Ricci

Nur wer nichts tut, macht keine Fehler!

Ricci


Eines Tages stehe ich vor so einem kleinen buckligen alten Bauernhäuschen als ich Freunde in der Gegend besuchte und plötzlich war mir klar: da drinnen will ich leben!
Dicke, weiß gekalkte Wände, kleine Fensteröffnungen - keine Schaufenster - schließlich war man ja ohnehin den ganzen Tag draussen bei der Arbeit halt und wollte - endlich drinnen - dann nur Ruhe und Schutz und Wärme! Die Einstreu liegt noch im Schweinestall, im Kuhstall noch die Eisenringe in den Wänden, eine 100qm große Scheune mit alten Gerätschaften!
Das ist jetzt 9 Jahre her und ich arbeite seither an der Instandsetzung. Zum Glück kann ich fast sagen, habe und hatte ich sehr wenig Geld zur Verfügung, keine Ahnung und bin dieses Projekt auch noch alleine angegangen, so geht diese Renovierung wirklich nur sehr langsam von statten. Aber ich bin sicher: hätte ich es mir leisten können, ich hätte´schon viel mehr Falsches gemacht als Richtiges.
So habe ich zuerst einmal einen Garten angelegt, dann einfach begonnen Dächer instand zu setzen, Dachrinnen, Abfluss usw. - immer dort, wo halt Gefahr in Verzug war!
Die Schwierigkeiten tauchten erst auf wenn es an den Innenausbau und die erhalten der Bausubstanz generell geht - es gibt keine Horizontalsperren, keine Fundamente - einfach Feldsteinbrocken und Lehm und weil mir selber schon klar war, dass ich hier mit Beton und Styropor und/oder Dampfbremsen einfach nix anfangen darf - jetzt gar nicht so sehr weils so schlecht ist, sondern einfach weils nicht zusammen passt - begann ich mich selber in diese Materie zu vertiefen. Ich habe so ziemlich alles gelesen was ich über das Thema Altbauten und Renovieren gefunden habe, konnte aber nie jemanden finden, mit dem ich mich über das Gelesene austauschen konnte. In der Nachbarschaft sind alle dem Zement verfallen und mischen den Putz jedesmal noch härter an, wenn er sich wieder von der Lehmwand löst oder reißen das Alte einfach ab und bauen gleich mit Ziegel und Styropor neu!
Nun habe ich Fachwerk.de entdeckt und habe schon sehr viel Nützliches erfahren und ich bin sehr glücklich darüber. Es werden viele Zusammenhänge sichtbar und vor allem nachvollziehbar. Durch die vielen Argumente und Gegenargument entsteht - bei mir zumindest - auch ein Verständnis warum Dinge funktionieren und warum nicht und schön langsam bekomme ich auch genug Vertrauen in mich selber, meinem Haus nur das zuzumuten, was ich verstehe und vertreten kann.
Hier einmal vielen Dank an alle hier in diesem Forum!



  


Kommentare im Forum

Hilfreiche Beiträge



Alle 1 Kommentare