Das Fachwerkhaus-Forum

Seit 2002 online


Innendämmung mit Holzfaserdämmplatten und Rigips?

04.07.2020 Dphilip | 13 219
Hallo liebe Fachwerk-Community,

bald ist es soweit und meine Frau und ich sind stolze Fachwerkhausbesitzer. Wir haben uns in ein denkmalgeschütztes Haus von 1743 in der Nähe von Gifhorn/Wolfsburg verliebt und unterschreiben bald den Kaufvertrag.

Es sieht so aus, als wäre das Haus im Erdgeschoss von innen mit Styropor gedämmt, was wir natürlich ändern wollen. Da unser Budget nicht besonders groß ist, wir aber handwerklich nicht unbegabt sind, möchten wir gern möglichst viel in Eigenleistung renovieren.

Nach einigen Recherchen haben wir uns auf Holzfaserdämmplatten als Dämmmaterial festgelegt, sind uns aber in 2 Punkten unsicher:
1) Wie wird die Dämmung an die Wand angebracht, gibt es hierfür Kleber o.Ä.?
2) Besteht die Möglichkeit, statt einem Kalk- oder Lehmputz auch Rigipsplatten von Innen an die Holzfaserdämmung anzubringen? Das glatte Verputzen ganzer Wände trauen wir uns nicht zu. Wie könnte man die Rigipsplatte an der Holzfaserdämmplatte befestigen, gibt es hier auch Kleber?

Vielen Dank vorab und beste Grüße
Philip
weiter lesen ..

Kalkputz und Kalkzementputz auf einer Wand

03.07.2020 Blownlightbulb | 1 108
Hallo Fachwerkfreunde,

ich habe 2 Wände in der Holzbalken eingemauert sind und die frisch verputzt werden müssen. - Ziegelwände

weiter lesen ..

Verschalung der Wetterseite mit Außendämmung bei bestehender Innendämmung ?

30.06.2020 Flocke | 13 302
Hallo zusammen.
Wir leben seit ca. 2 Jahren in einem Fachwerkhaus, das um 1900 gebaut worden ist und in dem über die Jahre viele "Alleskönner" am Werke waren. Wir sind mit unseren Kindern total glücklich in unserem Haus, das vor 2 Jahren von uns innen komplett gestrichen wurde und mittlerweile toll eingerichtet ist. Das schreibe ich vorweg um deutlich zu machen, dass große Baumaßnahmen im Innenbereich finanziell und organisatorisch eigentlich momentan nicht in Frage kommen.

An unserer Wetterseite platzt viel Putz ab und auch die Balken müssten laut Zimmermann überarbeitet werden. Daher haben wir uns für einen Behang mit Schiefer im Giebel und Lärche (Rest) entschieden. Problem: Wir haben eine Innendämmung mit Gipskartonplatten und 16mm Glaswolle - ohne Dampfsperre. Wenn man durch die Steckdosenöffnungen guckt (auch mit Endoskopkamera) und riecht, kann man erstmal keine Feuchtigkeit oder gar Schimmel feststellen, aber natürlich kann man nicht überall reingucken. Mir ist klar, dass so eine Dämmung nicht toll ist, aber ein Rausreißen kommt gerade nicht in Frage (siehe oben...).

Zwei Zimmerleute haben uns nun einen Behang ohne Dämmung empfohlen. Einer möchte gerne dämmen, um den Taupunkt "nach außen zu ziehen". In den Berechnungen (Glaser) wird deutlich, dass sich der Feuchteschutz durch die Maßnahme verbessern würde (Tauwasser jetzt 4,38kg/m2, mit Außendämmung 0,66kg/m2).

Ein Energieberater hat nun über das Glaser-Verfahren hinaus noch andere hygrothermische Berechnungen gemacht und kommt zu dem Schluss, dass die Außendämmung die Situation zwar verbessern würde, aber die Maßnahmen trotzdem nicht empfohlen werden können, weil die Innendämmung Mist ist.

Ich als Laie bin nun völlig verwirrt: Außendämmung jetzt sinnvoll oder nicht? Wenn es die Beschaffenheit der Wand verbessert, wäre sie doch gut. Dass sie nie super wird, weil die Innendämmung Mist ist, ist mir ja klar.
Kann mir da jemand weiterhelfen? Kann mich jemand vielleicht sogar hinsichtlich der Innendämmung beruhigen?

PS: geplanter Aufbau mit Außendämmung und der (leider) bestehenden Innendämmung:

Gipsplatte --> Glaswolle (160mm) --> Kalkgipsputz --> Lehmsteine (160mm) --> Steicofloc (80 oder 120mm) --> Pavatex Isoair (40mm) --> Unterkonstruktion Fichte --> Lärche / Schiefer
weiter lesen ..

