Das Fachwerkhaus-Forum

Seit 2002 online


Geschossdecke/ Kaltdach dämmen

22.09.2020 Colt Seavers | 6 161
Geschossdecke/ Kaltdach dämmenHallo zusammen, ich möchte gern die oberste Geschossdecke meines Fachwerkhauses dämmen bzw. plage ich mich schon seit Jahren mit dem Gedanken doch bin ich hier noch zu keiner Lösung gekommen. Ich benötige etwas Hilfe bei der Planung. Die Wohnung ist beheizt und der darüber liegende Dachboden ist und bleibt ein ungedämmtes Kaltdach. Es handelt sich um eine Holzbalkendecke mit dazwischen liegenden festen Holz-Lehmwickel (ca.10-12 cm) und darüber sind Bretter (marode) aufgebracht. Nun möchte ich gern die Bretter entfernen (die Holz-Strohdecke bleibt drin!), dann entweder seitlich an die vorhandene Holzbalkendecke neues KVH ausrichten oder quer über die vorhandene Holzbalkendecke KVH verlegen. Da sind sicher beide Varianten möglich. Darauf möchte ich dann bestenfalls 28er Rauspund verlegen um die Dampfdiffusion beizubehalten. Jetzt meine Frage bezüglich Dämmung. Wie auf den Bildern zu erkennen ist, habe ich schon zig Säcke Perlite liegen da ich das damals als Dämmmaterial verwenden wollte. Zwischenzeitlich habe ich aber auch einen Giebel mit Einblaszellulose erstellt. Welches Dämmmaterial wäre aus eurer Sicht das idealste für mein Vorhaben und in welcher Stärke? Wie muss es ausgeführt werden?
weiter lesen ..

Sorgen um die Statik

22.09.2020 MyHouse | 2 133
Hallo zusammen,

es ist vielleicht ein merkwürdiger Beitrag, dennoch beschäftigt es micht gewaltig. Obwohl ich eigentlich immer gegen ein Holzfachwerkhaus war, habe ich mir jetzt aus vielen passenden Gründen (Standort, Größe, Grundstück etc.) eines gekaut. Es handelt sich um ein Fertighaus der Firma Zenker aus dem Jahr 1976.

weiter lesen ..

Ortgang Biberschwanz

21.09.2020 Felippo | 8 238
Ortgang BiberschwanzHallo Community,

Nachdem es mich oft auf die Seite hier gebracht hat bei Fragen rund um mein kleines Häuschen und ich diesmal leider nichts passendes gefunden habe, dachte ich, ich melde mich einmal hier an um meine Frage zu stellen.

An meinem Haus wurde durch den Vorbesitzer das Dach im Jahr 2000, mit Biberschwanz Ziegeln neu eingedeckt. Leider recht laienhaft. Auf Ortgangziegel wurde verzichtet und ich weiß nicht wie es eigentlich von ihm geplant war.

Erste Überlegung war, im alten Stil, eine Zahnleiste anzubringen. Das wurde aber wieder verworfen, da die Ziegel keine gerade Flucht ergeben.

Anbei ein paar Bilder... evtl hat ja jemand eine Idee oder Vorschläge, wie der Ortgang optisch und technisch schön hergestellt werden kann.

Ich wäre euch für Tipps sehr dankbar :)
weiter lesen ..

Gartengewölbe

21.09.2020 CKone | 2 91
Ein sonniges „Hallo“,
wir wohnen in einem Haus am Hang. Zur Grundstücksgrenze zu unserem Nachbarn steigt der Hang extrem an und ist eher durch Bergziegen als vom Menschen begehbar.
Auf der Suche nach Lösungen waren Galabauer schon Vor-Ort.
Lösungen, wie die Verwendung von Pflanzsteinen oder es so zu belassen, wurden vorgeschlagen.
weiter lesen ..

Fußbodenaufbau im Erdgeschoss

21.09.2020 RestaurierWolf | 2 76
In einem Bauernhaus (Außenwände in Naturstein außer die Front = in den End40er durch Bimsbetonsteine ersetzt) müssen neue Fußbödenaufbauten gemacht werden.
Der Istzustand ist mit Laminatboden verunstaltet. Deshalb ist es offensichtlich zu Fäulnis darunter (Boden gibt an div. Stellen stark nach) gekommen.

Angedacht ist wieder ein Holzfußboden einzubauen. Dabei soll nach Auskofferung als Basis Lehm eingebracht werden. Danach eine Dämmung, hier steht als Überlegung Dämmfaserplatte an. Darauf nochmals ein Lehmlage in der Kanthölzer eingelegt werden, darauf Konterlattung. Anschließend Holzfußboden nach noch zu bestimmender Wahl.
weiter lesen ..

Mehrlagige Verarbeitung von Kalkputz

21.09.2020 Helmut | 10 189
Hallo,

was mich interessiert, wenn ich mehreren Lagen Kalkputz aufziehe, soll man ja den Kalkputz rabottieren. Das rabottieren funktioniert aber nur wenn der Putz nicht durchgekämmt ist. Wie geht man genau vor. Muss man den aufgezogenen Putz wirklich pro mm 1 Tag ziehen lassen und erst weitermachen wenn er vollständig trocken ist.
Das anwerfen und abziehen klappt.Mich interessiert nur die Zwischenbehandlung der Oberflächen.

Könnte das mal genau beschrieben werden?

Liebe Grüße
Helmut
weiter lesen ..

Umbau eines alten Stalls

20.09.2020 Lichter 1986 | 2 102
Moin zusammen,
Ich bin gerade angefangen unseren alten Schweinestall zu Endkernen Betontröge raus alte Beton Ständer raus usw.
Der Boden ist nur ein alter Klinker den ich entfernen möchte da ich außen genug Höhe habe in der Mitte durch das Gefälle aber die Raum Höhe zu niedrig ist.
Unter dem Klinker ist nur sehr gut gesetzter Sandboden.
weiter lesen ..

Was ist ein Fachwerkhaus ohne die Zier des richtigen Obstgehölzes davor oder dahinter?

Es ist alt und liebesbedürftig oder frisch restauriert und strahlend - aber wohl irgendwie unvollständig.

Liebe Communarden,

weiter lesen ..


Aktuelle Antworten

Alte Fenster sanieren/renovieren (Doppelverglasung) Geht das?
25-Sep-20 eF_Jay
Normale Fenster

Die Fenster sind ganz normal.... ...

Hausbrand
25-Sep-20 Tilman
Sandstrahlen

Holz lässt sich sehr gut sandstrahlen. ...

Fußboden und Wandheizung - getrennte Kreise?
25-Sep-20 MiKe
keine extrem kurzen kreise!

wenn kreise nur 20-40m lang geplant ...

Fußboden und Wandheizung - getrennte Kreise?
25-Sep-20 Pope
Heizungsbauer

das sollte detaillierter vom HB ...

Hausbrand
25-Sep-20 Pope
Sandstrahlen von Holz

kann ich nicht einschätzen, ich habe ...

Hausbrand
25-Sep-20 Ekueppsm
Innenbereich

es geht um Innenbereich. Wie ist es ...

Hausbrand
25-Sep-20 Pope
Die Balken sind bereits geschädigt

Du kannst es mit einem Schleifer ...

Fenster Einbau
25-Sep-20 Pope
Innendämmung

Micha: ja , ich habe dort Außendämmung ...

Fenster Einbau
25-Sep-20 MiKe
mein putzer

schwärmt von dem kalkhanfputz. ...

Fenster Einbau
25-Sep-20 1zelner
schönes Bild

@Pope Ich sehe eine Estrichmatte an ...