Das Fachwerkhaus-Forum

Seit 2002 online


Fehlboden Luftraum bei Innendämmung

13.01.2022 Sebastian M. | 1 147
Hallo zusammen,

gerade renovieren wir unser Fachwerkhaus von 1899. (Oben einschalige Klinker, unten doppelt)

weiter lesen ..

Fachwerk Sanierung Bodenplatte

12.01.2022 PhilundAlina | 11 401
Fachwerk Sanierung BodenplatteHallo zusammen,
auch wir haben das Glück ein, von den Voreigentümern mit vielen innovativen Sanierungsmaßnahmen gespicktes, Fachwerkhaus unser Eigen nennen zu dürfen.
Das Erdgeschoss wurde nach und nach immer weiter aufgeschüttet und mit neuen „Bodenplatten“ versehen, sodass im aktuellen Stand OKFF deutlich über der Schwelle liegt (siehe Foto 1). Diese Schwelle sowie alle innenliegenden Stützen (die nach wie vor bis auf eine der unteren Fussbodenlagen reichen) sind dementsprechend in diesen Bereichen verrottet. Zur Analyse haben wir in Teilbereichen die Aufbauten komplett bis zum „gewachsenen Boden“ abgetragen und um die Abgrabungstiefe einschätzen zu können einen Meterriss im Bestand angezeichnet (siehe Foto 2).
Unser Plan ist nun die Aufschüttungen komplett abzutragen und eine neue „vernünftige“ Bodenplatte herzustellen, sodass OKFF EG auf OK Innenhof liegt (siehe Foto 1). Dazu müssten allerdings auch die nicht wirklich vorhandenen Fundamente (siehe Foto 2) erneuert werden. Zu allem Übel steht die Giebelwand an der Grenze zum Nachbar, sodass wir im Besten Fall alle Arbeiten nur von unserer Seite aus ausführen sollten.
Daraus entstehen bei uns folgende Fragen:
- Ist dieser Aufwand überhaupt angemessen?
- Wie lassen sich die Fundamente (insbesondere an der Grenze) im Bestand ausführen ohne bei der Abdichtung zu starke Einbußen in Kauf zu nehmen?
- Im Forum werden immer wieder „einfachere“ Formen der Bodenplatte angesprochen und über die Abdichtung generell diskutiert wäre dies hier eventuell eine Option?
Ich bin sehr gespannt auf Ihr Feedback!
Beste Grüße,
Phil Aswerus
weiter lesen ..

Deckenbalken zerbröseln zu Staub

12.01.2022 Tonicalibra | 9 307
Deckenbalken zerbröseln zu StaubHallo liebe Fachwerk-Community

Ich habe mir einen Altbau von um 1880/1900 gekauft und habe angefangen die Dielung samt Schüttung (nur teilweise im Bereich der Deckenbalken) auf dem Dachboden zu entfernen, um zu sehen, inwiefern das seit Jahren undichte Dach bereits Schäden angerichtet hat.

An manchen Deckenbalken zerbröselt die Oberfläche wie Staub. An den meisten Balken muss ich hierzu mit dem Hammer drauf rumstochern, an manchen Stellen reicht jedoch die bloße Hand.

Mir kommt es zudem vor, dass die verbauten Deckenbalken Stellenweise noch mit Rinde sind? Die Rinde (max 1mm dick) konnte ich mit der Hand entfernen und darunter befindet sich ca 1cm dick quasi nur Holzstaub, den ich per Hand wegdrücken kann. Darunter kommt wieder festes Holz.

Sind das die Auswirkungen von Feuchtigkeit? Ist das ein Schädlingsbefall? Konnte in keinem Balken Löcher o.Ä. entdecken.

Ich hoffe auf den Bildern erkennt ihr etwas.


Vielen Dank im Vorraus!

Toni
weiter lesen ..

Wie Zwischenraum zweier Fachwerkreihenhäuser dämmen?

12.01.2022 mogu92 | 1 123
Wie Zwischenraum zweier Fachwerkreihenhäuser dämmen?Guten Tag,

bei der Planung meiner energetischen Sanierung hat sich eine weitere Frage aufgeworfen! Auf angehängtem Bild sieht man die Draufsicht je Stockwerk der an ein anderes Fachwerkhaus angrenzenden Seite meines Hauses. Die Beiden Häuser standen wohl ehemals getrennt. Die Lücke wurde dann wohl von meinem Haus geschlossen (Ein Bild dazu im nächsten Beitrag). Das Dach wurde ebenfalls an das benachbarte Haus angeschlossen. Die Lücke, immerhin 1 bis 0,5 Meter weit erstreckt sich über zwei Stockwerke und den Dachboden und ist teilweise von uns aus bebaut. Im EG befindet sich ein WC im Zwischenraum und im 1. OG ragt ein Zimmer in ihn herein. Bei meiner Außenwand handelt es sich um eine Fachwerkwand mit Lehmsteinen, die auf der Zwischenraumseite nicht verputzt ist. Die Wand des Nachbarn ist ebenfalls nicht verputzt ungedämmt. Ich habe bereits ein Thermometer vom Dachboden in den Zwischenraum heruntergelassen. Die Temperatur liegt etwa 3 Grad über Außentemperatur, die Luftfeuchte etwa 20 Prozentpunkte darunter.

weiter lesen ..

Gebäudekomplex: FWH + Massivhaus von 1878, Erfahrungen mit Teilabriss

11.01.2022 Fachwerkel_Lilli | 1 139
Hallo zusammen,

wir überlegen, einen Gebäudekomplex aus Fachwerkhaus und Massivhäusern zu kaufen und kurzum alles bis auf das FWH abreißen zu lassen. Hat jemand von Euch Erfahrungen? Der angrenzende Massivbau ist aus dem gleichen Baujahr, wir fragen uns, ob diese Bauart der direkt angrenzenden Gebäude damals üblich war, ob es statisch überhaupt machbar ist, das FWH allein stehen zu lassen etc. Also alles, was Euch zum Thema einfällt ist gern gelesen.

weiter lesen ..

