Fachwerkwand Lösungsvorschläge

Sie antworten auf:






Leave this field empty

Fachwerkwand Lösungsvorschläge

Sie antworten auf

hallo an alle, ich bin heute neu eingestiegen, da ich gerade nicht so richtig weiter weiß. Ich stehe vor der Sanierung eines kleinen Hauses Baujahr 1955 in der Ortenau. Um das Haus zu bauen wurde ein Stall abgerissen und eine alte Fachwerkwand von Stall stehen gelassen, da diese Wand auch die Wand von einem von der anderen Seite angebauten Fachwerkhaus ist das nicht uns gehört und auch nicht bewohnt ist. Das jetzt zu sanierende Haus wurde nur mit den Ausmauern an diese Wand gebaut und die Fachwerkwand mit auf Latten aufgebrachte Sauerkrautplatten verkleidet und verspachtelt. So weit so gut! Erschwerend kommt hinzu, dass das angebaute Fachwerkhaus etwas höher gebaut ist und auf einem Natursteinkeller steht. Die Kellerwand grenzt auf einer höhe von 70 cm an unsere Innenwand, hier wurde von unserer Seite auf dieser Höhe die Wand vergipst, erst dann beginnt die oben beschriebene Wandverkleidung mit Latten und den Sauerkrautplatten. Genau auf dieser höhe haben wir etwas Feuchtigkeit in der Wand. Wandaufbau sieht so aus. Bruchsteinkellerwand(Nachbarhaus) - Fachwerkwand - Gips(unsere Wandinnenseite). Gibt es hierzu eine Lösung, dass die Wand an dieser Stelle Trocken und das Haus ein nachhaltiger Wandaufbau auf unserer Hausseite bekommt. freue mich auf ein paar Ansätze.