Das Fachwerkhaus-Forum

Seit 2002 online


Was haltet ihr von einer Holzdusche

23.02.2021 don_ari | 9 270
Was haltet ihr von einer HolzduscheHallo
Ich habe ein Video (https://www.youtube.com/watch?v=8dGL5tg7xRI) gefunden, in dem eine Dusche mit Holzwänden vorgestellt wird. Irgendwie habe ich mich in diesen Gedanken verliebt und möchte das vielleicht umsetzen. Den Herrn Breuss hatte ich bereits direkt mal per Mail angeschrieben, jedoch kann er derzeit nicht auf all seine Anfragen im Detail eingehen und hat mich nur auf ein PDF vertröstet, welches irgendwann in der Zukunft entstehen soll. Das hilft mir natürlich jetzt akut nicht weiter.
Vielleicht kann hier mir jemand helfen meine Fragen und Gedanken zu klären.

Kann so eine Lösung nur bei einer reinen Lehmwand funktionieren oder klappt das auch, wenn die Lehmsicht (zwischen Holz und Wand) auf meinem Fachwerk aufgetragen ist? Oder funktionieren sogar Lehmbauplatten?
Welches Holz würde sich dafür am besten eignen? Wie wird das Holz befestigt? Ich erkenne keine Schrauben oder andere offensichtliche Verbindungen im Video.
Wie könnte hier die Abdichtung zwischen Duschwanne und Wand gelöst worden sein? Einfach mittels Silikon?
Gibt es andere Challenges, die zu beachten sind, wenn ich mich dafür entscheiden würde?

Freue mich auf eure Antworten
weiter lesen ..

Lautes Knallen in der Wand nachts

23.02.2021 Fachi2020 | 5 298
Hi zusammen....seit ca.2 Wochen sitzen wir nachts senkrecht im Bett weil es schon mehrmals laut geknallt hat.
Es kommt unseres Erachtens aus der Außenwand.
Auf dem Dach ist eine Solaranlage.
Könnte es durch die großen Temperaturschwankungen dazu kommen oder müssen wir Angst haben, dass etwas einstürzen könnte?
weiter lesen ..

Nebengebäude / ehem. Stallgebäude bewohnt

22.02.2021 Sven NRW | 26 468
Guten Tag liebe Experten!
Neben meinem Hauptgebäude habe ich eine in den 70ern umgebautes kleineres Häuschen ca. 9 x 6 m. EG ist Massiv, jedoch mehrmals umgebaut, erst war von 1871 bis schätze mal in den 50ern der Viehstall, danach wurden daraus Garagen, dann in den 70ern die Garagentore mit Bims und was noch so zu finden war zugemauert und im OG eine kleine Wohnung gebaut. Der Dachboden ist noch nicht ausgebaut.
Meine Mutter hatte zuvor 2 langjährige Mietparteien da im Haus, daher waren mir keinerlei Mängel bekannt.
Seit 2019 habe ich ein älteres Pärchen dort wohnen, die stets und ständig meckern, im Winter wirds nicht warm, im Sommer wäre es bestialisch warm. Das beide gerne meckern ist mir bekannt, dass es besser sein könnte wohl auch.
Nun möchte ich an beiden Gebäuden einiges machen, jedoch ist in Zeiten von Kurzarbeit und aufgrund der Außmaße des Hauptgebäudes trotz mehrer Mietparteien das Budget wie immer zu klein, für all' das, was man machen könnte.
In mehreren Gesprächen und Begutachtungen mit Altbau-Erfahrenen Architekten und Handwerkern ist im Zusammenhang der Renovierung und Sanierung mein Finanzierungsplan schlüssig, jedoch bin ich bei der Umsetzung im Detail nicht sicher, da ich kein gelernter Handwerker bin und daher ich daher auch hin und wieder unsicher werde, wenn 0815-Handwerker mir erzählen wollen, dass man doch besser eine Bombe zünden sollte (das haben bestimmt schon eine Menge Altbaubesitzer gehört).

