Lilly

Perfektion ist nur für einen Moment - Perfektion für die Ewigkeit ist langweilig!

Lilly


Wir sanieren ein altes Bauernhaus aus dem 18. Jahrhundert. Es hat eine fantastische Gesichte. Zuerst war es ein Wirtshaus in dem man auch die damals ansässigen Huren aufsuchen konnte. Dann wurde es ein Bauernhaus, das es bis vor zwanzig Jahren auch noch war. Ein Mischbetrieb, mit Scheune, Pferdestall, Kuhstall, Schweinestall und Hühnerstall.
Wir sahen es, verliebten uns und wollte es. Jetzt haben wir es (einschließlich vier Katzen) und versuchen das Beste daraus zu machen, was wir selbst und unsere Freunde und Familie zustande bekommen. In den letzten fünfzig Jahren wurde es sehr vernachlässigt und wir versuchen zu retten, was zu retten ist.


Tanze, als könne dich niemand sehen! Singe, als könne dich niemand hören! Liebe, als seist du niemals verletzt worden! Lebe, als sei der Himmel auf Erden!
Passte leider nicht in das Feld des Lebensmottos. Aber das ist ....



  


Eröffnete Beitraege im Forum

Fragen im Fachwerkhaus-Forum


Alle 13 Fragen

Kommentare im Forum

Hilfreiche Beiträge

Danke

Wir haben das Haus vor dem Kauf begutachten lassen und es hieß damals, das zwar eine gewisse Feuchte vorhanden ist, aber diese nicht so schlimm sei. Deshalb der Lehm. Es sind Sandstein/Bruchsteinwänd

Hallo, die ist schon gegossen.

Hallo, die ist schon gegossen. Also wir haben im gesamten Untergeschoss denn Boden (der sehr lehmig und feucht war) ausgegraben und dann schaumglasschotter eingebracht, fest gerüttelt und dann wurde

Also wir haben auch ein Sandstein/Fachwerkhaus. In den letzten 200 Jahren wurden alle möglichen Arten von Steinen verbaut. Da wir eine leichte Feuchtigkeit in den Wänden haben, weil die Wände des Hauses direkt auf Grund stehen (keinen Keller), haben wir uns für Lehmputz entschieden. Lehm ist ein Opferputz, d.h. er nimmt die Feuchtigkeit auf und kann diese an den Raum weiter geben ohne zu Schimmeln (wenn nicht gerade das Wasser von den Wänden läuft) Lehm hilft auch dem Gestein trocken zu werden und schadet dem Holz nicht, sondern konserviert es sogar auf natürliche weise. Mit dem Lehm verbauen wir auch noch Schilfrohrmatten und diese legen wir eine Wandzeitung. Alles um der Feuchtigkeit zuvor zu kommen.

Also wir haben auch ein Sandstein/Fachwerkhaus. In den letzten 200 Jahren wurden alle möglichen Arten von Steinen verbaut. Da wir eine leichte Feuchtigkeit in den Wänden haben, weil die Wände des Haus

...

Wir: 200 Jahre altes Haus, teil Fachwerk, teil Sandstein. Alles raus, Boden raus, Putz ab, Bodenplatte rein .... Nächste Woche fangen wir mit dem Lehmputz und der Schilfmattendämmung an. Es war nichts

...

Also ich glaube ja schon, das es dem Mauerwerk nichts macht, aber die Lebensqualität ist halt was anderes. Natürlich stört es keinen, wenn eine Brücke aus Naturstein im Wasser steht, da wohnt ja auch

hallo

Wir hatten zwei unterschiedliche und von einader unabhängige Bausachverstandige ( spezialisiert auf Altbauten und deren Sanierungsbegutachtung) da gehabt und beide haben das gleiche gesagt, nämlich da



Alle 26 Kommentare