Andrea allein in Hamburg

Andrea allein in Hamburg


Hallo,
Ich habe ein Haus mit Bestandsschutz aus 1925 gekauft, mit Anbau aus den 70ern.
Im Sommer, kurz nach Einzug, habe ich großflächig Asbestkleber entdeckt, der mittlerweile saniert ist. Des Weiteren habe ich eine Odysee mit einem außenliegenden kaputten Wasserrohr hinter mir, in welches ein Gäste-WC und die Hälfte des Dachs abgeleitet wurde. Durch Risse trat Wasser aus und spülte an eine Außenwand, die aus doppelschaligem Mauerwerk besteht, in der sich Reste eines Steinholzfußbodens befanden. Ich habe mich durch viele Schichten von Boden und Wandbelägen gebohrt. Dabei habe ich gelernt, auf mich selbst zu Vertrauen. Bis heute ziehen die Bautrockner 50Liter pro Tag. Mittlerweile sind alle Abwasserrohre außer Betrieb, Zuwasserleitungen und alles was mit Heiung zu tun hat deinstalliert. Meine Familie ist vor Kurzem in eine Mietswohnung umgezogen. Auf meiner Suche nach noch mehr Mängeln, bzw. einem eventuellen Hausschwamm, habe ich das Dach entkernt und einen derart schweren alten Hausbockschaden entdeckt, dass der komplette Dachstuhl im Altbau inkl. Zangen und Pfetten ausgetauscht werden muss.



  


Bilder-Uploads

Fachwerk.de-Bilddatenbank


Eröffnete Beitraege im Forum

Fragen im Fachwerkhaus-Forum


Alle 1 Fragen

Kommentare im Forum

Hilfreiche Beiträge



Alle 4 Kommentare