Das Fachwerkhaus-Forum

Seit 2002 online


Sockelblech am Balken

12.08.2018 Florian Graf | Hessen 1 55
Hallo,
Im Rahmen der Sanierung meines Fachwerkhauses habe ich gestern den Natursteinsockel verputzt. Dieser steht allerdings etwa 10-15cm weiter vor als die Schwellen.
Um Sockel und Balken vor Feuchtigkeit zu schützen wollte ich nun ein Kupferblech mit Abtropfkante von meinem Dachdecker biegen lassen und dieses montieren.
Dabei kam mir die Frage, wie ich das Blech am besten am Balken befestige und wie ich es abdichten kann/soll?!?
weiter lesen ..

Möglichkeiten Hausanbau Kosten und Eigenleistung

11.08.2018 Daniel Müller | Main-Kinzig-Kreis 2 81
Hallo liebe Fachwerkler-Gemeinde,

wie sind mit unserem Haus aus dem Jahr 1906 nun langsam soweit durch. Einzige Problem ist nur noch eine undicht werdende Dachterrasse an unserem Anbau aus dem Jahre 1965. Damals wurden ca. 30m² im Erdgeschoss angebaut. Nun kam die Idee auf, dass wir statt einer Sanierung gleich einen weiteren Raum darauf setzen könnten. Ein Statiker hatte sich die Unterlagen mal angeschaut und gemeint, dass es ausreichend dimensioniert ist, um einen weiteren Raum darauf zu setzen.

weiter lesen ..

Drainage

11.08.2018 Benjamin_sohn_des_gluecks | 1 63
DrainageWir wollen an einer Bruchsteingrundmauer eine Drainage legen. Folgende Gegebenheiten sind vor Ort. Von außen ist im Abstand von ca.36 cm zur Mauer eine geteerte Straße, die ca. 20 cm unter dem Nivau der Oberkante Grundmauer liegt, innen die die Mauer frei, wo später mal ein Wohnraum entstehen soll. Bisher drückte bei Regen Wasser nach innen rein .
weiter lesen ..

Außenwand Keller Naturstein sanieren

11.08.2018 Werner Steuer | 5 94
Außenwand Keller Naturstein sanierenHallo zusammen.

Der Keller meines Fachwerkhauses ist ein Gewölbekeller mit Ziegelboden.
Die Wände bestehen aus Naturstein und haben einige Ausblühungen.
Die vorherigen Besitzer haben die Wände des Kellers von innen weiß und von außen grau gestrichen.
An den Stellen wo die Farbe schon abblätterte habe ich sie teilweise samt Fugenmasse entfernt.
Gerade an der Außenwand könnte ich die Farbe teilweise wie ein Stück Plastikfolie abziehen.

Bevor ich nun die Fugen mit Silikatputz Fülle und mit Silikatfarbe streiche, was ich zunächst vor hatte, will ich euch nochmal um Rat fragen.

Sollte ich die Farbe von der Außenwand lieber komplett entfernen, damit der Stein atmen kann und natürlich belassen? Vielleicht nur etwas mit Tiefengrund behandeln, damit der Stein nicht bröselt?

Anbei ein paar Fotos von der Innen- und Außenseite des Kellers.

Vielen Dank für eure Hilfe!
weiter lesen ..

Ein paar Fragen zum Denkmalschutz

11.08.2018 Sinter | RLP 9 194
Hallo!

Ich hätte da ein paar Fragen bezügl. des Denmalschutzes. Wir haben vor ein Haus zu kaufen, das unter Denkmalschutz steht. Allerdings ist der zuständige Denkmalschutzbeauftragte alles andere als freundlich. Unsere Fragen wurden nicht wirklich beantwortet, stattdessen gab es ein mehrseitiges Schreiben, in dem das denkmalpflegerische Zielkonzept aufgelistet wurde. Dieses Schreiben erhielt der Eigentümer des Hauses bereits 2011! Eigentlich steht dort mehr oder weniger drin, das er, bzw. ggf. wir, das komplette Haus sanieren sollen. Alte Kamine abreißen und neue einbauen. Schilfmatten in die Wände etc. Von Heizungen ist nicht die Rede. Treppen abschleifen und Ölen. Von sämtlichen Wänden, Balken etc. die Farbe entfernen und durch "geeignete" ersetzen. Wir stellen und das ein wenig anders vor. Die Fassade aussen wollen wir durchaus erhalten (Fachwerk), innen jedoch, sieht es anders aus. Das Haus wurde angeblich 1720 gebaut. Anfang des 19.Jahrhunderts wurde angebaut. Dadurch gibt es Wände aus Beton, einen Balkon usw. Die Wände sind größtenteils mit Tapete beklebt. Manchmal mehrere Schichten übereinander. Die Fenster sind fast alle irgendwann (wahrscheinlich 70ger) erneuert worden. Die sollen wir dann auch austauschen. Sprossenfenster werden gewünscht. Wenn wir das Haus nun kaufen, kann uns die Behörde dazu zwingen, alles auszuführen? Das Haus steht schon länger leer und verfällt langsam. Was wir wirklich schade finden.

