Das Fachwerkhaus-Forum

Seit 2002 online


Holzbalken austauschen

22.11.2022 MatthiasS | 10 593
Holzbalken austauschenHallo Community!

In meinem 700 Jahre alten Erdkeller ist der letzte Balken im Raum (zur Wand) total weggefault.

Generell sind die Deckenbalken im Keller 50x50cm Eichenbalken und im Stein eingemauert (Auflager).
Zwischen den Balken ist jeweils 70cm Platzt bis zum nächsten Eichenbalken. Darüber liegen 2 schichten Kieferbretter mit jeweils 4 cm Stärke. Darüber ist Estrich.
Dieser eine faule misst 13x13 cm und ist aus Fichte. Ich denke der wurde eventuell mal nachträglich eingesetzt da dieser nur rechts ein Auflager hat und auf der linken Seite eher nur eingepresst wurde. Maße und Holzsorte passen eben nicht zu den restlichen.

Jedenfalls würde ich diesen einen Balken gerne tauschen auch wenn er der Statik nicht viel beiträgt.
Ich würde gerne links ebenfalls ein Auflager bauen und dann einen neuen Balken einsetzen.
Das Problem ist nur, dass ich den neuen Balken von oben nicht einsetzen kann ohne das ganze Haus abzutragen (Keller ist mittig im Haus).
Mein Plan wäre den neuen Balken teilen und mit einem Gerberstoß dann zu verbinden. Zusätzlich würde ich die verbundene Stelle noch mit Stahlplatten seitlich und von unten verstärken.
Um den Keller möglichst im Originalzustand zu belassen würde ich gerne auf Fundamentgrabungen mit Stützpfosten etc. Verzichten.

Mir ist klar, dass das nicht die gängige Variante ist, aber in meinem Fall besser als den morschen Baum drinzulassen.

könntet ihr mir da bitte weiterhelfen?

Schöne Grüße
Matthias
weiter lesen ..

Fachwerk Gebäudetrennwand Brandschutz

21.11.2022 Fachwerker23 | 4 269
Guten Tag zusammen,

ich bin stolzer Besitzer einer Fachwerkhaus Doppelhaushälfte.
Diese renoviere ich zur Zeit. Anschließend wird das Haus als 2 Parteien Haus genutzt.
weiter lesen ..

Heizungsbauer und Lehmbauer für Erdwärme und Wandheizung gesucht, Raum Falkenberg/Elster

20.11.2022 toschholz | 1 226
Hallo Community Leute,
da ich im neuen Jahr endlich mein "Lebenswerk/wunsch" beginnen werde umzusetzen suche ich fähige Handwerker im Bereich Wand-Heizung / Erdwärme / Wärmepumpe /- tauscher mit angebundenem Grundofen-Wärmetauscher (dazu suche ich noch einen kreativen Ofenbauer der Lehmöfen mit mir zusammen entwirft und baut in dem alte Kacheln und Gußstahlwarmhalteelemente, des alten Ofens, integriert werden) und entsprechende Lehmbaufirmen die mir den Wandaufbau dann relisieren,
Ich bin ein mit den Händen schaffender und nicht untätig sitzender Holz-Handwerker mit einer recht großen Erfahrung was Haus und Hausausbau betrifft, aber von manchem Gewerke habe ich zu wenig Ahnung um sie mir nur durch anlesen aneignen zu wollen, oder es mir zuzumuten da keine gravierenden Fehler zu machen.
Wenn Ihr also im Raum Falkenberg /Elster (im Dreiländereck) entsprechende Ansprechpartner kennt, würde ich mich riesig über Kontakte freuen.
weiter lesen ..

Dünner Putzträger / Anputzleiste für Rolladenkasten innen (Lehm / Holzweichfaser)

20.11.2022 Harzhof | 3 346
Dünner Putzträger / Anputzleiste für Rolladenkasten innen (Lehm / Holzweichfaser)Einen schönen Sonntag zusammen!
Wir kämpfen uns weiter voran und die Wandheizung ist endliche dran.
Im nächsten Schritt soll nun die Wandheizung eingeputzt werden und auch die Rolladenkästen sollen unter dem Putz verschwinden.
Hat hier jemand eine Idee wie wir diese Möglichst gut überputzbar bekommen. Ich habe überlegt einen dünnen Putzträger aufzubringen z.b. in etwa wie Fugenband. Wichtig wäre, dass der Putzträger nicht dicker als 0,5 cm ist.
weiter lesen ..

Rockwool Klemmrock - Dampfbremse notwendig

20.11.2022 BuzzLightyear | 0 224
Moin Zusammen,
ich habe mein Elternhaus, ein Fachwerkhaus von ca. 1850, teilsaniert und vor einem Monat bezogen.

Nun haben wir aber folgendes Problem. Im OG wurde ein Teil des Dachbodens ca. 1997 in Trockenbauweise ausgebaut (Fliesen bzw. Deckenpaneele, Feuchtraumrigipsplatte, Holzständerwerk mit Zwischensparrendämmung auf Basis von Glasfaster). Diesen Bereich haben wir bislang nicht angefasst. 'Früher' war es da in meiner Erinnerung immer normal warm. Derzeit bekommen wir es dort kaum warm. Die Marmorbodenfliesen im Bad sind morgens wirklich EISKALT.
weiter lesen ..

