Übersicht der Kommentare von Blaschke Hülsey Architekten im Fachwerkhausforum.

Alle 17 Kommentare von Blaschke Hülsey Architekten

Seit 2002 online


schöne Fliesen im Flett

Dokumentation - Sanierung denkmalgeschütztes Fachwerkhaus - Wingst

30.05.2011, ein gewisser Reinigungsrückstand ist zu erkennen

und ein Knoten des Ständerwerks

Dokumentation - Sanierung denkmalgeschütztes Fachwerkhaus - Wingst

30.05.2011, man erkennt Zeichen der Zimmerleute

der Heuboden

Dokumentation - Sanierung denkmalgeschütztes Fachwerkhaus - Wingst

30.05.2011, hier im Gegenlicht sind die beabsichtigten und unbeabsichtigten Öffnungen zu erkennen

nun zum Inneren

Dokumentation - Sanierung denkmalgeschütztes Fachwerkhaus - Wingst

30.05.2011, der Wirtschaftsteil

An der Südfassade

Dokumentation - Sanierung denkmalgeschütztes Fachwerkhaus - Wingst

30.05.2011, wurde die Eindeckung des Giebels durch Faserzentplatten ersetzt

und hier zusammen mit der rechten Missentür

Dokumentation - Sanierung denkmalgeschütztes Fachwerkhaus - Wingst

30.05.2011, deutlich erkennbar hier die Verformung des Fachwerks. Das Fundament ist "abgesackt". Die ausgemauerten Gefache wurden im Laufe der Zeit erneuert, die ursrünglichen Ausfachungen dürften eine solche Verformung nicht schadensfrei mitgemacht haben.

und die Grot Dör

Dokumentation - Sanierung denkmalgeschütztes Fachwerkhaus - Wingst

30.05.2011, im Sturz findet man schon mal einen Hinweis auf ein mögliches Baujahr. Ein Beweis ist so eine Inschrift aber nicht, die kann auch bei einem Eigentümerwechsel, Hochzeit oder Ähnlichem angebracht oder geändert worden sein.

hier die Einganstür

Dokumentation - Sanierung denkmalgeschütztes Fachwerkhaus - Wingst

30.05.2011, auf einem Einzelfoto

vielen Dank für die Kommentare

Dokumentation - Sanierung denkmalgeschütztes Fachwerkhaus - Wingst

30.05.2011, @Baust, wir wollten hier (mit Sicherheit) nicht allgemein gegen Zement als Baustoff Stellung beziehen, ich wünsche des öfteren eine Betondecke samt schwimmenden Estrich zwischen mir und meinen Nachbarn in meiner Altbauwohnung. Ein Austausch einer Holzschwelle gegen Beton ist bei entsprechender Anbindung der Stiele durchaus machbar, das Ausfüllen beschädigter Holzteile mit Putz ist aber nicht der Weisheit letzter Schluß. ----------- Mal eine Totale der Westfassade links der Wirtschaftsteil, in der Mitte ein nachträglicher Einbau von Büro und Badezimmer dann die Eingangstür (hinter dem Busch) rechts der Wohnteil Zum Dach gibt es später noch Informationen

Es gibt auch Fälle bei denen man ein neueres Fenster sehr schnell erkennt...

Dokumentation - Sanierung denkmalgeschütztes Fachwerkhaus - Wingst

27.05.2011, Ein Teil der Fachwerkwand wurde vor nicht allzu langer Zeit durch massives Mauerwerk ersetzt. Dort wurden dann auch Isolierglasfenster eingesetzt.
1 2 vor >