Hanf-Faser-Fabrik

Hanf & Lehm

Hanf-Faser-Fabrik
Nowotny
Brüssower Allee 90
DE-17291 Prenzlau
03984 807730
Fax: 03984 807264
info@hanffaser.de


Hersteller von Hanf-Dämmstoffen, Leichtlehm-Baustoffen und Faserzuschlägen.



  


Kommentare im Forum

Hilfreiche Beiträge

kein Porenbeton! Ein Ständerbau ist immer das einfachste.

Hallo Schmiddi, die Ratschläge mit Porenbeton in Ihrer schönen Fachwerkremise klingen schrecklich! Das einfachste ist ein Ständerbau. Entweder aus Kantholz, oder, noch billiger, aus 60 mm Dielen als

Die elektrischen Leitungen können in der Hanf-Dämmung verschwinden. Bei Steckdosen sollten Sie abgedichtete (luftdichte) Dosen benutzen. Die notwendige Dämmstärke hängt von der Dicke des Fachwerks ab. Im Normalfall wären 10 bis 12 cm Hanf-Dämmung ausreichend.

Die elektrischen Leitungen können in der Hanf-Dämmung verschwinden. Bei Steckdosen sollten Sie abgedichtete (luftdichte) Dosen benutzen. Die notwendige Dämmstärke hängt von der Dicke des Fachwerks ab.

Hallo Herr Kury,

Hallo Herr Kury, sofern Sie nicht unbedingt Gipsplatten verarbeiten wollen, können Sie bei den meisten Varianten auf eine Dampfbremse verzichten. Für eine sicher Aussage benötigt man aber den gewüns

Es gibt die Möglichkeit mit einer Hanf-Lehm-Dämmung innen eine Vorsatzschale aufzubauen. Das ist das hohe Ende der Dämmung im Fachwerksbau. Einfacher ist es aber mit einer Hanfdämmung und innenseitig nach Wunsch.

Es gibt die Möglichkeit mit einer Hanf-Lehm-Dämmung innen eine Vorsatzschale aufzubauen. Das ist das hohe Ende der Dämmung im Fachwerksbau. Einfacher ist es aber mit einer Hanfdämmung und innenseitig

bei reinem Hanf braucht man keine Dampfbremse

Ich würde auch auf eine Dampfbremse verzichten und den Diffusionswiderstand konstruktiv lösen. Zudem empfehle ich eine Hanffaser-Dämmung. Die kann unproblematiscvh direkt an das Fachwerk gestopft werd



Alle 5 Kommentare