Nun wieder zu dem Teilstück:
EG Massiv gemauert, dann verputzt von außen
OG gehe von Holzrahmenbau aus, ob Dämmung vorhanden ist, ist nicht zu sehen, dann der "gute Kunstschiefer" hust...Außendämmung fällt also raus
Oberste Geschossdämmung besteht aus 2 cm Styropor, wäre also zu ersetzen
Geheizt wird noch mit einre Ölzentralheizung, die in einem getrennten Kellerraum in diesem Gebäude steht, jedoch möchte ich auf eine Pelletheizung mit Solarthermie umsteigen, die in den 1990 sanierten Keller im Hauptgebäude umziehen soll.
Damit fehlt eine weitere Wärmequelle im Haus.

Ich hätte jetzt folgendes vor:
Oberste Geschossdecke dämmen mit Holzfaserdämmplatten von Steico (ist glaube ich wesentlich günstiger wie Pavatex, andere Firmen sind mir nicht bekannt namentlich)
Ersetzung der 5 Fenster und der Haustür und Kellertüren (2).
Nach der Umverlegung der Heizung würde ich vllt. einen Holzofen noch im Keller anschließen, damit wir noch eine weitere Wärmequelle haben im Haus, müsste ich mich zwar drum kümmern, den immer wieder anzuschmeißen, aber ist dann halt so, wohne ja im Haupthaus. Sollte bewirken, dass bei den mitunter sehr kalten, harten Wintern bei uns dem Opi die Füße nicht abfrieren und er endlich seine losen Styroporplatten von den Kellerfenstern wegnimmt ;)
Bei der Kellerdecke und den Wänden bin ich dann schon raus. eigentlich wollte ich das alles so lassen, da man halt noch sieht, das es mal ein Stall war, die Haltungsringe für das Vieh hänten noch an der Decke und den Wänden, fand das eig. ganz symphatisch. zudem kommt irgendwo an einer Wand schonmal Feuchtigkeit hervor, die dann natürlich mit einem Vorbau schlechter trocknet.
An den Wänden könnte man mit einem passenen Dämmstoff und Rigips Abhilfe schaffen, jedoch wird man ja bei der Breite des Angebots und Versprechungen erschlagen.
Die Decke könnte auch noch gedämmt werden, dort sind Stahlträger eingebaut auf dem der Estrich gelassen ist. Jedoch könnte ich erhebliche Probleme mit Wärmebrücken bekommen, da die komplette Wasser und Abwasser und Heizungszu- und Abgänge offen im Keller verlaufen.

Da mit der kleinen Bude rein gar nix zu verdienen ist und die Miete nur dem Erhalt und Instandhaltung dient bitte ich von Vorschlägen zum Komplettabriss oder -Sanierung abzusehen. :) :) :)

Bilder füge ich vom Mobiltelefon noch bei, habe leider keine auf meinem PC.

Vielen Dank!
weiter lesen ..

Gewebe einlegen

21.02.2021 dennis92 | 3 184
Hallo Fachwerkprofis,

die Wände sind nun endlich soweit, dass jegliche Tapetenlagen oder Grundierschichten bis auf den reinen Lehm entfernt wurden. Die Elektrik hab ich jetzt auch fertig fehlt also nur noch der Lehm und die Farbe an den Wänden.

weiter lesen ..

Womit fülle ich das Gefache am Besten?

21.02.2021 Thortoise | 3 181
Womit fülle ich das Gefache am Besten?Ich arbeite gerade an einem Modellbauprojekt, in dem ich versuche, einen Pferdestall für meine Kinder so authentisch wie möglich zu bauen. Ich habe bisher die Balkenkonstruktion fertig gestellt und von innen verschalt. Außen soll das Fachwerk erhalten bleiben. Was ich aber noch nicht weiß ist, womit ich das Gefache füllen kann. Ich habe bereits ein paar Versuche gemacht mit Toilettenpapier und Kleister, aber das Ergebnis ist nicht befriedigend. Wer kann mir einen Tipp geben, wie ich das besser füllen kann?
weiter lesen ..

Salzbelastung im EG?

20.02.2021 Manu | 11 424
Salzbelastung im EG?Hallo zusammen,
bei unserem Sanierungsprojekt ist bisher alles gut verlaufen und wir stehen wenige Wochen vor den Einzug.

