Das Fachwerkhaus-Forum

Seit 2002 online


Rekonstruktion nach Hochwasser

21.09.2021 Joro | 0 41
Wir haben ein altes Fachwerkhaus von 1837 vor 10 Jahren schrittweise rekonstruiert. Nun hatten wir Hochwasser im Erdgeschoss (keine Unterkellerung, hoher Grundwasserstand) von ca. 30-40 cm über eine kurzen Zeitraum. Laut Gutachter müsste der Fußboden raus, Putz von den Wänden (bisher Kalkhydratputz auf Ziegel/ Betonsteine bzw. Granit/ Anstrich Sumpfkalk) bis 40 cm abgehackt werden, Trocknung, danach Neuaufbau.
Frage:
Wir wollen einen Fußboden, der weiterem Hochwasser incl. erhöhtem Grundwasser stand hält. Das Wasser kam auch aus dem Fußboden und von außen ins Haus.
Aufbau Fußboden: Bisher Schiefersplittdämmung, Fermacell-Platten, Fliesen - alles ist hochgekommen, Fermacell aufgequollen. Die Elektrik, Wasser- und Heizungsrohre evtl. hoch verlegen 50 cm. Nutzung EG: Wohnküche 20 m²/ Bad/ Wirtschaftsraum/ Vorrat (Kellerersatz)/ Flur.
weiter lesen ..

Decke im Bad abhängen

20.09.2021 Hexe3000 | 0 25
Guten Abend.
Ich möchte zum besseren Verstehen noch eine Frage stellen.
Im 1. OG (Dach) soll ein Bad eingebaut werden. In die Decke sollten Spots kommen. Aus diesem Grund wird sie abgehängt, aber nicht gedämmt.
Muss man etwas wegen Kondenswasser berücksichtigen? Die Decke über dem Bad zum Spitzboden ist eine noch nicht gedämmte Holzbalkendecke und mit Schilfrohrmatten verputzt.
weiter lesen ..

Fachwerk, zweischalig mit Hinterlüftung

20.09.2021 Hendrik_NRW | 2 74
Fachwerk, zweischalig mit HinterlüftungHallo Liebes Fachwerk-Forum,

meine Freundin und ich wollen eine alte Fachwerkscheune umbauen. Diese wurde bis jetzt für landwirtschaftliche Zwecke benutzt. Die Fachwerkwand besteht aktuell aus Eichenbalken und das Gefache wurde mit Klinkern gefüllt. Die Scheune wollen wir zum Wohnhaus umbauen. Wir haben uns gedacht, dass man innen ein neues Mauerwerk mit einer Dämmung erstellt. Feuchtigkeit würden wir mit einer Hinterlüftung der alten Wand entgegen wirken wollen. Macht dieser Wandaufbau aus eurer Sicht Sinn? Über Tipps und Ratschläge würden wir uns sehr freuen. Haben schon einiges bei Ubakus ausprobiert. Habe noch einen Screenshot beigefügt. Liebe Grüße
weiter lesen ..

Fluthilfe

20.09.2021 Meikel | 1 147
Hallo zusammen
ich bin der Meikel, habe 30 JAhre lang mit psychisch beeinträchtigten und suchterkrankten Menschen als Sozialarbeiter und Sporttherapeut gearbeitet. Ich bin im Erstberuf Zahntechniker und bin handwerkich recht fit. Schraube gerne an meinen alten Autos und bin ein freundlicher Zeitgenosse.

Ich habe einen kleinen Hof in Ahrbrück, dieser ist der Flut zum Opfer gefallen, das Wasser stand ab Bordstein 3m hoch. Meine drei unversicherten Oldtimer sind leider auch abgesoffen, sie waren meine Sparbücher...
weiter lesen ..

Deelentor bauen

19.09.2021 Bernhard | 6 188
Liebe Leute und Mitstreiter,

meine Bruchsteinwände sind nun dank eurer Hilfe gut verfugt. Da nun der Herbst naht, will ich meine Aktivitäten mehr ins Innere des Hauses verlegen. Nun ist das Deelentor dran.

