Kurt

leben bis ich sterbe

Kurt


Ich bin von Beruf Forstwirt und Fachagrarwirt für Baumpflege, selbständig. Wir (ich und meine Lebensgefährtin) haben vor über 3 Jahren ein Haus unbekannten Baujahres gekauft. Laut Nachforschungen einer örtlichen Heimatforscherin wurde das Haus etwa 1642 gebaut und 1806 geteilt. Was da noch vor der Teilung übrig ist, wissen wir nicht. Wir sind seit über 3 Jahren dabei, das zu renovieren, mit vielen guten und schlechten Überraschungen. Das meiste machen wir selber. Die Wände im Erdgeschoss bestehen aus unterschiedlichen Materialien: Süd u. Westseite Sandstein, Ostseite Ziegelsteine, Nordseite Sandstein eine Hälfte, andere Hälfte Fachwerk ausgemauert mit Sandsteinfindlingen unterschiedlicher Größe. Das Obergeschoss ist Fachwerk (Kiefer). Die Innenwände bestehen aus Fachwerkwänden (Stakenhölzer mit Lehm). Die Decken teils Balken - Bohlendecken, in anderen Räumen Balken mit Stakenhölzern und Lehm. Das Haus, zu dem auch noch eine große Scheune gehört, steht nicht unter Denkmalschutz.



  


Eröffnete Beitraege im Forum

Fragen im Fachwerkhaus-Forum


Alle 2 Fragen