Das Fachwerkhaus-Forum

Seit 2002 online


Kamin entfernen

27.03.2019 Arnold | Rheinland Pfalz 23 3756
Hallo zusammen,

ich bin leider nach langem googlen nicht fündig geworden, daher hoffe ich dass mir hier jemand helfen kann.

Wir sind dabei uns eine Eigentumswohnung zu kaufen in dem ein alter stillgelegter Kamin verbaut ist.
Diesen müssen wir aus Platzgründen entfernen.

Wir wohnen im 2. OG und über uns ist nur noch ein Dachboden der nicht genutzt wird.

Der Kamin soll nun aber nur bei uns im raum entfernt werden, laut Statiker ist dies auch kein Problem, da der Kamin keine tragende Funktion hat.

Kennt sich in der Hinsicht jemand aus wie der Ablauf ist und welche Kosten auf uns zukommen könnten?

Nach meiner Recherche muss der Kamin auf dem Dachboden gestützt werden, dass dieser nicht nach unten durchkommt. Der Abriss sollte dann kein Problem sein, würden wir auch evtl. selbst durchführen.

Wäre super wenn jemand in der Hinsicht schon Erfahrung hat und uns evtl. paar Tipps geben kann welche FIrmen solche Arbeiten durchführen.

Vielen Dank
weiter lesen ..

Teilspeicherheizung

27.03.2019 jjoachim2000 | 3 1700
Wir haben eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus mit mehrenden Wohneinheiten.
Die Wohnungen sind alle mit Nachtspeicheröfen ausgestattet. Nun wollen wir diese erneuern. Leide will die Eigentümergemeinschaft keine Gas und Ölheizungen. Somit bin ich gezwungen eine neue Elektroheizung einzubauen. Jetzt die Frage ob ich mit einer Teilspeicherheizung soviel spare das sich dieser sich bei HT Tarif auch lohnt. Oder ist es besser wieder Nachtspeicheröfen neuer Art einzubauen. Hat jemand Erfahrung mit den Teilspeicherheizungen. Und bitte keine dummen Komentare das ich mit einer Gasheizung Geld spare. Das weiß ich selber, aber es ist nicht machbar.
weiter lesen ..

Aufbau Holzbalkendecke Grundsanierung + absackte Wand auf Gewölbekeller

27.03.2019 anulutk | 2 1074
Aufbau Holzbalkendecke Grundsanierung + absackte Wand auf GewölbekellerGuten Abend,
Aktuell saniere ich einen Altbau, Baujahr 1842 und ein Anbau Baujahr 1933.
Die Außenmauern sind aus Bruchstein und der die Außenmauern des Anbaus aus Ziegeln.
Derzeit werden nach anraten des Zimmermannes alle Decken entkernt, sodass nur noch die Balken übrig bleiben. Nach der ersten Begutachtung sind die Balken in Ordnung.
weiter lesen ..

Wildbienenhotel aus Hartholz mit Dach aus Tannenholz

27.03.2019 Werner Berndt | Oberschwaben (Augsburg) 8 426
Hallo, mit welchem Leinoel oder anderem Oel sollte ein Wildbienenhotel aus Hartholz wetterfest gemacht werden ?

Danke für die Antwort.
weiter lesen ..

Ziegel Kappendecke versiegeln

27.03.2019 Sara | Sachsen 0 463
Hallo an alle, wir haben einen früher feuchten Keller mit nicht verputzen Kappendecken aus Zeigel schön trocken gelegt. Die Decke haben wir aufwendig neu verfugt, mit normalem Putz- und Maurermörtel. Die Steine noch schön geputzt mit Zementschleierentferner. Jetzt kommen die alten Steine schon schön dunkel raus.
Jetzt wollten wir alles etwas versiegeln und haben testweise an einer Stelle Kaliwasserglas aufgetragen. Dort hat sich leider ein weißer Schleier entwicklet und wir fragen uns warum?
Hat jemand eine Idee was man noch nehmen könnte? Ist Lithiumwasserglas besser? Warum passiert das überhaupt? Wir hatten auch schon an Steinöl gedacht, befürchten aber, dass das den Staub anziehen könnte (da ölige Oberfläch).
Vielen Dank und Liebe Grüße
weiter lesen ..

Fußboden mit Kork als Oberbelag - Frage versiegelte Korkdiele geeignet da diffusiondicht?

26.03.2019 Sebastian | Osthessen 2 786
Guten Abend, ich renoviere gerade das zukünftige Kinderzimmer in unserem Haus. Bj 1952. Das Zimmer ist im 1. OG und liegt direkt über dem Wohnzimmer, welches mit Rigips an der Decke verkleidet ist. Balkenabstand ca. 60 cm.
Das Kinderzimmer hatten die Voreigentümer mit Fliesen am Boden "ausgestatte", die an einigen Stellen gefedert haben bzw. tw. rissige Fugen hatten. Auch waren uns Fliesen als Kinderzimmerbelag zu kalt.
Deswegen haben wir diese entfernt. Zum Vorschein kam eine Sperholzplatte, die nur rudimentär verschraubt war. Die Sperholzplatten wurden entfernt und zum Vorschein kamen Ochsenblutdielen.
Da diese m. E. gut im Schuss sind und nur an einigen Stellen leicht geschüsselt (ca. 2-3mm) sind habe ich beschlossen diese liegen zu lassen und den weiteren Deckenaufbau nicht zu verändern bzw. nicht das Risiko einzugehen den Fußboden kaputt zu sanieren. Hat ja schließlich die letzten Jahrzehnte auch gehalten :-)
weiter lesen ..