Dachboden nutzbar machen

29.06.2020 Dr. Pepper | 24 468
Guten Abend,
Da ich selbst eher wenig Erfahrung mit Holz habe frage ich euch :
Ich möchte einen Dachboden bauen, derzeit sind einfach nur Holzbalken in der Dimension 24x24 cm über 12 m Breite diese liegen mittig auf der Fachwerkzwischenwand auf.
Die Balken sind ca 1.8m auseinander.
Ich möchte den Platz gerne benutzen können.
Jetzt dachte ich das ich mir einfach Schwarte bretter besorge die sind preiswert und auch optisch passend.
Oder doch lieber sägerauhe Bohlen?
weiter lesen ..

Alte Risse im Lehmputz innen

29.06.2020 Kerstin | 6 313
Alte Risse im Lehmputz innenHallo! Ich bin ganz frisches Mitglied hier und habe schon versucht eine ähnliche Frage zu finden. Jedoch ohne Erfolg.
Deshalb frage ich nun hier meine Frage. ;-)
Wir überlegen ein Fachwerkhäuschen zu kaufen und eigentlich gefällt es uns sehr gut, wenn da nur nicht diese Risse wären (siehe Bild) Der Makler sagte, die wären schon seit 20 Jahren da. Aber er ist wie gesagt der Makler...
Sehr schlimm oder nicht so schlimm?
Vielleicht hat ja hier wer eine Idee?!
Ich bedanke mich schon mal im Voraus.

Viele Grüße, Kerstin
weiter lesen ..

Stahlrahmen direkt am Gefächer/Ziegel

29.06.2020 Mina | 7 235
Stahlrahmen direkt am Gefächer/ZiegelHallo an die Runde!

Ich habe ein ca. 150 Jahre altes Fachwerkhaus in Wien/Österreich erworben, welches ich nun sanieren möchte. Es wurde als Presshaus für die Weinerzeugung und Lagerung (Unterkellert) genutzt und ich möchte es in ein Wohnhaus umbauen. Das Gebäude befindet sich in einer Schutzzone d.h, der äusserliche Charakter des Hauses darf sich nicht verändern (glücklicherweise, ich liebe den Look des Hauses). Leider ist der Zustand nicht der aller Beste und erschweren dazu kommt die Tatsache, dass es in Österreich so gut wie keine Spezialisten in der Sanierung von Fachwerkhäusern gibt (wie auch, hat sich bei uns ja nie durchgesetzt).

Nun hier meine erste Frage (wird sicher nicht die Letzte bleiben :D): Ich lasse einen Stahlrahmen einziehen und möchte nun wissen, ob ich diesen direkt auf Ziegel bzw. Gefächer legen kann oder ob es einer Dämmung bedarf?

Vielen Dank.

PS: Wer Handwerker/Spezialisten im Raum Wien/Ostösterreich für historisches Fachwerk kennt, nur her mit den Kontakten :)
weiter lesen ..

Bodenaufbau über Holzbalkendecke

29.06.2020 peneubert | 3 194
Hallo zusammen,
bis jetzt war ich nur stiller Mitleser und habe aus diesem Forum sehr viel Wissen gezogen.
Jetzt stehe ich vor der Endplanung meines Aufbaus im 1. OG unseres Hauses von 1900 und hätte einige Fragen.
Die Decke ist als Holzbalkendecke ausgeführt.
weiter lesen ..

Wildbiene oder Schädling

28.06.2020 Dertobi82 | 18 398
Wildbiene oder SchädlingSeit einigen Tagen fällt mir auf, dass sich in vorhande Löchern im Fachwerk so kleine fliegende Insekten verkriechen. Oder fressen diese erst die Löcher in die Balken? Ich habe mal ein paar Fotos so gut es geht gemacht von einem Insekt bei der Arbeit. Auffällig ist auch der hellbraune gelbliche Staub um das Loch herum...
weiter lesen ..


Aktuelle Antworten

Metallteile für Fensterfixierung
14-Jul-20 Methusalem
Ich habe auch schon

Ich habe auch schon ...

Fachwerk mit Fermacell Innendämmung
13-Jul-20 Sascha Erdmann
Fachwerk mit Fermacell Innendämmung

Hallo, war gerade nochmal im Haus ...

Kalkputz und Kasein-Grundierung
13-Jul-20 Mario
Da gibt es keine

Da gibt es keine Probleme. Die ...

Metallteile für Fensterfixierung
13-Jul-20 Tilman
Glaserecken

Ich würde auf jeden Fall ...

Hydrosol zur Verfestigung von Bruchsteinen mit Kalkmörtel
13-Jul-20 MatthiasS
Werde ich so machen!

Dankesehr, das klingt nicht schlecht. ...

Hydrosol zur Verfestigung von Bruchsteinen mit Kalkmörtel
13-Jul-20 Pope
Bruchsteinwand verputzen

also, wie gesagt, das scheint mir ...

Zimmertüren einbauen
13-Jul-20 Pope
Detail Bänder

hab noch ein Foto des Blattes mit ...

Zimmertüren einbauen
13-Jul-20 Pope
Zargen

ja , es sind jeweils pro Ort 3 ...

Zimmertüren einbauen
13-Jul-20 DieRestaurette
Noch mal genau hingeschaut

Ich habe jetzt noch mal genau ...