Das Fachwerkhaus-Forum

Seit 2002 online


Fachwerk Scheune Boden „auffüllen“

15.11.2020 101Baustellen | 3 204
Fachwerk Scheune Boden „auffüllen“Guten Tag,
ich habe hier schon oftmals äußerst produktiven Input für Restaurierungsarbeiten auf meinem Hof im MV nachgeschlagen. Da ich von der geballten Kompetenz dieser Community überwältigt bin, würde ich gerne eure Meinung zu meinem aktuellsten Bauvorhaben einholen.
Es geht darum, in einer Fachwerk Scheune den Boden in einer Hälfte des Gebäudes so aufzuschütten, dass die Räumlichkeiten auch für etwas höhere Belastung nutzbar ist.
Die Räume wurden ursprünglich als Heu und Strohlager genutzt und mit Geäst aufgefüllt, damit von unten durchlüftet wird. Zumindest habe ich das mir so erklären lassen.
weiter lesen ..

Fachwerkhaus Treppe von Außen

15.11.2020 Rodenbacher94 | 0 147
Hallo liebe Fachwerk.de Community.

Ein von 1820 erbautes denkmalgeschütztes Fachwerkhaus möchte ich in den nächsten Jahren sanieren.
Aktuell ist der Dachboden nicht ausgebaut, es gibt allerdings einen Eingangsbereich den EG und OG gemeinsam nutzen.
weiter lesen ..

geschwärzter Birnbaum

Moin,
nur wegen der fachlichen Bildung: Immer mal, letztens in einem Parkettfachbuch aus den 60er Jahren begegnete mir das "geschwärzte Birnbaumholz" Ich habe sogar selbst ein Stück davon. Das Holz hatte als ich es bekommen habe einen eigentümlichen rauchig, rußigen Geruch und wenn man es hobelt gibt es keine Späne sondern eher so Krümel. An sonsten ist es normal hart und abriebfest und geeinet für allerlei Tischlerarbeiten. Die Dicke meines Stückes ist ca 5. mm und es ist komplett schwarz durchgefärbt wie Ebenholz oder Grenadill. Es muss aber auch wesentlich dickere Stücke geben. Laut Wikipedia wurde es z.B. auch für Orgeltasten benutzt. Gerne wüsste ich, wie das Holz diese schwarze Farbe bekommen hat. Vielleicht kennt ja jemand das "Geheimnis" und verrät dazu etwas.
Beste Grüße.
Stefan
weiter lesen ..

Trocknungsdauer feuchter Ziegelstein

15.11.2020 altbau_schlurch | 10 274
Trocknungsdauer feuchter ZiegelsteinHallo zusammen,

in einem Haus um 1900 bin ich aktuell dabei den Souterrain aufzuhübschen.
Das Haus steht auf einem Lehmboden mit Streifenfundamenten, gemauert mit rotem Ziegelstein.

Wie auf dem Foto zu erkennen, habe ich oberhalb der Sauberkeitsschicht in der ersten Fugenreihe eine Horizontaltsperre nachträglich eingezogen. (Bitumenbahn mit Alu-Schicht, von Knauf Katja Sprint)

Gemacht habe ich dies, da teilweise 3-4 Ziegelreihen feucht sind. Siehe auch Fotos, dunklere Bereich unterhalb der roten Linie.

Der Kalk-Wandputz ohne Zementanteil ist nun schon etwa 18 Monate alt und die Horizontalsprerre habe ich vor etwa 8 Monaten eingezogen.

Die Feuchtigkeit (messbar mit einfachem Feuchtigkeitsmessgerät) hat sich an den betroffenen stellen seit Monaten allerdings nicht merklich verbessert und ich frage mich woran das liegt.

Habe bereits punktuell versucht mit einer Infrarot Lampe den Stein leicht warm zu halten, um das Austrocknen zu beschleunigen. Ohne nachhaltigen Erfolg.

Daher nun meine Frage, hat jemand Erfahrungswerte wie lang es dauern kann, bis ein massiver Ziegel von um 1900 wieder trocknet? Ist es möglich, dass dies Monate, gar Jahre dauern kann?

Grüße aus Bremen!
weiter lesen ..

Eichendielen ölen- Zwischenschliff nötig?

14.11.2020 Mattzepeng | 5 152
Hallo,
ich verlege derzeit Massivholzdielen aus Eiche. Die sollen anschließend mit einem Hartöl geölt werden. Ich hatte im Baumarkt um die Ecke das PNZ Holzöl als tauglich erkoren...
Ich frage mich nun, ob es nötig ist, das Holz nach dem Trocknen zu schleifen und dann erneut zu ölen.Laut Hersteller reicht ein einmaliger Auftrag, dann 1h einziehen und mit der Maschine einmassieren. Bei unbehandeltem Holz stellen sich meiner Erfahrung nach die Fasern auf, wodurch eine sehr rauhe Oberfläche entsteht. Bei Eiche wird das sicher weniger sein, als bei Nadelhölzern... Die Dielen haben eine geschliffene glatte Oberfläche.
VG
Matthias
weiter lesen ..

