Das Fachwerkhaus-Forum

Seit 2002 online


Kellerboden streichen

31.01.2023 Lebowski | 0 30
Hallo,

In unserem 100 Jahre alten Altbau ist vor gut 50 Jahren im Keller ein Estrichschicht reingekommen (4 bis 5cm). Teilweise ist er mit grauer Bodenfarbe gestrichen, die aber auch ihre besten Zeiten hinter sich hat. An einigen Stellen muss der Boden ausgebessert werden (Dusche wurde entfernt).
Ich kann mir keinen Millimeter Aufbau mehr leisten, da der Keller schon sehr niedrig ist.
weiter lesen ..

Innendämmung mit Lehmdämmputz oder Plattenware

31.01.2023 C.Schneider | 1 42
Innendämmung mit Lehmdämmputz oder PlattenwareSeit gegrüßt Ihr Fachwerkintusiasten !
Ich habe seit einem halben Jahr das Glück ein wirklich schönes Fachwerkhaus von 1702 mit Denkmalgeschützter Ausstattaung in der Tübinger Innenstadt wieder auf Fordermann zu bringen. Leider wurde das Haus vor nicht allzulanger Zeit mit einer jenseits Gipsputzschicht welche an manchen Stellen 6cm beträgt versehen. Im unbeheizten Hausflur hat sich dieser Putz hinter den Tapeten selbstständiggemacht und konnte mit einfachen kleinen Hammerschlägen in großen Scheiben gelöst werden. Zum Vorschein kam hier die ehemalige erste Putzschicht, ein grober Lehmputz auf Bruchsteinmauerwerk. Jetzt komm ich mal langsam zu meiner Frage... Ich würde gerne eine Hauswand (außenwand) die im unbeheitzen Flur steht, Dämmtechnisch etwas aufpäppeln. Außendämmung kommt nicht in Frage, also Innen. Aktuell Sieht mein Favorit so aus:
-grobe Stellen mit Lehmdämmputz auswerfen
-Lehmputz etwas vornässen und Gefache mit Lehmdämmputz eben ziehen (1-2cm)
weiter lesen ..

Wasserschaden in Fachwerkhaus aus dem 17 Jhdt

30.01.2023 Pillendreherin | 3 100
Wasserschaden in Fachwerkhaus aus dem 17 JhdtAm 23.1.2023 hat sich Wasser (aus der eigentlich nach unten perfekt abgedichteten in 2020 eingebauten neuen Dusche) einen Weg durch die Decke unter der Dusche gesucht, den Lehm durchnässt. Dieser fiel dann auf die abgehängte Gipskartondecke und durchbrach diese.
Der Polygon- Lecksucher der Versicherung fand die Ursache am 27.1. in einer gerissenen Silikonfuge. Die Repabad-Como Duschwanne war auf einem Montagerahmen mit 5 Standfüßen montiert und dieser stand auf einem abgedichteten Boden. Vermutlich war der Wandbereich unter dem Abwasseranschluss nicht 100% wasserdicht und so sickerte wohl über Monate via gerissener Fuge Feuchtigkeit nach unten. Der Montagerahmen war schon sehr verrostet und kleine schwarze Schimmelrasen waren unter der Duschwanne an der Wand zu sehen. Leider geht es jetzt nicht weiter. Der Sanierer der Versicherung meldet sich nicht. Die Decke müsste raus, die Feuchtigkeit von oben und unten getrocknet werden.Es müsste meiner Meinung nach geschaut werden in wie weit sich die Fäulnis durch die Feuchtigkeit ins Holz oder gar in die tragenden Balken gezogen hat. Die Acryl-Duschwanne hat heute mein Installateur ausgebaut und das ca. 0,5cm hoch stehende Wasser entfernt.
Der Expira- Gutachter der AXA Versicherung käme erst am 14.2.2023.
Was kann ich tun um den Schaden nicht größer werden zu lassen? Ich lüfte den Deckenabsturzraum 4-5 x täglich für eine viertel Stunde, dannach heize ich wieder auf ca. 20 Grad. Leider ist es sehr kalt draußen....Den sichtbaren Schimmel im Bad habe ich mit 80% Isopropanol besprüht. Er ist wohl nur sehr oberflächlich und ließ sich abwischen. In der abgehängten Decke sehe ich ähnliche schwarze Pünktchen und es riecht sehr muffig aus dem feuchten Lehmdeckenloch. Gibt es noch Ratschläge aus der Gemeinschaft. Danke an Alle, die bis hierhin gelesen haben!
weiter lesen ..

Dachdämmung: Schieferdach, Durchmesser Pfette 16cm/Sparren 7cm

30.01.2023 Greetinxx | 1 85
Hallo,
ich möchte mein denkmalgeschütztes Wohnhaus mit Schieferdach im ungenutzten Dachboden dämmen. Das Dach hat eine Vollschalung mit Dachpappe aus Bitumenbahnen. Eine Nutzung als Hobbyraum ist aber nicht ausgeschlossen.

