Das Fachwerkhaus-Forum

Seit 2002 online


Holzbalkendecke nicht vollständig oder auch: Fehlboden fehlt

22.11.2020 Voodoo6666 | 2 67
Moin,
bei meiner Holzbalkendecke fehlt der Fehlboden.

Ende der 90er wurde der "Dachboden" und die Abstellkammer die vom Haus aus erreichbar ist (wie früher üblich) zum Bad umgebaut.
weiter lesen ..

Grundierung für Kalkputz?

22.11.2020 Gabriele | 4 85
Grundierung für Kalkputz?Liebe Putz-Profis,

wir haben in unserem Haus aus den 30er Jahren die Zimmerdecken vom Styropor befreit. Darunter befindet sich ein verputztes Rohrgeflecht, das zwar einige Risse hat, aber sonst noch sehr stabil ist. Ob das das Original aus der Erbauungszeit ist und welches Material für den Putz verwendet wurde, wissen wir nicht. Durch die beseitigten Klebestellen vom Styropor hat die Decke möglicherweise unterschiedlich saugende Oberflächen (s. Foto).

weiter lesen ..

Dämmung Dach und Zwischendecke - Vorschriften?

22.11.2020 Stefan87 | 9 130
Guten Tag zusammen,

Thema (1)
ich plane, im Obergeschoss einen Loft entstehen zu lassen. Nun möchte ich die zuvor eher mangelhafte Dämmung zumindest so gut es geht, verbessern. Unter den Ziegel befindet sich Teerpappe. Der hinzugezogene Statiker meinte jedoch, dass ich diese nicht entfernen können, ohne das Dach komplett dafür abzudecken. Das kommt allerdings aus Kostengründen für mich einfach nicht in Frage.

Daher der Plan:
Soweit alles freilegen, dass ich von unten auf die Teerpappe schauen kann. Die Balken aufdicken.

Mineralwolle rein (Brandklasse A1) oder Holzwolle (Brandklasse E)? Zimmermann und Statiker sprachen von Holzwolle, weil diese natürlicher ist..jedoch habe ich da Angst wegen des Brandschutzes? Gibt es hierzu auflagen? Die Dämmung selbst wollte ich etwa 14cm dick machen (ich glaube, dass dies durch die ENEV als Minimum gefordert wird?).
Dann eine Dampfbremse! mit Latten anbringen und zu guter Letzt alles mit Rigips verkleiden.

Thema (2)
Gleichfalls möchte ich die Balken der Zwischendecke vom EG zum OG sichtbar machen. Diese haben eine Stärke von ~17cm. Dennoch möchte ich ein wenig dämmen und würde hierzu gerne dieselbe Dämmung wie für das Dachgeschoss nehmen..zumindest dasselbe Material, aber in geringerer Stärke, damit ich noch was von den Balken sehen kann. Ich hatte hierbei an Untersparrenklemmfilz gedacht, weil dieses eben eine geringere Stärke hat (4-6cm). Bringt mir das in diesen Dimensionen überhaupt etwas für Dämmung und Schallschutz?

Vielen Dank im Voraus und Entschuldigung, falls einige Fragen vielleicht sehr laienhaft sind, aber ich muss mich erst ans Fachwerkhaus herantasten!
weiter lesen ..

Wechsel von Holzöfen auf Gasheizung. Kamin soll erhalten bleiben

20.11.2020 Joh_NRW | 4 174
Hallo zusammen,

bei uns gibt es bislang noch keine Heizung. Die soll im Frühjahr aber kommen (Gas). Bislang wird ausschließlich mit Holz geheizt (im BAd mit Elektro).

weiter lesen ..

Alten Lehmputz überputzen

18.11.2020 Schievel | 7 356
Alten Lehmputz überputzenHallo Freunde,

Ich bin neu hier im Forum, da ich aber keinen Vorstellungsbereich oder -Thread gefunden habe, lege ich einfach mal direkt los.

Ich habe im oberen Bereich meines Treppenhauses einen ziemlich hässlichen Strukturputz aus Zement, den man über eine mit Lehm verputze Wand einfach über den Lehmoberputz (sogar einfach über die Tapete) drübergeputzt.
Diesen möchte ich entfernen und dann die Wände wieder mit Lehm glatt verputzen.

Den Zementputz habe ich schon entfernt. Dabei ist das meiste von dem Lehmputz drangeblieben, durch die Tapete darunter lies sich der Zementputz recht einfach mit der Spachtel abhebeln.
An manchen Stellen allerdings ging das nicht, hier musste ich mit den Meißel ran und es ist auch teilweise der Lehmunterputz mit rausgekommen.

Zudem kam unter dem (Struktur)Oberputz auch so manche Zementputzecke zum Vorschein. So sind die Elektroleitungen zum Beispiel in Mörtel gelegt. (Es ist jedenfalls definitiv kein Gips.

