Das Fachwerkhaus-Forum

Seit 2002 online


Wer hilft mir 20 bis 30qm Wand mit Kalkhydrat zu verputzen?

18.02.2020 Goggy | 0 10
Habe noch nicht verputzt. Deswegen überlege ich ob ich mir Hilfe hole damit ichs lerne. Habe schon alles vorbeitet. Weisskalkhydrat (CL90) und Sand ist schon da. Habe mir eine Kalkkaseinfarbe besorgt für freskales Streichen. Werkzeug (Rührwerk, Kartätschen, Kellen, Schwämme) und Kübel steht auch schon da.
Arbeitsablauf wäre zuerst vorspritz, dann verputzen. (Bims und Ziegel) Es handelt sich um 3 Wände. Haus aus den 70ern, gerade gemauert. Aufwandsentschädigung kein problem.

Gibt es jemand im PLZ 95xxx?
weiter lesen ..

Teil der Sparren zerfressen der in der Mauer liegt - wie am einfachsten reparieren - anlaschen?

18.02.2020 Goggy | 0 11
Das Dach war undicht und dann hat sich ein Schädling in dem Teil der Sparren eingenistet der sich im Mauerwerk befindet. (Wie ist der Fachausdruck für diesen Teil des Sparrens)? Es handelt sich um 5 bis 8 Sparren.

Ich dachte am schnellsten kann ich das reparieren indem ich ein Stück aus der Mauer in den selben Dimensionen vom Sparren daneben ausstemme, dann einen neuen Sparren einfüge und mit gewindestange und einpressdübeln anflansche.

weiter lesen ..

Holzfaserplatten als Zwischendeckendämmung fallen plötzlich runter (schrumpfen)

18.02.2020 harter.oli | 6 61
Hallo zusammen,

ich habe eine Zwischendeckendämmung zwischen Holzbalken im Dachgeschoss zum Dachspitz rein gedrückt, s. Bilder. Steico Flex 038.

Wie in der Verarbeitungsanleitung vorgegeben, ist in der Breite 1 cm zusätzlich dazu gegeben worden. Die Platten hab ich mit einiger Kraft gut rein gedrückt bekommen.

Über den Platten befindet sich ein OSB-Boden vom Zimmermann verlegt.
Unter die Balken/Holzfaser kommt noch eine proClima Dampfbremse und eine Metallunterkonstruktion mit Lehmbauplatten.

Vor ca. zwei Wochen wurde die Giebelwand (Ziegel) mit Lehm verputzt, da sehr schräg ca. 5 cm auf zweimal. Zwei kleine Bautrockner stehen oben. Davor war die Holzfaserdämmung ca. ein Monat drin ohne, dass die Platten runter kamen.

Es kommen aktuell jeden Tag ein, zwei Holzfaserplatten runter und meiner Freundin kommen schon die Tränen, weil es so viel Arbeit war die Platten rein zu machen, welche sie ganz alleine zu gesägt hat.

Die Holzfaserplatten sind geschrumpft, sie sind nun ein wenig kleiner wie das Gefach.
Sie haben eine Feuchtigkeit zwischen 6 - 11 % (mit billigem Messer gemessen).

Ich bin ratlos, was kann ich machen damit die Platten nicht runter kommen?!
Bitte um Rat!
weiter lesen ..

"weiche" Vollziegel

18.02.2020 Steffen | 3 38
Hallo zusammen,

wie ich schon vor einigen Tagen geschrieben habe, möchte ich meine Fassade sanieren. Es handelt sich um ein ca. 150 Jahre altes Fachwerkhaus, die Gefache der zu restaurierenden Seite sind mit Tonziegeln ausgemauert (ob weich oder hart weiß ich noch nicht, weil ich das noch nicht geprüft habe, die Ziegel gehen recht leicht kaputt, aber Putz abschlagen ging teilweise zerstörungsfrei).
Ich möchte eine alte Fensteröffnung und einige stümperhaft vorgenommene Ausbesserungen zumauern lassen, insgesamt 8 Gefache mit ca. 6 qm Fläche. Falls alte Ziegel wiederverwendet werden können benötige ich ca. 2-3 qm neue Ziegel.
weiter lesen ..

