Schüttung im Boden des Dachbodens ersetzen?

Schüttung im Boden des Dachbodens ersetzen?

Hallo,

meine Name ist Kai, ich komme aus Unterpörlitz in Thüringen. Ich lese hier schon einige Zeit mit und habe schon viele Informationen zur Sanierung unseres Hauses gefunden, habe jetzt aber doch mal eine spezielle Frage.

Wir haben ein altes Fachwerhaus. Baujahr unbekannt, Aufstockung 1911. Auf dem Dachboden soll der alte Rauspund/Bretter durch neuen ersetzt werden. Balkenabstand ca. 70cm. Geplant ist Rauspund 28x146mm zu verlegen. Ein Höhenausgleich soll auch vorgenommen werden, damit der Boden gerade wird.

Die alten Bretter sind teilweise zerbrochen, verzogen, gar nicht befestigt. Liegen vermutlich seit 1911.

Der Dachboden ist kein Wohnraum, nicht isoliert und wird nur als Lager und zum Wäasche aufhängen genutzt. Das soll auch so bleiben.

Der Boden ist ein klassischer Fehlboden, oben abschließend mit Lehm verschmiert. Die alten Bretter sind auf die Balken genagelt. Im entstehenden Hohlraum zwischen den Balken (ca. 5cm) ist eine Schüttung aus Tannennadeln, Tannenzapfen, Getreidespelzen, Dreck, Schlacke, Zeitungspapier, usw...je nach Stelle wo man die Bretter entfernt immer mal anders.

Ich würde dieses Schüttungsdurcheinander gerne entfernen und durch was neues anorganisches ersetzen. Was kann ich da nehmen? Es darf ja uch nicht allzu schwer sein.

Anbei noch ein paar Bilder von der derzeitigen Schüttung und dem Boden ohne Schüttung.

Viele Grüße
Kai

Schüttung im Boden des Dachbodens ersetzen?

Schüttung im Boden des Dachbodens ersetzen?

Anbei noch ein zweites Bild vom Boden:

Warum ?

Warum willst du die Schüttung entfernen.
Verstehe mich richtig ... ich bin da tolerant - Jedem Jeck jefällt sing Mötz.
Aber es macht Arbeit, viel Arbeit und mir ist der Sinn nicht ersichtlich.


Es gibt bei Langeweile tolle Bücher die einen weiter bringen.

Ich versuche mal die Frage nach dem warum zu beantworten:

- Nährboden für Ungeziefer loswerden
- Dreck loswerden, das Zeugt staubt ungemein
- den durch den Höhenausgleich entstehenden zusätzlichen
Hohlraum auffüllen
- die Dämmung etwas verbessern

Viele Grüße
Kai

Rückfrage

Darf ich Contra-Fragen mit Re-Fragen erwieder ?

Hast du überhaupt da Ungeziefer drin ?
Und wenn ja, warum sollten sich Mäuse nicht in Perlite Nester bauen ?

Wenn der Staub im Dachboden stört würde ich ein Rieselschutzpapier vor der Verlegung der neuen Dielenbretter einlegen. Auch bei anorganischen Füllungen.

Zusätzlichen Hohlraum nach oben kann man prima ergänzen. Wie gesagt z.B. anorganisch mit Perlite.

Ob du damit energetisch auf den wenigen Zentimetern die Wärmedämmung tatsächlich signifikant verbesserst, wage ich zu bezweifeln. Wenn die Wärmedämmung der obersten Geschoßdecke hier gewünscht ist, was meist eine sinnvolle Maßnahme ist, dann plane sinnvoll diese Maßnahme und setze da dein Engagement rein. Das ist zielführend.

Viel Erfolg.

Nährboden

gefällt mir. Ich hatte bei mir Styropor und Glaswolle neben einigen Bereichen wo noch das alte Spreu drin war. Ich konnte da keine Präferenzen feststellen. Die Marder lieben Glaswolle und die Mäuse nutzten auch Plastikfolie und tummelten sich im Styropor.

Wenn das Zeug trocken ist und es die letzten hundert Jahre nicht als Nährboden für Ungeziefer taugte, wird das auch jetzt nicht kommen. Eine neue Schüttung sieht halt sauber aus und kommt in schönen Plastiksäcken. Das gibt ein gutes Gefühl von Sauberkeit.

Was anorganisches lässt sich da schon nehmen. Früher war es Schlacke, heute bieten sich Perlite oder Blähton an. Das kommt auch auf die gewünschte Isolierung an. Darauf achten, dass die Schüttung trocken bleibt und immer gut abtrocknen kann.

Schüttung

Ok, also altes Zeug drin lassen und zusätzliche Hohlräume durch Perlite auffülllen.

Was müsste ich tun, um eine signifikante Dämmung der oberen Geschossecke zu erzielen?

Der eigentliche Hohlraum im Fehlboden zwischen den Balken ist leer. Ich möchte den aber eigentlich auch nicht weiter aufmachen.

Eine Möglichkeit ...

z.B. ... Höhenausgleich und neue Dämmebene durch 8x8 Kanthölzer die im Kreuzgang zum bestehenden Deckenbalken gelegt werden und einen gleichmäßigen Abstand aufweisen.
Neuen Hohlraum z.B. ausblasen (Holzfaser oder Zellulose) oder mit Hanfmatten füllen. Rieselschutz drüber verlegen. Rauspund 24mm aufbringen. Fertig.

Füllung kann auch durch Schüttung oder - oder - oder erfolgen. Je nachdem welche Funktion die Füllung haben soll.

Ausbau-Hilfe

Hallo Kai,

es ist immer wieder spannend, was man alles so im Boden findet, was? Vielleicht findest du hier was, dass dir beim Ausbau helfen kann:

https://www.fermacell.de/de/docs/fermacell_PuV_Boden_D.pdf oder https://www.fermacell.de/de/docs/fermacell_kompakt_-_Innenausbau.pdf oder https://www.fermacell.de/de/docs/fermacell_Energetische_Modernisierung.pdf Viel Erfolg!