Fachwerk.de - Das Forum für das Fachwerkhaus

Ratschlag benötigt?

Über die Suche (rechts oben) nichts gefunden? Na dann:

eine neue Frage stellen

Nur gucken?

Blättern Sie, suchen Sie oder nutzen Sie Übersicht.

Schlagwortindex

Forumsgalerie

Keine Helden- aber eine Ehrentafel für Vielhelfer

Forengalerie

Forenregeln?

Einfach, verständlich, notwendig.

Forumsregeln

Aktuelle Kommentare

giftfreie Holzwurmbekaempfung in Geschosstreppe und auszubauendes dachgeschoss

Holzwurmbefall in der Geschosstreppe und im auszubauendem Dachgeschoss muss dringend bekaempft werden. Wir haben grosse Sorge bezueglich der Gifte die benutzt werden. Es handelt sich um ein 100 Jahre altes Haus.
Da wir jahrelang in den Tropen und Sub-Tropen gelebt haben, wo ueberall mit Pesteziden wie wild gesprueht wurde, haben wir Vergiftungser-scheinungen am eigenen Leibe erfahren muessen.

Inzwischen haben wir ueber viele moeglichen Mittel und Wege gelesen. Haben auch verschiedene Fachleute vor Ort gehabt. ... » alles lesen

Schalldämmung Fachwerkwand zum Nachbarn

Hallo Zusammen,

ich baue gerade einen alten Fachwerkbauernhof um und dieses Forum hat mir schon viel geholfen, vielen Dank! Nun meine Frage. Es geht um eine Fachwerkwand zwischen zwei Wohnungen. Auf meiner Seite ist das Fachwerk überputzt, auf der Seite des Nachbarn nicht. Gefache sind mit Backsteinen ausgemauert. Rechts, links und oben verlaufen gemeinsame Balken. Das effektivste wäre ja eine vorgesetzte Wand, die würde mir aber zu viel Raum wegnehmen. Was gibt es für Alternativen? Kann ich Steinwolle oder Weichholtzfaserplatten in 2cm stärke an die Wand kleben, hat da Jemand Erfahrung? Würde ein dicker Kalkputz vielleicht schon reichen?
... » alles lesen

Erfahrungen mit Schwenk-KAP (Kalkaussenputz)?

Hallo!
Habe schon einige Gefache im 1.Stock (kaum bewittert) mit Schwenk Kalkhandputz ausgebessert, das Zeug sah weiß aus und war sehr elastisch.
Jetzt ist dieser entfallen und ich hab mir den KAP (Kalkaußenputz) bestellt. Als ich jetzt den ersten Sack geöffnet habe traf mich fast der Schlag wegen der grauen Farbe. Laut Hersteller-Beschreibung, von wegen während des Aushärtens vor Wind und Sonne schützen, dachte ich es handelt sich um echten Kalkputz (von mir aus mit einer Prise Zement). Hat jemand schon Erfahrung mit dem Produkt? » alles lesen

Hallo zusammen,

wir renovieren gerade ein 200 Jahre altes, denkmalgeschütztes Fachwerkhaus in Westfalen. Seit ungefähr 70 Jahren wurde die Wetterseite durch Eternitplatten geschützt. Nachdem nun die Platten abgenommen wurden zeigt sich, dass viele Balken schadhaft sind. Da aber die Fassade als Sichtfachwerk auch sehr gut aussieht würden wir gerne, nach umfassender Sanierung, das Fachwerk offen lassen.
Was ist eure Meinung, wäre das möglich? ... » alles lesen

Wandabschluss für Kellertür in Bruchsteinmauer

Habe diese Durchgang für einen neuen Kellerzugang in die Brucksteinkellerwand gebrochen (siehe Foto).
Die Hauswände bestehen aus gestampftem Lehm. Die Kellerwände aus braunen Bruchsteinen (aus dem ehemaligen Steinbruch hier vor Ort, sind sehr porös und lassen sich leicht brechen, ein bisschen wie Schiefer). Die Steine sind mit Erde und Lehm verbunden, Wanddicke ca. 60cm. Die Kellerdecke ist eine normale Betondecke.
In den Durchgang soll eine normale Kellertür eingebaut werden.
Wie kann ich die Kellerwände abschließen/begradigen, damit ich die Tür dort einbringen kann? ... » alles lesen

Fussbodenaufbau Bad auf Holzbalkendecke

Hallo,
ich bin gerade beim Bau eines neuen Badezimmers auf einer Holzbalkendecke im 1.OG.
Ich hab mich ein wenig umgeschaut und mir einen Aufbau mit Trockenestrich überlegt. Der Abstand zwischen den Balken ist ca 80cm.
Kann ich das so aufbauen wie in dem Angefügten Bild oder ist das grober Pfusch? ... » alles lesen

Fussbodenaufbau im Bad auf Kappendecke

Hallo Profis,

nachdem ich die alten Fliesen im Bad entfernt hatte kam ein sehr poröser Estrich zum Vorschein welchen ich nur mit der Schippe entfernen konnte.
Nun habe ich eine Kappendecke und frage mich wie ich hier einen neuen Fußboden aufbauen soll.
Es handelt sich um das Badezimmer und soll im Endeffekt gefliest werden. In einer Ecke soll auch eine ebenerdige Dusche eingebaut werden.

Folgende Idee geistert mir durch den Kopf:

- Fermacell Ausgleichsschüttung knapp über die Kappen
- Stahlmatte zur Lastverteilung?
- schwimmender Estrich auf die Stahlmatte giesen
- Ecke für Dusche aussparen und extra giesen

Reisst mir nicht gleich den Kopf ab, bin nur Elektroniker :-)
Vielen Dank schon mal für alle Tipps » alles lesen