Dielenboden austauschen?

14.11.2020 Robert72 | 3 188
Dielenboden austauschen?Dieser Dielenboden besteht aus Pitchpine Brettern von 1912. Ein Paar wurden vor unserer Zeit ersetzt. Dabei sind die Fugen viel zu groß geworden. Ein paar sind durch Schädlingsbefall ruiniert. 50% der Gesamtfläsche sind aber noch wie neu. Was mache ich am besten mit diesem Boden? Ich traue mir das handwerklich durchaus zu, aber ich müsste mir Fachwissen aneignen. Gibt es Literatur dazu, oder einen guten Beitrag im Forum?
Ich habe so viele Fragen: Wo bekomme ich Holz zu einem guten Preis? Welches nehme ich? Tausche ich alles aus oder mische ich das Material mit den alten Dielen? Womit besser ich Schadestellen aus und wo bekomme ich das Material dafür? (gewisse nicht im Baumarkt). Es sollte Qualität sein. Welche Werkzeuge brauche ich? Ich möchte keine breiten Spalten zwischen den Dielen. Muss man die Ränder dann evtl. hobeln? Oder hat alles keinen Sinn..

Gruß Robert
weiter lesen ..

Holztreppe pflegen/versiegeln/erhalten.

14.11.2020 Robert72 | 7 197
Holztreppe pflegen/versiegeln/erhalten.Hallo zusammen,

wir wohnen in einem schönen alten Haus von 1912. Hier findet sich noch viel Holz. Es geht mir darum die auf dem Foto zu sehende Holztreppe zu erhalten. Sie ist noch orgignal aus dem Baujahr und wurde mit viel Bohnerwachs über die Zeit gerettet. Es ist eine sehr schöne Patina entstanden, die wir alle mögen. Wir reinigen sie bei Bedarf indem wir sie abkehren und mit einem feuchten Microfasertuch sanft abwischen.
Problem: Inzwischen zieht das Holz Flüssigkeit sehr leicht an und man merkt, dass das das Holz beginnt grau zu werden. Ich möchte auf keinen Fall neuen Klarlack auftragen sondern die offenen Poren versiegeln. Meine Frau ist strikt gegen Wachs, da jemand die doch recht lange Treppe mit 17 Stufen runter fallen könnte. Auch haben wir ein 11 Monate altes Kind im Haus.
Meine Frage an Euch: Welche Mittel stehen mir überhaupt zur Verfügung? Wie kann ich die Poren verschließen, das Holz möglichst tief pflegen und die Rutschgefahr auf ein Minimum reduzieren? Ich vermute wir haben hier einen Zielkonflikt...

Gruß Robert.
weiter lesen ..

Abdichtung Badezimmer auf Holzbalkendecke

14.11.2020 TM | 3 154
Hi,

im Zuge unsere Haussanierung möchten wir nun den Bodenaufbau in unserem OG angehen. Auf unserer Holzbalkendecke befindet sich aktuell nur eine Holzschalung, die Trockenbauwände stehen bereits darauf.

weiter lesen ..


Aktuelle Antworten

Kalkputz sehr weich
25-Nov-20 Putzig
Nix hinzugefügt

... soll ja auch ein Luftkalkmörtel ...

Kalkputz sehr weich
25-Nov-20 Methusalem
Grad mal schnell gegoogelt

Zitat: MTM Baustoffe: "MTM Putzmörtel ...

Kalkputz sehr weich
25-Nov-20 Özgür Malkoç
Vielleicht so.

Ich hoffe das Sie keinen ...

Kalkputz sehr weich
25-Nov-20 Özgür Malkoç
Vielleicht so.

Ich hoffe das Sie keinen ...

Kalkputz sehr weich
25-Nov-20 Putzig
Erdfeucht - na klar!

Ich habe hier grade ein paar ...

Reine Innenwand abstellen.
25-Nov-20 Mythos83
Abstellen

Ja abstellen, also mit irgend etwas ...

Welches Material um Balkenauflager wieder herzustellen? Wie korrekt Dämmen?
24-Nov-20 Solo
Überraschung beim Saubermachen,

zwischen zerbröselten Mörtelresten am ...

Sandsteingewändel und neue Tür
24-Nov-20 Pope
Glastür

gibt es mal ein Foto von dem ...

Reine Innenwand abstellen.
24-Nov-20 Pope
Fachwerkwand ?

Handelt es sich um eine Fachwerkwand ...

Kalkputz sehr weich
24-Nov-20 Pope
überschrift

wahrscheinlich damit man beim ...