Die Pfetten sind aus Rundholz und haben einen Durchmesser von 16 cm. Der Abstand zwischen den Pfetten beträgt 110 cm.
weiter lesen ..

Gartenhaus Fußboden nachträglich dämmen

29.01.2023 Joe | 2 106
Hallo liebe Community,

mein Gartenhaus steht seit 24 Jahren auf einem mit Betongehwegplatten belegten Platz. Das Grundgerüst besteht aus 10ner Kanthölzern das von außen mit Nut/Feder-Brettern verkleidet ist. die Bodenkanthölzer sind nur 7 cm hoch.
Ich möchte dort nun meine Werkstatt einrichten und alles dämmen. Wände und Dach sind - denke ich - kein Problem, da habe ich ja überall meine "Sparren" und 10 cm Platz für Dämmung, OSB-Platten drauf, fertig.
weiter lesen ..

Feuchtigkeitsproblem unter dem Fußboden

28.01.2023 Jeroen | 3 201
Feuchtigkeitsproblem unter dem FußbodenHallo,

Wir haben ein Haus aus dem Jahr 1926 gekauft und haben jetzt eine Holzfaserdämmung und eine Wandheizung im Wohnzimmer installiert. Die anderen Räume sind derzeit unbeheizt (Küche und kleines Esszimmer). Die große Werkstatt ist bereits mit einer Isolierung und Wandheizung ausgestattet.

weiter lesen ..

Hallo, in die Runde ....

27.01.2023 Mittelsachsen | 7 334
nach monatelanger Recherche und in Fachbegleitung mit Bauingenieur i-R. und Zimmermann ist unser Bodenaufbau gegen Erdreich leider fraglich.
Es geht um ein mindestens 120 Jahre altes Haus in Sachsen. Erdgeschoss Bruchstein, OG und Dach Fachwerk, mehrfach renoviert und innen ausgemauert mindestens über EG.
Unsere Frage bezieht sich auf den Bodenaufbau zum "Erdreich", wobei wir unbedingt relativ trocken arbeiten wollen.
Ein Probeaushub innen ergab mindestens 60 bis 80 cm Lehmschüttung von innen. Schon mal gar nicht so schlecht. Das Haus steht hoch, alles ist trocken, Sauberkeitsschicht noch nicht gefunden.. Am Ende hätten wir mindestens 40 cm Platz, aber hoffen lediglich auf 10 cm Raumgewinn.
erste Meinung:
1. Einkornschotter auf Lehm
2. Folie (bis UK Fußboden)
3. Lehm mit Gehwegplatten
4. Balkenlage
5. Dämmen mineralisch
6. Massivholzdielen geschraubt
zweite Meinung:
1. Leichtbeton selbstverdichtend auf Lehm
2. zB Katja Sprint oder Erika ... Scheißbahn ,,,
3. wieder Lehm (?)
4. Holzfaser trittfest 2lagig im Verbund
5. Lagerhölzer auf 2. Lage
6. Massivholzdielen geschraubt

Für weitere Denkanstöße wären wir wirkich dankbar

Beste Grüße Christine
weiter lesen ..

Aktuelle Antworten

Geruch im Haus
31-Jan-23 Methusalem
Tipp

Dann ist ggf. mal ein Glas Dillgurken ...

Geruch im Haus
31-Jan-23 gunde
Geruch im Haus

@altbaumann Darf ich trotzdem ...

Wasserschaden in Fachwerkhaus aus dem 17 Jhdt
31-Jan-23 Pillendreherin
Nasser Lehm und nasses Holz/Schaden vom 23.1.2023

Auf diesem Bild sieht man bei anderer ...

Innendämmung mit Lehmdämmputz oder Plattenware
31-Jan-23 C.Schneider
Innendämmung mit Lehmdämmputz oder Plattenware

Hier noch ein zweites Bild vom 2.OG wo ...

Hallo, in die Runde ....
30-Jan-23 Mittelsachsen
Noch eine kurze Mitteilung nach Bodenheim

Sehr selten habe ich auf eine ...

Dachdämmung: Schieferdach, Durchmesser Pfette 16cm/Sparren 7cm
30-Jan-23 Rheinhessische Lehmbau | Karl-Heinz Hubel | Bodenheim
Dämmung unter Dachpappe

a) Benötige ich trotz der Dachpappe ...

Gartenhaus Fußboden nachträglich dämmen
30-Jan-23 Joe
Vielen Dank Äidsch-Dschi,

dann geht die Recherche los. Ein ...

Hallo, in die Runde ....
30-Jan-23 Mittelsachsen
Nochmal Dankeschön

von der Talsperre Kriebstein. Mit der ...

Wasserschaden in Fachwerkhaus aus dem 17 Jhdt
30-Jan-23 Rheinhessische Lehmbau | Karl-Heinz Hubel | Bodenheim
kleiner schwarze Schimmelrase

Und was ist das Schwarze auf dem ...

Wasserschaden in Fachwerkhaus aus dem 17 Jhdt
30-Jan-23 Gast
Nichts der Vedrsicherung unterschreiben.

Nehmen sie sich einen unabhängigen ...