Fachwerk von innen dämmen

18.02.2020 wrangler89 | 4 33
Hallo, wir werden demnächst einen Bauernhof (Bj ca. 1900) erwerben, wobei das Wohnhaus nach Süden und Osten im OG mit Fachwerk ist. Das EG ist massiv gemauert.
Der Zustand des gesamten Bauholzes ist im Großen und Ganzen ok. Allerdings haben die Vorbesitzer das Fachwerk mit Brettern verkleidet (zum Flächenausgleich) und das Gefache angeputzt. Innen ist bislang nur geputzt.
Nun möchten wir von innen das Fachwerk dämmen, da die 14cm Wandstärkeim Dämmen nicht gerade berauschend sind. Uns schwebt da vor, innen das Fachwerk aufzudoppeln , mit Holzfaserplatten auszufüllen, Dampfsperre drauf und innen 2cm Lehmplatten mit integrierten Heizrohren zu verkleiden. Als Putz entweder Lehm- oder Kalkputz.
Das Ganze klingt eigentlich gut. Durch die Wandheizung drück ich den Taupunkt ja wenigstens weiter nach außen.
weiter lesen ..

Altbau, Dielen auf Balken über Erdreich

17.02.2020 Ninne | 7 200
Altbau, Dielen auf Balken über ErdreichHallo, ich bitte hier um Rat oder Ideen.
Ich habe eine EG-Altbauwohnung gekauft und muss sie sanieren lassen (u.a. gibt es kein Bad). Die finanziellen Möglichkeiten sind begrenzt.
Hier hat über 50 Jahre eine Familie gelebt. Der Flur-/Küchenbereich hat irgendwann Kacheln auf Estrich erhalten und vor 20 Jahren wurde eine Gasheizung eingebaut.
Nachdem wir Teppichböden und Laminat entfernt hatten, war in den Wohnräumen Dielen auf Balken, darunter eine Luftschicht mit Außenbelüftung, dann Erdboden.
Wir haben eine Diele am Übergang der Zimmer hochgenommen und das Foto gemacht. Auf den ersten Blick sieht alles ganz intakt aus, allerdings möchte ich noch im Bereich der Außenwände nachsehen.
Nun meine Frage:
Für einen Fußboden-Neuaufbau, wie hier häufig beschrieben, reicht das Geld nicht aus. Am Liebsten würde ich die Dielen abschleifen und alles belassen. Aber gibt es trotzdem die Möglichkeit, etwas Wärmedämmung einzubringen, zum Beispiel durch eine Einschüttung von Perlite o.ä.??
Danke für Ihre Beiträge dazu!
weiter lesen ..

Dämmung der Holzbalken-Kellerdecke über offenem Keller mit Naturboden

17.02.2020 Stefan | 6 147
Dämmung der Holzbalken-Kellerdecke über offenem Keller mit NaturbodenHallo zusammen,
wie ich schon herausgefunden habe, beschäftige ich mich gerade mit einer einigermaßen kniffligen Situation bei der Sanierung unseres alten Hauses aus dem Jahr 1922. EFH, nur von uns bewohnt.
Es geht um die Dämmung und den Aufbau der Holzbalken-Decke über dem Keller. Der Raum darüber wird das Wohnzimmer. Hier wird eine Fußbodenheizung (https://www.uponor.de/produkte/fussbodenheizung-und-kuehlung/minitec-niedrigaufbausystem) verlegt. Dazu wird ein Estrich im Verbund mit neu einzubringenden Nut und Feder Rauspund-Brettern auf die bereits mit KVH verstärkten und ausgeglichenen Balken eingebaut.

