Aufbau Innenwand mit Dämmung

Sie antworten auf:






Leave this field empty

Aufbau Innenwand mit Dämmung

Sie antworten auf

Guten Tag Ihr alle, ich hätte eine Frage, da ich unsicher bin wegen Innendämmung. Wir haben in unserem Fachwerkhaus in der Küche einen Wasserschaden. Dieser wird gerade getrocknet. Danach wollen wir in die beiden Außenwände eine Innendämmung (5 cm, mehr geht nicht wegen einem Türdurchgang, der sonst zu klein würde) einbringen. Außendämmung geht da nicht! Hier bin ich mir aber wegen der doch hohen Feuchtigkeitsbildung in der Küche wg. Kochen etc. etwas unsicher, wie ich zu dämmen habe, ob mit oder ohne Dampfbremse/-sperre. Genauso, wie ich innen verputze, Kalkputz, da er keinen Schimmel ranlässt? Bedenke: Außenwand, nicht speziell geheizte Küche, nur durch die Heizungen des Wohnzimmers mitgeheizt, keine Zimmertüren in der Küche. Ich dachte einfach an eine flexible Dämmplatte (Holzfaser) z.B. Steico, ohne Innenfolie/Dampfbremse. Die Hauswand besteht aus Fachwerk mit originalen Gefachen aus Lehm. Der Boden hat einen Estricht, auf den der Aufbau gestellt wird. Ich dachte evt: Fachwerk - 5 cm Holzfaserplatte - OSB-Platte - Rigipsplatte - Kalkputz 3 Fragen: Was meint ihr, kann man das in der Küche auch so machen? Oder wegen Dampfdiffusion anderes? Und OSB sowie Rigips reicht doch für schwere Küchenoberschränke, oder? Und: innen Kalkputz und Lehmfarbe - korrekt so? Über die ein oder andere Antwort würde ich mich riesig freuen. Alles Gute Euch allen! Frank