Nugman

Nugman


Erhalte ein Fachwerkaus in Karlsruhe-Daxlanden, Baujahr ca. 1780.



  


Eröffnete Beitraege im Forum

Fragen im Fachwerkhaus-Forum


Alle 1 Fragen

Kommentare im Forum

Hilfreiche Beiträge

...

das nehme ich so gerne zur Kenntnis ;-)

Wir versuchen, das Haus strikt unter Nachhaltigkeitsaspekten zu renovieren: Gefache werden mit Lehmsteinen ausgefacht, als Putz für außen verwenden wir Kalkputz aus selbst gelöschtem und gelagertem Sumpfkalk, innen gleichen wir die Wände mit Strohlehmgrundputz aus (teilweise unter Verwendung des zuvor an anderer Stelle entfernten ursprünglichen Lehms), dämmen mit Holzweichfaserplatten, streichen mit Kaseinfarbe und, und , und. Da ist es doch sicher auch nachvollziehbar, dass wir auch den Boden unter Nachhaltigkeitsaspekten möglichst mit natürlichen Baustoffen aufbauen möchten. Natürlich soll er über längere Zeit Bestand haben, und Ihr Hinweis auf den Hohlraum und die dadurch mögliche Kondensatbildung ist wichtig und lässt mich über weitere Lösungsmöglichkeiten nachdenken.

Wir versuchen, das Haus strikt unter Nachhaltigkeitsaspekten zu renovieren: Gefache werden mit Lehmsteinen ausgefacht, als Putz für außen verwenden wir Kalkputz aus selbst gelöschtem und gelagertem Su

Expertise...

...lieber Herr Böttcher, ich möchte hier ja keinesfalls Ihre Expertise in Frage stellen. Allerdings stelle ich in diesem Forum immer wieder fest, dass Sie beim Thema Bodenaufbau stets reflexartig auf

Holzweichfaserplatte als Putzträger

Hallo, ich habe die Fensterlaibungen (Fachwerkbalken)innen mit 20 mm Holzweichfaserplatte verkleidet und dann mit Kalkputz (selbst gelöschter Sumpfkalk) verputzt. Danach mit Kaseinfarbe gestrichen, s

Bei mir funktioniert's...

Ich habe in unserem offenen Dachgeschoss ca. 70 Quadratmeter nivelliert, und zwar mit Pitu-Perl. teilweise musste ich bis zu 20 cm (!) Höhenunterschied ausgleichen. Darauf habe ich schwimmend ESB-Plat



Alle 5 Kommentare