Lehmhaus

Nie aufhören zu spielen... Nur größere Spielsachen finden

Lehmhaus


Suche nach Tipps und Hilfe und Anregung



  


Eröffnete Beitraege im Forum

Fragen im Fachwerkhaus-Forum


Kommentare im Forum

Hilfreiche Beiträge

Hallo Andreas sorry hab gar nicht erwähnt .. wir haben Reetdach also keinerlei Regenrinnen genau vor der Aussenwand plättert das Regenwasser einfach vom etwas hervorstehenden Dach. Daher haben wir vor ca 20 Jahren dort eine Drainage gebaut..

Hallo Andreas sorry hab gar nicht erwähnt .. wir haben Reetdach also keinerlei Regenrinnen genau vor der Aussenwand plättert das Regenwasser einfach vom etwas hervorstehenden Dach. Daher haben wir vor

... ok gut hab auch Recht wenig Lust mich mit Leuten absabbeln die davon überzeugt sind das Ei des Columbus gefunden zu haben. Ich mach dann halt so weiter wie ich mein hat bisher ja auch geklappt. Viel Spaß noch mit eurem Forum

... ok gut hab auch Recht wenig Lust mich mit Leuten absabbeln die davon überzeugt sind das Ei des Columbus gefunden zu haben. Ich mach dann halt so weiter wie ich mein hat bisher ja auch geklappt. Vi

Moin ja das mit der dichtschlämme meinte ein besfreundeter Maurer auch schon.. ich Frage mich nur ob ich nicht die feuchte in den Balken treibe wenn ich die Auflage zum Raum hin völlig abdichte..

Moin ja das mit der dichtschlämme meinte ein besfreundeter Maurer auch schon.. ich Frage mich nur ob ich nicht die feuchte in den Balken treibe wenn ich die Auflage zum Raum hin völlig abdichte..

Ach so .. sie suchen Streit? Ich hab nie gesagt das das Fundament von außen durch die verfugung gehalten wird usw.. dieses haus steht so wie es ist seit mehr als 200 Jahren die Aussenseite der Fundamentssteine liegt seit ca 50 Jahren frei und wenn ich nun drinnen etwas feuchten Lehm durch Zement ersetze wird sich das nicht ändern. Ich habe lediglich den Innenraum etwas niedriger gesetzt. Nun suche ich hier nach einer Lösung für das Dilemma mit der Feuchtigkeit nicht nach Streit mit irgendjemandem aber der Lehm kann leider nicht komplett da bleiben die feuchte zerfrisst mir die Balken dat is Nu Ma so. Ich habe nicht vor an dem Fundament etwas zu ändern oder Steine heraus zu nehmen. Und selbst dann wäre das Haus nicht einsturzgefährdet, wenn man es richtig angeht. Wenn das nicht so wäre hätte ich das Fundament auf der anderen Seite des Hauses wohl kaum ersetzen können. Also bitte nicht in Panik ausbrechen und wenn du der Meinung bist das haus bricht zusammen dann ist das halt deine Meinung. Wenn du mir nen Tip geben willst wie ich mein so gefährliches Fundament sichere nur zu bin offen für Vorschläge. Wenn du dich aber dich nur streiten willst.. OK aber bitte mit jemand anderem. Übrigens ist das englische Grammatikalisch etwas fragwürdig;) schönen Gruß

Ach so .. sie suchen Streit? Ich hab nie gesagt das das Fundament von außen durch die verfugung gehalten wird usw.. dieses haus steht so wie es ist seit mehr als 200 Jahren die Aussenseite der Fundame

Bevor ich die XPS Dämmung aufgelegt habe hatte innen gleiche Höhe wie außen. Durch XPS Und Estrich bin nun innen ca 15-20cm höher als außen.

Bevor ich die XPS Dämmung aufgelegt habe hatte innen gleiche Höhe wie außen. Durch XPS Und Estrich bin nun innen ca 15-20cm höher als außen.

Keine Angst ich bin ja nu auch nicht völlig bekloppt und trage das Fundament ab.. ich weiß schon was ich hier mache zumindest was die Tragfähigkeit angeht.. nur das mit der feuchte das ist so eine Sache.. die untere Balkenlage und dessen Tragfähigkeit hat nichts damit zu tun ob ich den bisschen Lehm herausputze. Den herausgenommenen Lehm ersetze ich mit zement. Fuge also sozusagen die Steine aus. Das Problem ist das ich das direkt unter dem Balken nicht machen kann. Eigentlich würde ich eine Sperrschicht einbauen aber das geht nicht da ich sonst wirklich die Tragfähigkeit gefährde..

Keine Angst ich bin ja nu auch nicht völlig bekloppt und trage das Fundament ab.. ich weiß schon was ich hier mache zumindest was die Tragfähigkeit angeht.. nur das mit der feuchte das ist so eine Sac



Alle 9 Kommentare