Die Decke war früher mit einem Blindboden und Schlackeschüttung sowie darüberliegendem Dielenboden aufgebaut. Die Bretter des Blindbodens waren leider komplett wurmig und porös, mussten daher raus. Sowohl diese Bretter als auch die Schüttung waren übrigens ziemlich trocken und staubig. Auch der Erdboden den wir ein wenig begradigt haben war jetzt im Winter staubtrocken. Evtl. ein Indiz für die Feuchte des Kellers? Auf den Boden kommen nur wieder Tonziegel (in eine leichte Schüttung aus Split zum ausgleichen und verlegen). Raum hat 2 Fenster und wird Aufstellort für Teile der Heizung (Luftwärmepumpe + Warmwasserspeicher etc. Nicht Teil der Diskussion ;)...)

Nun muss zwischen die Balken eine Dämmung eingebracht werden. Unser Energieberater und Bauleiter hat bisher folgendes vorgeschlagen, was aber bzgl. des Dämmstoffes nun mehrfach abgeraten wurde.

Von oben nach unten:
Bodenbelag (Korkpakett)
Fußbodenheizung inkl Estrich (siehe oben)
Rauspundbretter (in Berechnung noch OSB, jedoch Rauspund für Estrich im Verbund besser)
Dampfsperre sd=100
Isover Glasfaser Klemmfilz (032) zwischen die Balken
Lattung
Gipskarton-Platte (grün?)

Es geht mir vor allem um den Klemmfilz und ggf. den Gipskarton nach unten hin. Uns wurde von anderen Seiten gesagt, dass die Glaswolle bei Feuchtigkeit in sich zusammen fallen kann und somit ihre Dämmwirkung verliert.
Außerdem herrscht natürlich immer ein wenig die übliche Angst vor schimmelnden Bauteilen durch falsche Materialien.
Wir hatten auch schon angefangen das so auszuführen, bis beim Anblick des Klemmfilz die Warnung kam.
(Siehe Foto)

Was meint die Community zu dem Aufbau? Gibt es eine gute Alternative zum obigen Aufbau?
Am liebsten wäre mir ein anderes Material zum klemmen, damit kein neuer Blindboden eingebaut werden muss und man nur die Glaswolle ersetzt.
Habe schon etliche Sachen gehört: Hanf, Holzfaser (GUTEX Thermoflex) oder Schüttung Schaumglasschotter oder Neptutherm.

Außerdem: Gipskarton okay oder lieber Heraklit (wie hier mehrfach gelesen)?

Bin über weiter fachkundige Einschätzung sehr dankbar!
weiter lesen ..


Aktuelle Antworten

Holzfaserplatten als Zwischendeckendämmung fallen plötzlich runter (schrumpfen)
18-Feb-20 Roland Welsch
Brauchts den

bei einem hydrophilen System wie dem ...

Holzfaserplatten als Zwischendeckendämmung fallen plötzlich runter (schrumpfen)
18-Feb-20 Pope
Dämmung zwischen beheizten Etagen?

wenn alles Wohnraum wird bzw. ...

Holzfaserplatten als Zwischendeckendämmung fallen plötzlich runter (schrumpfen)
18-Feb-20 harter.oli
Danke für die schnelle Antwort

Die Dampfbremse wollen wir ...

Fachwerk von innen dämmen
18-Feb-20 Pope
Ach so

also ist nicht die gesamt Außenfassade ...

"weiche" Vollziegel
18-Feb-20 Pope
weiche Vollziegel

kann man nehmen, wenn die dann ...

Fachwerk von innen dämmen
18-Feb-20 wrangler89
Zustand Fachwerk

Außendämmung ist nicht... da sagt der ...

Holzfaserplatten als Zwischendeckendämmung fallen plötzlich runter (schrumpfen)
18-Feb-20 Pope
Dämmplatten

naja, man könnte die UK für die ...

Fachwerk von innen dämmen
18-Feb-20 Pope
Hauskauf

ich vergaß: Verborgenes Fachwerk ist ...

Holzfaserplatten als Zwischendeckendämmung fallen plötzlich runter (schrumpfen)
18-Feb-20 harter.oli
Bild

so sieht es aus kurz bevor die Platten ...

Holzfaserplatten als Zwischendeckendämmung fallen plötzlich runter (schrumpfen)
18-Feb-20 harter.oli
Bild

so sieht es einigermaßen noch normal ...