Holzbalkendecke mit Fehlboden winddicht zur Pfette/Traufe dämmen

Sie antworten auf:






Leave this field empty

Holzbalkendecke mit Fehlboden winddicht zur Pfette/Traufe dämmen

Sie antworten auf

Moin, wir haben ein Siedlungshaus Bj. 1934. Massivbau, zweischlaiges Mauerwerk, Steildach, Holzbalkendecken mit Fehlboden und Schlacke Füllung. Ich habe nun bei dem aktuellen Sturmtief festgestellt, dass der Wind im Obergeschoss ziemlich unter die Dielen zieht. Was kann man da machen, ohne gleich den ganzen Dielenboden aufzunehmen? Bzw. ich vermute, dass die kalte Luft vom Übergang zur Pfette/Mauer reinzieht. Zudem habe ich letztes Jahr die oberste Geschossdecke mit Steico Top gedämmt. Nur habe ich mich damals dort auch gefragt, wie ich den Übergang zu Dach/Pfette richtig dämme, so dass dort keine Luft mehr in die Holzbalkendecke zieht. Ich habe mit der Hand von oben Stopfhanf und flexible Holzfaser reingestopft. Bin mir aber nicht sicher, ob das wirklich hilft. Denn zwischen unterer Putzschicht und Fehlboden ist ja auch noch ein Luftspalt. Hat jemand Tipps oder eigene Erfahrung?