Karin P.

ganz schön faszinierend

Karin P.


Eine einstmals heimliche Liebe, die ihren Ursprung 1995 in Marokko hatte: die erste Begegnung mit einem Material, das an Marmor erinnerte und doch so anders war. Säulen, Badelemente, die eine unglaubliche Faszination ausübten. Ansehen, anfassen. Jahre später, bei der Sanierung des eigenen alten Hauses, kam die Erkenntnis: Ich hatte Tadelakt kennengelernt. Die Einzigartigkeit des Materials, die Schönheit des fertigen Produkts haben mich in ihren Bann gezogen. Oberflächenbehandlungen mit Tadelakt und Anfertigung dekorativer Elemente für den gesamten Wohnbereich sind inzwischen Beruf aus Berufung geworden.

Privat betrachtet, sind mein Mann und ich seit 2004 dabei, ein Schätzchen (auahauahaua) aus dem 17. - vielleicht sogar 16. Jahrhundert zu sanieren. Die ersten drei Jahre waren echte Knochenarbeit. Nun sind die wesentlichen Räume fertig, und wir lassen es etwas langsamer angehen.



  


Bilder-Uploads

Fachwerk.de-Bilddatenbank


Eröffnete Beitraege im Forum

Fragen im Fachwerkhaus-Forum


Alle 10 Fragen

Kommentare im Forum

Hilfreiche Beiträge



Alle 41 Kommentare