Fachwerkhaus: Schimmel an Balken des Spitzbodens/Dachstuhl

11.01.2022 Fachwerkel_Lilli | 5 223
Fachwerkhaus: Schimmel an Balken des Spitzbodens/DachstuhlHallo liebe Community,

Wir haben Schimmel auf den Balken des Dachstuhls entdeckt. Hat jemand von Euch Erfahrungen? Wie dramatisch sieht das nach Eurem Kenner-Auge aus?

Danke und viele Grüße,
Lilli
weiter lesen ..

Gefache ausmauern nicht bewohnter Raum.

11.01.2022 Patrick | 8 250
Hallo liebe Community.
Viele Tipps habe ich mir hier erlesen können, um fragen die unser Holzblockhaus auf warf zu klären, welche heut zu Tage kaum noch jemand richtig beantworten kann, da ja nur noch Folienhäuser die besten Häuser sind… ??
Ich finde euer Wissensfundus hier Grandios!!

Ich habe die Suchfunktion bemüht, mich durchgelesen, aber bin nicht viel schlauer geworden…
Los geht’s:

Ich möchte einen Schuppen bauen als Fachwerk. 5x3m
Die Gefache möchte ich ausmauern als Sichtmauerwerk.
Auf Wärmedämmung kommt es mir nicht an!! Da nur Werkstatt/Schuppen. Es kommen auch einfach verglaste Stahlrahmenfenster rein. Es soll nur im Winter möglichst frostfrei bleiben.

1.Welche Ziegel brauche ich. Neue aus’m Baumarkt kann ich ja nicht nehmen da nicht diffusionsoffen genug wenn ich’s richtig verstanden habe? Ich möchte aber auch nicht an gebrauchte geraten welche nicht frostbeständig sind…

2.Mörtel, Kalkmörtel könnte ich mir bei Solubel besorgen… ist selber mischen wirklich viel günstiger, was sagt ihr??

3.Was wäre als Frostwächter Heizung (Elektro) geeignet um im Winter über Null zu bleiben, oder wird die mir die Haare vom Kopf fressen?? Oder zweilagig Mauern?
Ich möchte halt immer auch die schöne Optik…

Vielen Dank im Voraus, ich bin gespannt auf eure Antworten.
weiter lesen ..

Wurmbefall in Dielenboden über Kriechkeller

11.01.2022 Martin H | 0 71
Wurmbefall in Dielenboden über KriechkellerHallo liebes Forum,

ich habe unter meinem Haus (Holzrahmenbau aus dem Jahre 1970) einen Kriechkeller. Dessen lichte Höhe ist 28 cm, darüber sind Holzbalken 6,5 x 14 cm mit 40 cm Achsraster, Zwischenräume ungedämmt, darüber ein 21mm starker Dielenboden aus Fichtenholz, darüber kleinformatige Befliesung.
Die Dielen sind streckenweise vom Holzwurm zerfressen, dem Lochmuster nach müsste es sich um den Gemeinen Nagekäfer (anobium punctatum) handeln. Ich habe die schlimmsten Stellen provisorisch mit neuer Dielung versehen, denke jetzt aber über eine Komplettsanierung nach.
weiter lesen ..


Aktuelle Antworten

Trennwand zwischen Lehmwände
22-Jan-22 Rheinhessische Lehmbau | Karl-Heinz Hubel | Bodenheim
Re: diesen Satz verstehe ich nicht

@ pope Ich auch nicht.....und noch ...

Trennwand zwischen Lehmwände
22-Jan-22 Pope
Trennwand

diesen Satz verstehe ich nicht:" ...

Kleines Bad mit winziger FBH durch Dachschrägenheizung auf Holzfaserplatte unterstützen
22-Jan-22 MiKe
warum einfräsen?

einfach schienen drauf, einen ...

Trennwand zwischen Lehmwände
22-Jan-22 Rheinhessische Lehmbau | Karl-Heinz Hubel | Bodenheim
Re: Sind Schalbretter nicht zu schwer und Dick

"Sind Schalbretter nicht zu schwer und ...

Ein Bad im Fachwerkhaus
22-Jan-22 Rheinhessische Lehmbau | Karl-Heinz Hubel | Bodenheim
Re: Ein Bad im Fachwerkhaus

Hallo Sven, deine Frage: "Weiß ...

Trennwand zwischen Lehmwände
22-Jan-22 Silverback
Schalbretter mit OSB ersetzen ?

Danke für die Antwort. Sind ...

Versicherung für Fachwerkhaus Gesucht!
22-Jan-22 Engelbert
Anschrift ist wichtig

Hallo Kurt, wir hatten ebenfalls ...

Feuchter Betonboden im Keller - Beschichtung?
21-Jan-22 Rheinhessische Lehmbau | Karl-Heinz Hubel | Bodenheim
Lehmputz im feuchten Keller

"....dass ich den Keller eigentlich ...

Silo zu Pelletbunker ausbauen
21-Jan-22 Rheinhessische Lehmbau | Karl-Heinz Hubel | Bodenheim
Ach ja, ich vergaß, da

Ach ja, ich vergaß, da ist ja noch das ...

Silo zu Pelletbunker ausbauen
21-Jan-22 Tilman
Silowände

Die Wände sind einfach gekalkt worden. ...

Praxisbilder Innendämmung Außendämmung Holzfaserdämmung-Webinar Auszug


Zu den Webinaren