AnnaS

AnnaS


wir überlegen, ein seeehr altes Fachwerkhaus im Bergischen zu kaufen...



  


Eröffnete Beitraege im Forum

Fragen im Fachwerkhaus-Forum

Hallo, wir überlegen, ein sehr altes Fachwerkhaus zu kaufen (17.Jh.), das bereits seit über 10 Jahren leer steht und das unter Denkmalschutz steht. Um zu entscheiden, ob wir kaufen sollen oder nicht, benötigen wir natürlich eine Kostenkalkulation für die Sanierung. Bisher haben wir dazu sehr unterschiedliches gehört. Die Bandbreite reicht von 300 TEUR bis 1 Mio. EUR. Gibt es eine Faustformel, an der man sich orientieren kann? Die 1.100 EUR pro qm, die ich hier schon an anderer Stelle gelesen habe, werden sicher nicht reichen. Hat jemand schon ein ähnliches Projekt durchgeführt und kann mir berichten? Ich bin für jede Hilfe dankbar. Das Haus ist in sehr schlechtem Zustand: An zwei Stellen wurde echter Hausschwamm festgestellt (einen davon im Gewölbekeller) außerdem gibt es an einigen Stellen Nagekäferbefall. Das Dach ist etwas undicht (der Dachstuhl ist aber in gutem Zustand). Gasanschluss gibt es nicht. Die Balken und Böden im Erdgeschoss müssen praktisch komplett ausgetauscht werden. Der Denkmalschutzstatus ist dadurch wohl nicht gefährdet, das haben wir schon erfragt. Alle Elektro- und Sanitärinstallationen müssen erneuert werden. Eine Heizung und Innendämmung muss eingebaut werden. Der Dachboden muss ausgebaut oder zumindest gedämmt werden. Die Bodendielen des Dachbodens müssen ersetzt werden. Fenster müssen denkmalgerecht erneuert werden. Die Grundfläche ist 6 mal 13 Meter. Es gibt den Keller, das EG, OG und Dachboden. Viele Grüße Anna

Hallo, wir überlegen, ein sehr altes Fachwerkhaus zu kaufen (17.Jh.), das bereits seit über 10 Jahren leer steht und das unter Denkmalschutz steht. Um zu entscheiden, ob wir kaufen sollen oder nich

Hallo, wir überlegen, ein sehr altes Fachwerkhaus zu kaufen (17.Jh.), das bereits seit über 10 Jahren leer steht und das unter Denkmalschutz steht. Um zu entscheiden, ob wir kaufen sollen oder nicht, benötigen wir natürlich eine Kostenkalkulation für die Sanierung. Bisher haben wir dazu sehr unterschiedliches gehört. Die Bandbreite reicht von 300 TEUR bis 1 Mio. EUR. Gibt es eine Faustformel, an der man sich orientieren kann? Die 1.100 EUR pro qm, die ich hier schon an anderer Stelle gelesen habe, werden sicher nicht reichen. Hat jemand schon ein ähnliches Projekt durchgeführt und kann mir berichten? Ich bin für jede Hilfe dankbar. Das Haus ist in sehr schlechtem Zustand: An zwei Stellen wurde echter Hausschwamm festgestellt (einen davon im Gewölbekeller) außerdem gibt es an einigen Stellen Nagekäferbefall. Das Dach ist etwas undicht (der Dachstuhl ist aber in gutem Zustand). Gasanschluss gibt es nicht. Die Balken und Böden im Erdgeschoss müssen praktisch komplett ausgetauscht werden. Der Denkmalschutzstatus ist dadurch wohl nicht gefährdet, das haben wir schon erfragt. Alle Elektro- und Sanitärinstallationen müssen erneuert werden. Eine Heizung und Innendämmung muss eingebaut werden. Der Dachboden muss ausgebaut oder zumindest gedämmt werden. Die Bodendielen des Dachbodens müssen ersetzt werden. Fenster müssen denkmalgerecht erneuert werden. Die Grundfläche ist 6 mal 13 Meter. Es gibt den Keller, das EG, OG und Dachboden. Viele Grüße Anna

Hallo, wir überlegen, ein sehr altes Fachwerkhaus zu kaufen (17.Jh.), das bereits seit über 10 Jahren leer steht und das unter Denkmalschutz steht. Um zu entscheiden, ob wir kaufen sollen oder nich


Alle 2 Fragen

Kommentare im Forum

Hilfreiche Beiträge



Alle 1 Kommentare