HOLZ LEBT - Märkische Kieferndielen

Der Holzweg. Besser als sein Ruf.

HOLZ LEBT - Märkische Kieferndielen
Dr. Erik Heinrich
Kastanienweg 4
DE-14728 Gollenberg
033875 30334
erik.heinrich@outlook.com


Meine Familie und ich leben in einem dicken, gelben, brandenburger Landhaus, das zu Friedrich des Großen Zeiten gebaut wurde. Als wir vor 20 Jahren begannen, es zu restaurieren, ahnten wir nichts von den Dimensionen des Abenteuers, das auf uns zukam. Aber wir haben alle Prüfungen (mehr oder weniger glorreich) bestanden und wir leben in einem Haus, das Alt und Neu harmonisch vereint.

Für unsere Fußböden fanden wir im Holzhandel keine Dielen, wie sie früher gebaut wurden. Ich fragte einen alten Stellmacher in der Gegend, warum rundum die schönsten, härtesten Kiefern wachsen, man im Baumarkt aber nur unbefriedigende Ware bekommt. Er sagte: "Bring mir das Holz und ich mache dir die Dielen!" Gesagt, getan! Inspriation gab uns auch "Holz-Guru" Erwin Thoma und wir beschlossen, mondgeschlagenes Holz zu verwenden. Wir bereuten es nicht. Freunde sahen die Kieferndielen in wechselnden Breiten bis über 30 cm bei uns und sagten "wollen wir auch!" Und so kam wir darauf, mit solchen Dielen zu handeln - die Geburtsstunde von Holz-Lebt vor 15 Jahren!

Ich hätte nie gedacht, dass ich mal "Unternehmer" werden würde. Jetzt bin ich es - und erstaunlich gerne. Weil Kunden oft sagen: schön, dass es so etwas noch gibt. Beratung und Erfahrungsaustausch machen ebenfalls Spaß, denn meistens treffe ich auf Leute, die in Holz mehr sehen als einen Baustoff.



  


Eröffnete Beitraege im Forum

Fragen im Fachwerkhaus-Forum


Kommentare im Forum

Hilfreiche Beiträge



Alle 133 Kommentare