Das Fachwerkhaus-Forum

Seit 2002 online


Nach dem verputzen im Innenbereich mit Kalkhydrat sofort mit Kalk Kasei Farbe streichen oder warten?

18.09.2019 Goggy | 3 201
Hallo,
ich würde gerne wissen ob ich nach dem verputzen sofort mit Kalk Kasein Farbe streichen soll oder erst warten soll. Habe in einem youtube video gehört dass wenn man zu dick aufstreicht und dabei auch noch freskal, dann sperrt man die Wand ab und der Co2 Austausch findet nicht statt....

Deswegen: Freskal streichen oder nicht?
weiter lesen ..

Tür und Fensterbeschläge klassisch/historisch

17.09.2019 LuHo80 | 3 136
Hallo,

ich bin auf der Suche nach klassischen bzw. historischen Beschlägen für Türen und Fenster, da mir die heutigen standardmäßigen Drückergarnituren in keinster Weise zusagen.

weiter lesen ..

Fassade, verputztes Fachwerkhaus

17.09.2019 stefha | 4 248
Fassade, verputztes FachwerkhausBin seit einem Jahr Eigentümer eines verputzten Fachwerkhauses von 1732. Bis jetzt konnte ich keinerlei Belege dafür finden, dass es jemals Sichtfachwerk gehabt hätte, das älteste Foto davon ist von 1911 und es ist vollflächig verputzt. An der nördlichen Giebelseite ist der Verputz stark beschädigt und fällt in quadtrametergrossen Fladen ab. In das haus wurde 30 Jahre lang nichts mehr investiert und davor, zu DDR-Zeiten war es auch nicht besser. Nun konnte ich den besten Verputzer/Stukkateur der ganzen Gegend dort (Raum Südthüringen, Itzgrundfranken, Heldburg) gewinnen, mir die Giebelseite neu zu verputzen. Er hat in seinem Kostenvoranschlag vor, auf die nach Abschlagen des alten, maroden Putzes freiliegenden Balken zuerst Bitumenbahnen (Dachpappe) aufzubringen, dann einen Putzträger und darauf dann vollflächig den neuen, diffusionsoffenen Verputz. Alles in Einklang und Einverständnis mit dem zuständigen Stadtplanungsarchitekten und dem Denkmalamt.
Nun lese ich im besten mir bekannten Fachwerkhaus-Buch "W. Lenze, Fachwerkhäuser restaurieren, sanieren, modernisieren", dass der Versuch, Balken mit diffusionsdichten Materialien wie Bitumen und Teerpappe zu "schützen", in der Praxis nur ins Unglück führt, da die Balken dann zu faulen und modern beginnen werden, da im Holz sitzende Feuchtigkeit nicht mehr nach aussen abtrocknen kann. Die Frage lautet: Soll ich dem Verputzer das mit der Teerpappe wohl besser ausreden? Wenn es hinterher zwar schön aussieht, aber unter dem Verputz das Haus wegmodert, habe ich nicht lange Freude daran und ruiniere mir obendrein das Haus.
Bitte um Rat,
Grüsse
weiter lesen ..

Problem Laibungsdämmung. Schiefe Ausgangssituation.

17.09.2019 Philipp | 0 67
Hallo Zusammen,

ich mache mir gerade Gedanken um die Dämmung der Fensterlaibungen.
Ich habe eine Innenschae/Isolierung mit Wärmedämmlehm.
weiter lesen ..

PFT N 2 FU 400 "erdfeuchten Lehm" ?

16.09.2019 Peter | 5 140
PFT N 2 FU 400 Hallo,

kann man mit einer PFT N 2 FU 400 "erdfeuchten Lehm" verarbeiten?

Gruß
Peter
weiter lesen ..