Da gibt es allerdings noch ein Thema das mir Bauchschmerzen bereitet. Nachdem der neue Lehmputz an einer Wand im Flur über 8 Wochen nicht richtig trocknen wollte, haben sich nun meine Befürchtungen anscheinend bestätigt, Salze im Mauerwerk. Der Lehmputz blättert ab, siehe Bild.
Habe mich etwas versucht einzulesen und es Hilft wohl nur eines: Ursache beheben und belasteten Putz entfernen, danach neu Verputzen und hoffen, dass im ersten Durchgang alle Salze vom Lehm aufgenommen wurden.

Mir stellt sich nun die Frage nach der Ursache und hoffe auf etwas Hilfe:

- Die Stelle ist im EG, darunter der Keller. Dort gab es auch Stallungen. Hier ist das Mauerwerk definitv belastet.
Aber ist es möglich, dass die Salze in der Mauer über 3-4m in das nächst höhere Geschoss wandern?

- Eine andere mögliche Ursache wäre eine Verunreinigung bei der Sanierung. Evtl. wurde ein leerer Eimer in dem vorher Streusalz war für die Lehmgrundierung benutzt.
Ist so etwas als Ursache denkbar, welche Salzmenge ist notwendig für ein derartiges Schadensbild?

Danke im Voraus für Eure Antworten.

Grüße
Manu
weiter lesen ..

Sanierung Lehmwand im alten Haus

20.02.2021 JackedeR | 1 141
Sanierung Lehmwand im alten HausHallo zusammen, ich hoffe das hier mir der ein oder andere ein paar Tips geben kann. Ich bin dabei das Haus meiner Großeltern zu sanieren. Baujahr ca 1920.
Als ich den alten Putz von der Außenwand entfernt habe. habe ich an den Außenwänden Lehm entdeckt.
Siehe Foto.
Meine Frage ist, wie kann ich die Lehmschichten ausbessern ? Im Baumarkt gibt es ja Grober/Feiner Lehmputz bzw. Haft Lehmgrundierung. Was wäre hier an besten geeignet ?
weiter lesen ..

Warmluftofen in Altbau

20.02.2021 drumbledore | 3 145
Hallo zusammen,
Wir habe ein Fachwerkhaus erworben, Bj. 1930. Vor Einzug stehen Sanierungsarbeiten an.
Elektro und rohre machen wir in jedem Fall.

weiter lesen ..


Aktuelle Antworten

Leichtputz - Zusammensetzung
09-Mar-21 Olaf aus Sachsen
Danke für Eure heutige Hilfe !

00:00 Uhr ... Ich werde morgen bzw ...

Leichtputz - Zusammensetzung
08-Mar-21 Rheinhessische Lehmbau | Karl-Heinz Hubel | Bodenheim
Hessler od. Solubel

Hallo Olaf, frage mal bei der Fa. ...

Frage Kellerwand Dachentwässerung
08-Mar-21 Rheinhessische Lehmbau | Karl-Heinz Hubel | Bodenheim
Kein KG-Rohr über dem Boden

Vor allem mache nicht (wieder?) den ...

Neuer Dielenboden im OG
08-Mar-21 Rheinhessische Lehmbau | Karl-Heinz Hubel | Bodenheim
Dielenboden im Bad

Hallo Alexa, nachdem was du schreibst ...

Neuer Dielenboden im OG
08-Mar-21 D.Selle
Wo ist die Abdichtung?

Hallo, wie wurde unter/hinter den ...

Dielenboden unterschiedliche Höhen
08-Mar-21 Pope
Bodenaufbau

es braucht keine Dampfsperre sondern ...

Was haltet ihr von einer Holzdusche
08-Mar-21 Rheinhessische Lehmbau | Karl-Heinz Hubel | Bodenheim
(Zitat) In Skandinavien

(Zitat) "In Skandinavien werden häufig ...

Was haltet ihr von einer Holzdusche
08-Mar-21 Rheinhessische Lehmbau | Karl-Heinz Hubel | Bodenheim
No-Go: Lehm in Dusche

Wer hat dir denn den Floh ins Ohr ...

Putzdicke auf unregelmässigem Ziegelmauerwerk
08-Mar-21 Mario
Mit dem Zusammenhang

Mit dem Zusammenhang der Information ...

Leichtputz - Zusammensetzung
08-Mar-21 Olaf aus Sachsen
WEBER

Ich kann es dem Putzer nur mittels der ...

Dämmstoffe - Eigenschaften Poystyrol, Mineralwolle, Holzfaser-Webinar Auszug


Zu den Webinaren