Zu den Eckdaten:
- 4 Ständerhaus von 1848
- Deelentor mit einer Breite von 3 Metern und einer Höhe von 3,30 Meter
- Deelentor ist aus Eichenholz, Bohle neben Bohle

Leider ist das Deelentor sehr zerschlissen. Ich will es erneuern und wieder ein Tor aus Eichenholz anfertigen. Dabei will ich sozusagen das alte Tor nachbauen und ggf. alles das, was noch brauchbar ist, wieder verwenden.

Bei den Türbänden bin ich mir aber nicht sicher, ob ich das machen sollte. Die sind zwar sicher schon 300 Jahre alt und stammen wohl von einem älteren Gebäude, aber: Sie sind seeeeehr kurz.
Das Tor hat eine Breite von 130 cm und 170 cm. Die Bänder sind ca. 35 cm. Das ist wirklich kurz und ich überlege, ob ich die wirklich wieder verwenden sollte.
Hat da jemand Erfahrungen?

Grüße aus dem Lipperland
Bernhard
weiter lesen ..

Blechschindeln

19.09.2021 Oliver | 1 109
Liebes Fachwerk Forum,

kennt jemand noch eine Bezugsquelle für Blechschindeln? WIr suchen als Fassadenbekleidung die etwas aus der Mode gekommenen geprägten Blechschindeln wie sie wohl bis in die 60er Jahre gerne zum Einsatz gekommen sind. Das Internet kennt zwar sonst alles aber hierzu......?

weiter lesen ..

Sandsteinhaus sanieren

19.09.2021 Emely | 1 133
Sandsteinhaus sanierenIch habe mir vor kurzem ein Schmuckstück aus Sandstein gekauft. Ein Quereinhaus in der Südwestpfalz. Ich plane gerade einiges und möchte in Erfahrung bringen was dieses schwarze an der Wand ist und wie ich dies entfernen kann.
Das Haus hat seit Jahren keine Regenrinne an der Vorderseite und es kommt wahrscheinlich von der Feuchtigkeit. Als erstes werde ich mich um die Regenrinne kümmern.
Über Ideen und Erfahrungen von euch freue ich mich sehr.

weiter lesen ..


Aktuelle Antworten

Deelentor bauen
21-Sep-21 Restauratio GmbH | Thomas W. Böhme | Dresden
so jedenfalls solltest

so jedenfalls solltest Du das nicht ...

Fachwerk, zweischalig mit Hinterlüftung
21-Sep-21 Heinz-Josef Burhorst
Altes Fachwerk

Hallo Hendrik, In den letzten 26 ...

Deelentor bauen
21-Sep-21 Bernhard
Deelentor erneuern

Erst mal danke für eure Ratschäge. Die ...

Fachwerk, zweischalig mit Hinterlüftung
21-Sep-21 Thommes
wie soll das ausgeführt werden.

hallo, bei der ganzen theoretischen ...

Fußbodenausgleich kaum Deckenhöhe
21-Sep-21 Methusalem
Vorschlag

Ich hab es bei mir auf dem Dachboden ...

Sandsteinhaus sanieren
21-Sep-21 Methusalem
Schrubben

Moin, das schwarze ist Schimmel, das ...

Fußbodenausgleich kaum Deckenhöhe
21-Sep-21 DieRestaurette
Warum seitlich?

Warum gleicht Ihr den Boden nicht aus, ...

Fußbodenausgleich kaum Deckenhöhe
21-Sep-21 Restauratio GmbH | Thomas W. Böhme | Dresden
Im Übrigen:

Laminat und Nässe passen nicht gut ...

Deelentor bauen
21-Sep-21 Restauratio GmbH | Thomas W. Böhme | Dresden
Eine der Schrauben

war ebendeswegen auch allermeistens ...

Fußbodenausgleich kaum Deckenhöhe
20-Sep-21 Restauratio GmbH | Thomas W. Böhme | Dresden
Sowas nennt man:

Totsanieren. Die Balken würde ich ...

Holzöl / Leinöl als Anstrich für das Fachwerk-Webinar Auszug


Zu den Webinaren