Gruß
Josch
weiter lesen ..

Wand aus Schlacke im Altbau?

11.08.2018 Ulrike | Berlin 1 38
Wir haben wieder etwas kurioses entdeckt: die Außenwände im hinteren Teil der Wohnung klingen hohl, quietschen leicht, wenn man dagegen drückt, knarren immer wieder recht laut (nachts fällt das auf) und es bröselte etwas dunkelgraues heraus. Hat man etwa früher beim Bau des Hauses (1909) irgendwelche Leichtbauplatten davor gesetzt? Oder zu einem späteren Zeitpunkt zur Dämmung? Sehr seltsam ... Die anderen Wände sind gemauert, das merkt man am Klopftest, also die tragenden Wände und die Wände, in denen die Fenster sind.

Diese komischen Wände scheinen nur im hinteren Bereich der Wohnung so zu sein, obwohl es Außenwände sind (zum Nachbarhaus, wo ein Neubau inzwischen steht, war vorher da war, wissen wir nicht, wahrscheinlich ein Neubau von der Zeit nach dem Krieg, denn es dürfte eine Baulücke gewesen sein). Sind da etwa irgendwelche Leichtbauplatten davor? Aus welcher Zeit können die stammen?
weiter lesen ..

Dachboden dauernd verdreckt und zugestaubt

10.08.2018 Karin Steinberg | 2 86
Hallo,

ich habe einen ungenutzten Dachboden. Im Moment geht da nur der Schornsteinfeger zweimal im Jahr hoch. Ist immer alles total verdreckt und zugestaubt.
Würde ihn gerne zum Wäschetrocknen nutzen. Die Ziegel sind nicht verschmiert. Ein richtiger Ausbau ist nicht geplant.
weiter lesen ..

Frage zu Wärmebrücken und DIN 4108-2 (Mindestanforderungen an den Wärmeschutz) im Bestandsobjekt

10.08.2018 Utopist | 1 76
Frage zu Wärmebrücken und DIN 4108-2 (Mindestanforderungen an den Wärmeschutz) im BestandsobjektIch habe vor kurzem noch in einer Mietwohnung des größten Vermieters in DE gelebt und dann Probleme mit Schimmel bekommen. Ich bin der Meinung, dass die Außenwände einfach zu dünn waren und frage mich nun wie ich hier Argumentieren kann, da die Vermietung bisher nicht dazu bereit war, hier zur Problemlösung mitzuwirken.

Daher stelle ich mir nun die Frage: Gilt die DIN 4108-2 (Mindestanforderungen an den Wärmeschutz) eigentlich immer für große Objekte, die vermietet werden oder nur im Rahmen einer Sanierung / Modernisierung? In dem alten Objekt haben über 30 Wohnungen existiert.

weiter lesen ..




Aktuelle Antworten

decke für lagerraum
19-Aug-18 Olaf Bernhardt
mich würde

mich würde interessieren warum man ...

Rostschutz von Kreidezeit für Doppel T Träger
19-Aug-18 Ally
Anmalen oder überputzen?

Ja, ich werde das dem Handwerker ...

wand verputzen mit kalkputz
19-Aug-18 Mario
Du kannst dich mal an

Du kannst dich mal an den Restaurator ...

wand verputzen mit kalkputz
19-Aug-18 larsbert
nächstes gerät

bild 2 ...

Kalkputz selber herstellen
19-Aug-18 larsbert
Kalkputz selber herstellen

danke an euch ihr habt mir sehr ...

Wandheizung auf Bruchsteinmauerwerk mit Kaminöfen
19-Aug-18 Philipp
Wandheizung auf Bruchsteinmauerwerk mit Kaminöfen

Vielen Dank nochmal. Ich verstehe ...

Wandheizung auf Bruchsteinmauerwerk mit Kaminöfen
19-Aug-18 LehmHandWerk Udo Mühle | LehmHandWerk | Sohland a.d. Spree
Geschäft hin oder her,

Geschäft hin oder her, vieles wird zu ...

Wandheizung auf Bruchsteinmauerwerk mit Kaminöfen
18-Aug-18 Klaus & Antje
Wandheizung

ist das eine Thema. Aber es ist ...

Wandheizung auf Bruchsteinmauerwerk mit Kaminöfen
18-Aug-18 LehmHandWerk Udo Mühle | LehmHandWerk | Sohland a.d. Spree
Starke Natursteinwände.

...zu dämmen, ein absoluter Blödsinn. ...

Dämmung Spitzboden ausschließlich gegen Hitze
18-Aug-18 LehmHandWerk Udo Mühle | LehmHandWerk | Sohland a.d. Spree
Vieles ist möglich.

...wenn es um den sommerlichen ...