Merkwürdige Stahlstrebe vom Fussboden in die Wand hinein

Merkwürdige Stahlstrebe vom Fussboden in die Wand hinein

Hallo,

ich habe eine Frage.

Wir haben einen Anbau an unserem Haus mit einem Spitzdach.

Die Fläche ist 8,65 (lang) und 4 (breit)

Nach 4,65 verengt sich die breite auch 2,20.

Im breiteren Bereich befindet sich alle 1,0 Meter ein Träger, im Hinteren alle ca. 1,20.

Dazwischen ist Beton. Im breiteren Bereich habe ich eine
Stahlstrebe von der Wand in den Boden hinein. Sie ist leicht beweglich.

Wer kann mir sagen für was die Strebe ist?


Fotos sind anbei.

Danke und Viele Grüße

tomtom

Zugkräfte

Hallo,
ich vernmute mal die soll Schubkräfte aufnehmen, die das Dach/die Sparren auf die Fußpfette ausübt. Das Eisen verbindet dabei die Fußpfetten und wird so auf Zug belastet.

weg damit

ja,

aber warum nur einer ?

Und wie bekomme ich den weg?

Kräftedreieck

Kräftedreieck

Hier ist die statische Zeichnung aus meinen Umbauplänen von 1974. Es ist kein Ringanker möglich, da der innere Bereich zwischen den Balken D5 komplett verglast wurde, deshalb wird das Kräftedreieck der Dachkonstruktion unten gestört und diese Kräfte werden dann auf den Boden abgeleitet. Bzw. es wird ein neues Kräftedreieck erstellt, das aus dem Bodenbalken, der Drempelwand und dem Zuganker besteht. Das Dreieck des Daches strebt durch das Fehlen der Verbindung nur nach außen.

Ob das bei ihnen auch so ist kann ich nur vermuten, ich würde das in keinem Fall ohne Statiker entfernen.

Zuganker

Zuganker

Hier noch einmal die praktische Umsetzung, an der hinteren Wand ist der Zuganker mit einem Eisenband auf einem dünnen Balken realisiert, in der Raummitte ist es mit einer anderen Konstruktion gelöst, die aber ebenso die Kräfte des Daches aufnehmen soll. So konnte die nutzbare Fläche in dieser Scheune optimiert werden. Baujahr der Konstruktion war in den 50er Jahren