Quelle im Keller versiegeln

19.11.2022 Elli | 2 245
Hallo zusammen,

in meinem Gewölbekeller hatte ich in einer Ecke immer eine feuchte Stelle am Boden und an der Wand. Da ich wußte, dass das Haus über einen Brunnen verfügen sollte, habe ich den Boden der Ecke freigelegt und tatsächlich einen nachträglich verschlossenen wasserführenden Felsspalt nebst eingebautem Überlauf in Form eines Tonrohrs entdeckt. Ich habe eine Wasseranalyse machen lassen, mit dem Ergebnis, dass das Wasser leider Colibakterien enthält. Da die Quelle darüberhinaus im Sommer auch nur sehr wenig bis gar kein Wasser führt, taugt sie leider auch nicht zum Blumengießen und trägt tatsächlich nur dazu bei, dass Boden und Wände des Kellers feucht bleiben. Um dies zukünftig zu ändern, möchte ich die Quelle im Zuge der Kellersanierung für immer versiegeln, damit Boden und Wände zukünftig trocken bleiben.

weiter lesen ..

Sockelputz innen

19.11.2022 Hasennasen | 4 393
Sockelputz innenWir stehen gerade vor folgendem Problem: Wir sanieren an unserer alten Mühle gerade das Erdgeschoss. Da unser Haus direkt am Fluss steht gibt es keinen Keller. Der Bau wird geschätzt auf 1905-1910. Vorgefunden haben wir in der unteren Hälfte der Räume unter dem Gipsputz eine Teerschicht. Die obere Hälfte war ein Kalkzementputz. Beim Vorbohren der Löcher für die Wandheizungsschienen mussten wir feststellen, dass die Backsteine unter den Putzen klatschnass waren. Wir planen daher unsere Wandheizung in den unteren Schienen so eng wie möglich zu setzen, um die Wand besser trocknen zu lassen. Wir verstehen nicht so wirklich, was die Teerschicht an der Innenseite bringen sollte, mein Mann hat den Putz außer in den Heizkörpernischen unter den Fenstern bereits abgenommen, die folgen aber auch noch. Ist es sinnvoll, wieder eine Art Sperrschicht zu installieren? Und wenn ja, was wäre denn zu empfehlen? Ach ja, der Rest des Hauses wurde mit Kalkputz verputzt, und der soll dann unten auch wieder auf die Wände.
weiter lesen ..

Abgestellte Dachschräge dämmen, bzw. Schimmel vermeiden

19.11.2022 Karls-Sanierung | 3 212
Abgestellte Dachschräge dämmen, bzw. Schimmel vermeidenHallo,
wir sanieren gerade ein Fachwerkhaus von 1900. da wir bald einziehen wollen, beschränken wir uns gerade auf den ersten Stock und wollen das ausgebaute Dachgeschoss erst mal so nutzen, wie es ist. Im Erdgeschoss wohnt noch die Oma, deshalb sollten die Bauarbeiten nicht allzu groß und schmutzig ausfallen.

Im Bad des DG ist allerdings ein Teil der Dachschräge abgestellt. Sonst haben wir im ganzen Haus viel Glück und es gibt keinen Schimmel, trotz 70er und 80er-Jahre Bausünden. Hinter der Abstellung, die aus Rigips plus Fliesen gemacht ist, ist aber z.T. ein wenig Schimmel. Meine Frage ist jetzt, wie ich das in Zukunft vermeiden kann, ohne die Fliesen entfernen zu müssen. Kann ich einfach an der Außenwand und der Dachschräge entlang mit Holzfaserplatten dämmen? Muss ich diesen abgestellten Raum noch belüften?
weiter lesen ..

Aktuelle Antworten

Schwingenden Boden stabilisieren und aufbauen - brauche dringend Hilfe
05-Dec-22 Rheinhessische Lehmbau | Karl-Heinz Hubel | Bodenheim
Fußboden erneuern

Was Gloria im vorherigen Beitrag meint ...

Sumpfkalk oder lieber alternative „Farben“?
05-Dec-22 Holzer
Das Tal der Tränen mussten wir auch durchlaufen,

als wir versucht haben, mit Sumpfkalk ...

Einbau Haustür in Laibung
05-Dec-22 Rheinhessische Lehmbau | Karl-Heinz Hubel | Bodenheim
Re: Schraubentyp und Fußleiste unterfüttern

"Der seitliche Druck durch das ...

Schwingenden Boden stabilisieren und aufbauen - brauche dringend Hilfe
05-Dec-22 Gloria
Dielen

Ich bin kein Profi aber Altbau ...

Einbau Haustür in Laibung
05-Dec-22 Baustein
Schraubentyp und Fußleiste unterfüttern

Ganz herzlichen Dank für die Antwort, ...

Re: WAndheizung

"Nun überlegen wir, die Heizkörper ...

Sumpfkalk oder lieber alternative „Farben“?
05-Dec-22 Rheinhessische Lehmbau | Karl-Heinz Hubel | Bodenheim
Re: Sumpfkalk oder lieber alternative „Farben“?

Sumpfkalk-, Kalkkasein- oder auch ...

Fragen zu Dielen auf Spitzboden
05-Dec-22 Rheinhessische Lehmbau | Karl-Heinz Hubel | Bodenheim
Spitzboden

Nun gut, wenn du denkst oder weißt ...

Sumpfkalk oder lieber alternative „Farben“?
05-Dec-22 Methusalem
Kreidezeit Sumpfkalkfarbe

Kreidezeit Sumpfkalkfarbe, ungefüllt, ...

Fragen zu Dielen auf Spitzboden
04-Dec-22 Rigo
paar kg je m²

Ich weiß nicht ob das die richtige ...