Morsche Balken tauschen oder ziegeln

16.09.2019 Christiane | 5 258
Morsche Balken tauschen oder ziegelnLiebe Mitstreiter, ich lese seit einiger Zeit hier begeistert im Forum, und möchte heute mal kurz unser Problem schildern in der Hoffnung auf Hilfe. Mein Mann und ich haben in 2017 ein schönes Fachwerkhaus gekauft und sanieren nun Stück für Stück. Da wir ein kleines Problem mit der Dämmung haben, haben wir uns dazu entschlossen, im Treppenhaus die Paneele zu entfernen. Die Wände sind leider fast vollständig verputzt und werden nun freigelegt. Eine Stelle in der Wand lag bereits offen, hier zeigt sich in kleinen Abschnitten morsches Holz. Wir würden die Wand ordentlich säubern und die morschen Stellen stückchenweise entfernen und mit Ziegeln oder Kalksandstein befüllen. Der Abschnitt, welcher entfernt wird, beträgt ca. 50 cm (unten waagerecht) bzw. ca. 20 cm (die Diagonale). Spricht hier etwas dagegen? Es handelt sich nicht um eine Außenwand, sondern um eine Wand im Haus. Der Keller unten drunter ist nicht unterkellert. Vielen Dank für Eure Antworten.
weiter lesen ..

Holzfaserdämmplatten unter Lehmwickel??

16.09.2019 Sophie | 2 91
Hallo und Guten morgen,
Ich habe folgende Frage. Wir sanieren gerade das Untergeschoss unseres Fachwerkhauses..
Die Decke hat Sichtbalken zwischen den Balken sind alte Lehmwickel ..Wir möchten dazwischen einen Schallschutz einbauen. Das Geschoss dadrüber ist vermietet, insofern gibt es von oben zur Zeit keine möglichkeit etwas zu machen...
..Uns wurde zu Holzfaserdämmplatten geraten. Damit haben wir auch unsere Aussenwände gedämmt...
weiter lesen ..

Sichtfachwerk: Sanierung nicht fachgerecht

15.09.2019 MayBe | 5 242
Sichtfachwerk: Sanierung nicht fachgerechtHallo,
wir haben an unserem Haus aus dem Jahre 1909 im letzten Jahr die Fassade renovieren lassen. Sichtfachwerk ist nur zur Straßenseite hin. Die Balken des Sichtfachwerks waren mit Gewebeband und Spachtelmasse zugekleistert, das Gewebeband ging zum Teil in den Putz über (siehe Bild). Alles wurde bei der Sanierung im Herbst 2018 entfernt, der Putz separat saniert, die Balken gesäubert und geschliffen, grundiert und mit einem Ventilationslack auf Alkydharzbasis gestrichen. Klingt soweit gut, oder gibt es an diesem Ansatz etwas zu bemängeln? Leider hat der Maler entgegen der Absprachen die Risse im Holz mit Spachtelmasse gefüllt (Acryl?) um ein optisch ansrechenderes Ergebnis zu erzielen. Das funktioniert natürlich nur solange, bis die Sonne intensiv scheint und das Holz anfängt zu arbeiten. Nun sind überall im Fachwerk feine Haarrisse zu sehen und die weiße Spachtelmasse schaut durch. Meine Fragen: Sind außer den optischen Beeinträchtigungen auch Schäden am Bauwerk zu befürchten? Wie sähe eine fachgerechte Reparatur aus? Wie lange ist die Haftung des Handwerkers bei mangelhafter Ausfertigung? Weitere Bilder veruche ich in den Kommentaren zu platzieren, hoffe das klappt:)
weiter lesen ..


Aktuelle Antworten

Kellerdeckendämmung Taupunkt
21-Oct-19 Restauratio GmbH | Thomas W. Böhme | Dresden
Also:

Sie planen, eine völlig dampfdichte ...

Holzhaus ohne Dämmung / Erfahrung!?
21-Oct-19 Restauratio GmbH | Thomas W. Böhme | Dresden
...steht ja Einer

...steht ja Einer mächtig auf dem ...

Holzhaus ohne Dämmung / Erfahrung!?
21-Oct-19 Restauratio GmbH | Thomas W. Böhme | Dresden
Um ein MOBILES Konstrukt ging es!

Also weder 30cm Wandstärke, noch ...