Türöffnung in Holzbalken verbreitern

Sie antworten auf:






Leave this field empty

Türöffnung in Holzbalken verbreitern

Sie antworten auf

Unser Haus ist zwar erst Baujahr 1930 (im Vergleich hier also ein junger Hüpfer) und nicht wirklich Fachwerk, allerdings sind hier sicher ein paar Profis oder Heimwerker unterwegs, die sich mit einem Aufbau aus Holzbalken auskennen könnten. Wir wollen in unserem Haus die Türen und Zargen (aktuell ungefalzte Türen mit massiven Holzzargen in traumhaftem Dunkelbraun) gegen eher zum Charme des Hauses passende Türen und Zargen austauschen lassen. Mittlerweile haben wir schon drei Türen und Zargen entfernt und kommen immer auf den gleichen grundsätzlichen Aufbau. Die Zarge liegt eingefasst zwischen zwei Holzbalken, die bis zur Decke gehen. Auf diesen liegt unter der Decke ein Balken komplett auf, der vermutlich das gesamte Gewicht darüber abstützt. Über der Türöffnung ist ein zweiter Balken in die Deckenhohen Balken eingelassen, der dann vermutlich die Mauersteine zwischen Tür und oberem Balken abstützt. Das Foto zeigt es wahrscheinlich besser als meine Beschreibung. Unser eigentliches Problem: uns fehlen an jeder Tür ca. 2 cm Maueröffnungsmaß, um eine Normtür einbauen zu können, wir haben Öffnungen von ca. 86 cm, das reicht leider nicht aus. Meine laienhafte Grundidee war es, mit Baustützen den Balken über der Tür provisorisch zu stützen, rechts und links jeweils einen cm abzunehmen (ob Hobeln oder Sägen sind wir uns noch nicht ganz einig), dann ist aber keine Auflagefläche für den Querbalken mehr da. Deshalb müssten wir den Querbalken mit 1-2 großen Metallwinkeln pro Seite an den senkrechten Balken befestigen. Kann jemand einschätzen, ob das stabil genug wäre? Im Endeffekt muss der untere ja nur ca. 3 Ziegelreihen mit max. 16 cm Dicke aushalten. Ich bin über jeden Tipp dankbar! Gruß, Lena