chgeiselmann

chgeiselmann


Anlass meiner Anmeldung: Nach etlichen Monaten der interessierten Lektüre spannender Diskussionen auf fachwer.de habe ich nun selbst eine Frage, bezogen auf die Sanierung und Wärmeisolierung eines größeren Daches an einem Haus von 1940 (europäisches Ausland).



  


Bilder-Uploads

Fachwerk.de-Bilddatenbank


Kommentare im Forum

Hilfreiche Beiträge

Zustimmung in allen Punkten

1) Ja, es betrifft die beiden Felder, hauptsächlich. Andere Felder wirken deutlich stabiler. 2) Ja, die Schutthaufen lagen überwiegend auf angrenzenden Feldern. 3) Richtig, die Felder sind nur einl

Schwingungen: Masse der Platte / Frequenz

Ihre Ausführungen zur Schwingung der Betonplatte finde ich interessant, auch wenn ich noch nicht weiß, was ich daraus zu schließen habe. (Elefanten wurden auf dem Dachboden noch nicht gesichtet. S

Danke

Danke für die klare Auskunft, speziell auch zur Ausgangsfrage! (Die diffusionsoffene Membrane über der Wolle hielte ich nach wie vor für ratsam zur Absicherung. Irgendwo tropft's dann doch, und sei

5) Risse, verfüllt mit Injektionszement. Andere Stelle als im Bild oben, aber ähnliche Dimensionen: ursprünglich ca. 1-2 mm breite Risse, dann leicht aufgemeißelt und mit Injektionszement vergossen. (Zur Orientierung über die Dimensionen: Die Breite des Eingusses oben ist ca. 15 mm.)

5) Risse, verfüllt mit Injektionszement. Andere Stelle als im Bild oben, aber ähnliche Dimensionen: ursprünglich ca. 1-2 mm breite Risse, dann leicht aufgemeißelt und mit Injektionszement vergossen. (

4) Risse in der Betonplatte. Sie treten vor allem über den darunterliegenden Trägern auf. Die Risse im Bild hier waren ca. 1 mm breit. Sie wurden oben leicht aufgemeißelt, um den Injektionszement besser einbringen zu können.

4) Risse in der Betonplatte. Sie treten vor allem über den darunterliegenden Trägern auf. Die Risse im Bild hier waren ca. 1 mm breit. Sie wurden oben leicht aufgemeißelt, um den Injektionszement bess

3) Balkengefache mit Mineralwolle gefüllt. Drunter ist die Dampfbremse. Drüber kommt dann noch eine diffusionsoffene Membrane und ein Dielenboden

3) Balkengefache mit Mineralwolle gefüllt. Drunter ist die Dampfbremse. Drüber kommt dann noch eine diffusionsoffene Membrane und ein Dielenboden



Alle 8 Kommentare