Mein Plan ist nun die restlichen losen Lehmstücke zu entfernen und dann anzufeuchten und mit einem Lehmunterunterputz die rausgebrochenen Stellen zu füllen so das ich wieder eine glatte Wand habe. Dann mit Lehmoberputz dünn drüber.
Ich bin in der Lehmgeschichte noch ziemlich Grün hinter den Ohren, weshalb ich hier nochmal nachfragen Wollte ob das so geht und welche Tipps ihr noch habt.
Kann man denn mit dem Lehmputz so kleine Stellen von Zementputz überputzen oder hält das garnicht?

Und der Lehm der mit dem Zementputz rausgekommen ist, ist natürlich jetzt mit diesem vermischt. Aber kann ich den Lehm, den ich jetzt noch entferne auch unter den neuen Unterputz druntermischen?

Anbei ein paar Bilder zu Beurteilung der Wand
weiter lesen ..

Balkenbehandlung außen, womit?

18.11.2020 FW-Eigenbau | 2 229
Servus und guten Tag in die Runde,

ich stehe vor der Aufgabe meine Balken im Außenbereich des OG-Fachwerks nach Freilegung zu behandeln. Da ich hier schon oft den Tipp gelesen habe, nur Leinöl dafür zu verwenden nun meine Frage: sind Grundöle (z.B. Beeck Grundöl) evtl besser geeignet weil sie Harzanteile beistzen, die leicht lavedes Holz (wurmgeschädigt aber nicht zerbröselnd sondern noch im Kern stabil) durch Aushärten der Harze im Holz stärken??
Andererseits kostet so ein Grundöl ein kleines Vermögen - jedenfalls im Vergleich zu Leinöl.
weiter lesen ..

Treppe entlackt - wie Ritzen füllen

17.11.2020 ANNILEIN | 21 480
Hallo zusammen, meine 100 Jahre alte Treppe habe ich nun entlackt und sie soll nun geschliffen und neu gestrichen werden. Soweit so gut, aber an den Stoßkanten der einzelnen Holzteile haben sich nach dem Entlacken unschöne Ritzen aufgetan. Meine Befürchtung...wenn ich das Holz streiche, werden die Ritzen schon doof aussehen. Hat jemand eine Idee wie man diese schließen könnte ?
weiter lesen ..

§ 31 DSchG

16.11.2020 Tom | 23 708
Durch Corona ist es uns bald nicht mehr möglich unser Objekt zu halten ohne in die Pleite zu rauschen,

Nun haben wir erfahren das man nach § 31 DSchG ein Denkmal an die Gemeinde bzw an die Komune abgeben kann.
Die Gemeinde ist zur Übernahme verpflichtet.
Sollte die Gemeinde klamm sein springt zumindest in NRW das Land NRW ein.
Rd.Erl. d.Ministers für Landes-und Stadtentwicklung
Meine Frage dazu
Wo genau also bei welcher Behörde kann ich diesen Antrag stellen ?'
Beim Bauamt wo man allgemein Baugenehmigungen beantragt ?

Bei der untersten Denkmalbehörde der Gemeinde/Stadt oder bei der oberen Denkmalschutzbehörde ?

Gibt es dafür Formulare bzw kann man den Antrag formlos beantragen ?

Google spuckt dazu alles mögliche aus auch Gerichtsurteile aber leider nicht den Weg den man gehen muß.
Auch das DSchG zeigt sich dazu wenig informativ bzw klammert diese Frage aus.
weiter lesen ..


Aktuelle Antworten

Kalkputz sehr weich
25-Nov-20 Putzig
Nix hinzugefügt

... soll ja auch ein Luftkalkmörtel ...

Kalkputz sehr weich
25-Nov-20 Methusalem
Grad mal schnell gegoogelt

Zitat: MTM Baustoffe: "MTM Putzmörtel ...

Kalkputz sehr weich
25-Nov-20 Özgür Malkoç
Vielleicht so.

Ich hoffe das Sie keinen ...

Kalkputz sehr weich
25-Nov-20 Özgür Malkoç
Vielleicht so.

Ich hoffe das Sie keinen ...

Kalkputz sehr weich
25-Nov-20 Putzig
Erdfeucht - na klar!

Ich habe hier grade ein paar ...

Reine Innenwand abstellen.
25-Nov-20 Mythos83
Abstellen

Ja abstellen, also mit irgend etwas ...

Welches Material um Balkenauflager wieder herzustellen? Wie korrekt Dämmen?
24-Nov-20 Solo
Überraschung beim Saubermachen,

zwischen zerbröselten Mörtelresten am ...

Sandsteingewändel und neue Tür
24-Nov-20 Pope
Glastür

gibt es mal ein Foto von dem ...

Reine Innenwand abstellen.
24-Nov-20 Pope
Fachwerkwand ?

Handelt es sich um eine Fachwerkwand ...

Kalkputz sehr weich
24-Nov-20 Pope
überschrift

wahrscheinlich damit man beim ...