Installationebene Außenwand

Installationebene Außenwand

Hallo, ich habe eine Frage zu unserer installationebene welche auf dem Bild zu sehen ist.

Ich dachte eigentlich... Der sani macht da seine Leitungen, setzt seine gis Wand davor, beplanken und fertig.
Der sani meinte ich soll den Hohlraum mit steinwolle ausstopfen. Mein Gipser hat mir geraten den Hohlraum mit perliten aufzufüllen.
Also habe ich Informationen über verschiedene insolationslösungen gesammelt. Dabei bin ich immer wieder auf foreneinträge gestoßen, in denen vor so einem Aufbau gewarnt wird.


Kalte Außenwand + Hohlraum = Feuchtigkeit/Schimmel

Selbst wenn ich nun anders wollte... Die installationebene kann nur an diese Wand. Kann mir jemand sagen wie ich diesen wandaufbau sinnvoll abschließen kann?

Eckdaten zum Haus: Bj 1931, Außenwände gemauert 25cm, Fassade nicht isoliert, Dach wird nächstes Jahr isoliert.

Auf dem Bild wird links die Toilette und rechts die Badewanne installiert.

Vielen Dank schonmal im voraus!

prinzipiell problematisch und wie eine innendämmung zu behandeln.
ist hinter dem drempel die möglichkeit zu dämmen? ausblasen? oder ist das schon die außenwand?
ich vermuten außenwand, wenn auf der wand die fusspfette liegt?
hinter der vorwandinstallation darf keine luft konvektieren und drinnen am besten auch nicht.
wirklich luftdicht scheint mir das aber nicht auf dem boden und Wand angebunden zu sein.

im schlimmsten fall wieder ab und erstmal luftdichtung dahinter und oder hohlraumfrei montieren
.
besonders doof, weil im Bad natürlich oft hohe luftfeuchtigkeit herrscht.

wenn die ganze kiste gedämmt werden soll, muß halt irgendwie alles luftdicht zum innenraum angeschlossen werden.
die luft geht aber auch zwischen den balken durch etc.