Dämmung im Holzrahmenbau - WIE???

26.03.2019 Felix | 5 1557
Hallo!
Ich bin neu hier in diesem Forum und habe keine Ahnung, ob die folgende Frage, die ich habe, bereits
schon mal beantwortet worden ist. Also seht es mir ggf. nach.

Folgende Situation: EHF, Baujahr ca. 30er Jahre, OG Holzrahmenbauweise, Aufbau von innen nach außen an den Giebelseiten: Sauerkrautplatte mit Putz, dann Holzständerwerk (hier mal ein Brett, da mal ein Brett) dann Hohlraum von ca. 10cm. dann Dachpappe, dann Holzschalung, dann Sauerkrautplatte und außen Kratzputz.

Vorab: ich bin kein Freund von Dämmung im Sinne von Tüte übers Bein und oben zubinden, mal gucken was passiert. Ich denke die Lüftung wurde damals nicht nur aus Mangelgründen, sondern womöglich auch ein Stück weit mit Sinn gemacht (ich weiß, da scheiden sich hier zwei Lager).
Mir wurde nun handwerkerseits geraten, die ganzen Holzfaserplatten runterzureißen und Dämmung rein und dann mit GK verkleiden und verspachteln.
Frage: welche Möglichkeiten/ Notwendigkeiten seht ihr hier:
Meiner Meinung nach sollten solche Arbeiten am Altbau in einem gewissen Verhältnis zu dem erwartenden Nutzen stehen. Muss tatsächlich das ganze Zeug runter? Wird der zu erwartende Nutzen tatsächlich die zu erwartenden Kosten übersteigen?
Zudem frag ich mich wie man den Dämmstoff dann von außen vor Feuchtigkeit schützen kann. Ich will natürlich nicht auch noch außen alles runterreißen müssen, um eine Folie anzubringen. Außerdem hätte ich ehrlich gesagt die Befürchtung, dass ich mir den Schimmel reinhole, wenn ich alles mit Dämmung dicht mache.
Ich weiß hier wirklich nicht weiter und würde mich daher um konstruktiven Rat freuen.
Danke schonmal dafür!
Gruß
weiter lesen ..

Boden federt beim Laufen

26.03.2019 Kristina | 8 833
Boden federt beim LaufenHallo zusammen,

die Sanierung kommt so langsam voran. Bei mir ist nun die Wohnstube im vollem Gang.

Da der alte Dielenboden ein Höhnenunterschied von ca 10 cm hatte. Wurden die alten Dielen entfernt und der Höhnenunterschied mit den Balken angepasst und entfernt. Sauarbeit aber alles ist nun in Waage.

Auf den Balken wurde nun OSB3 Verlegeplatten 25 mm Stärke verlegt (die Fugen wurden geklebt und die Platten wurden auf Balken verschraubt). Wie im Baustoffhandel mit auf dem Weg gegeben, wurden die Platten versetzt verlegt.

Nun ja läuft man nun auf den Boden, fangen die OSB Verlegeplatten zu federn an. Ist nicht nur unschön, damit würde wohl auch jeder Parkettboden nicht halten.

Ehrlich gesagt bin ich nicht unbedingt der”Holzwurm” und ich hab auch keine Idee wie ich den Boden ohne federn hinbekomme.

Hat hier jemand einen Rat für mich?

Vielen lieben Dank.

Liebe Grüße

Tina
weiter lesen ..


Aktuelle Antworten

Eichenbalken weg saugen
20-Apr-19 Stefan - Nordhessen
Zementputz?

Hallo, zu deinen Fragen kann ich ...

Anschluss Putz an Türrahmen
19-Apr-19 Tilman
Anschluss

Hallo Andreas, danke für den ...

Eichenbalken weg saugen
19-Apr-19 Thomas
Bild 6

sechstes ...

Eichenbalken weg saugen
19-Apr-19 Thomas
Bild 5

fünftes ...

Eichenbalken weg saugen
19-Apr-19 Thomas
Bild 4

viertes ...

Eichenbalken weg saugen
19-Apr-19 Thomas
Bild 3

drittes ...

Eichenbalken weg saugen
19-Apr-19 Thomas
Bild 2

Die Rückseite der Wandöffnung sind die ...

Dielenböden (Kiefer) Farbunterschiede und Schleifspuren nach Abschleifarbeiten
18-Apr-19 Metal Mickey
Farbunterschiede

Hallo, Erfahrungsgemäß geben sich ...

Was bedeuten die Kürzel BM und G.S.
18-Apr-19 Brüggemann + Kube ZiMMEREi | Jürgen Kube | Minden
BauMeister..

.. könnte das "BM" sein ,es taucht ...

Dielenböden (Kiefer) Farbunterschiede und Schleifspuren nach Abschleifarbeiten
18-Apr-19 Malermeister | Thomas Lingl |
Schleifen

Ich denke das die Farbunterschiede ...