchen, mit denen man die Stellen behandeln kann, um den Bewuchs zu stoppen?
Ich habe ein Bild von unserer Situation angehängt. Es handelt sich um die Nordseite des Hauses, wo an einer bestimmten Stelle des Mauersockels schön grüne Algen wachsen (oder Moos - keine Ahnung...). ... » alles lesen

Womit alte Dielen ausbessern? (Wurmgänge, Risse, poröses Holz)

Hallo zusammen!

Wir haben ein über 150 Jahre altes Fachwerkhaus gemietet und sind gerade dabei den alten Dielenboden wieder aufzuarbeiten.
Manch einer hätte ihn bestimmt rausgerissen, wir wollten ihm aber eine Chance geben. Das Ochsenblut ist runter und zum Vorschein kamen zum Teil gute erhaltene, zum Teil recht wurmzerfressene Dielen. Die Fugen kratzen wir gerade aus, die bleiben dann auch offen.

Nun ist die Frage wie wir den Boden weiter behandeln. Nach allem was ich bisher hier gelesen habe, würde ich am liebsten ölen.
Unser großes Problem sind nur die freigelegten Wurmgänge, Löcher und Risse. Niemals kommt man splitterfrei über diesen Boden…. Da der Boden auch im zukünftigen Kinderzimmer liegt, mache ich mir da schon so meine Gedanken.
Ich habe auch schon viel gelesen über verschiedene Reparaturlösungen, von Epoxidharz bis Schleifstaub/Fugenkitt-Lösungen. Ich bin eigentlich auf der Suche nach etwas, womit ich diese Unebenheiten ausfüllen kann und den an manchen Stellen porösen Boden wieder sicherer mache. Das sollte am besten farblos sein, da der Boden an sich schon viele verschiedene Farbtöne hat (verschiedene Dielen). Würde ich eine farbige Spachtelmasse auf den Boden schmieren, wäre von den Dielen nicht mehr viel sichtbar. Ich will die Unebenheiten und Löcher nicht optisch verschwinden lassen, nur auffüllen. Und am besten sollte es hinterher noch „ölbar“ sein.

Freue mich auf Antworten und Ideen.

Viele Grüße,
Marion » alles lesen

Alte Balken behandeln

Hallo,

folgende Situation. Ich habe ein altes Lehmhaus Bj. ca. 1848. Deckenbalken waren alle mit Lehm umputzt. Ich habe nun alle Balken freigelegt, sollen auch Sichtbar bleiben. Offensichtlich war mal oder ist noch ein Insekt im Holz. Die Balken haben stellenweise viele kleine Löcher und poröse stellen. Jetzt ist meine Frage wie ich verfahren soll? Abbürsten, säubern und dann Lack, Lasur drauf oder vorher mit "Holzwurm ex" behandeln? Dann hab ich mir aus einem anderen Fachwerkhaus noch alte Holzbalken organisiert, die ich als Raumteiler mit integrieren will. Sollte da irgendwie ein Wurmschutzmittel mit drauf?
... » alles lesen

Eure Meinung zu Gräfix 51 - Kalkmörtel? Zementanteil?

Hallo zusammen,

ich bräuchte mal eure Einschätzung!

Ich habe ein Fachwerk-Ziegel-Haus und gerade mühselig alle Zementfugen entfernt. Nun wollte ich alles richtig machen und mit einem Kalkmörtel die vom Zement zerstörten Steine austauschen und neu verfugen. Hierfür hatte ich den als zementfreien Gräfix 51 verwendet. Verarbeitung war gut und auch verfügen super. Ich dachte ich tue meinem alten Fachwerkhaus etwas gutes. Nun sehe ich auf einem neueren Sack plötzlich den Hinweis "mit Portlandzementklinket". Bedeutet dies also doch nicht Zementfrei?! Schade ich jetzt wieder dem Fachwerk und den Ziegeln? Sollte ich wieder alles entfernen und nach einem richtigen Kalkmörtel suchen?
Bin wirklich fertig. Hatte mir geschworen keinen Zement mehr ins Haus zu lassen!

Vielen Dank im Voraus für eure Einschätzung! » alles lesen

Welche Art von Dachpfanne ist das?

Hallo Zusammen.
Ich suche zum Ausbessern meines Daches Beton-Dachpfannen.
Habe leider verzweifelt gesucht und bisher noch nicht herausfinden können, um welchen Hersteller/Typ es sich handelt. Ich hoffe mir kann jemand helfen.

Habe Fotos gemacht. Die Maße sind ca. 39x26 cm » alles lesen