Übersicht der Kommentare von sanborodon im Fachwerkhausforum.

Alle 4 Kommentare von sanborodon

Seit 2002 online


Innenputz

Gewölbekeller - Nasskeller verputzen - Welches Material

28.08.2014, Hallo Herr Böttcher, vielen Dank für die schnelle Antwort in dieser Richtung hatte ich auch schon einiges bei youtube gefunden. Der Kalkputz war mir schon wegen der Farbe sympathisch. Ich war mir nur nicht sicher wegen der Feuchtigkeit die das ganze Jahre im Keller ist. Das soll ja so bleiben da wir dort Wein in Tanks lagern wollen.

Fachwerkhaus isolieren für Weingut

30.05.2012, Hallo, danke für die vielen Hinweise und Anregungen. Der Transport von den Tanks ist kein Problem. Man kann es auf dem Foto nicht sehen aber das Haus steht in einem Hang. Der hintere Teil hat ein kleines Tor, da gehen die Tanks rein es geht da sogar nach unten, ein Grossteil der Rückwand steht im Hang. Da wird vermutlich wie damals üblich keine Abdichtung zum Hang sein da auch da der Putz bröckelt. Die Decke zum Gewölbe ist stabil es standen Tank mit 3000 kgs darauf nur eben nicht zum lagern, dafür war es eben im Sommer dann zu warm. Zur Decke wie man etwas auf dem Foto sieht sind Balken eingezogen. Oben liegt viel altes Zeug drauf und von unten sind alte Presspape drunter genagelt. Da müssen wir in der Tat sehen wie das nach dem Entfernen aussieht. Da holen wir uns einen Zimmermann der uns sagen kann was tragend ist oder ob was von den Zwischenbalken weg kann. Ferienwohnung soll nicht rein wir brauchen den Platz für den Betrieb, uns hatte so etwas auch ein Bauunternehmer vorgeschlagen. Die Dämmung mit Hanf klingt gut, das könnte das richtige sein. Der Boden muss natürlich auch für einen Weinbaubetrieb neu gemacht werden mit Wasserablauf, etc. Aber in der Tat ist es eine Rechenaufgabe ob sich das lohnt oder besser ein Abriss / Neubau.

Fachwerkhaus isolieren für Weingut

27.05.2012, Hallo danke für die Antwort ich versuche es mal zu beschreiben. Wenn man das Foto sieht soll der obere Raum ausgebaut werden. Der Keller ist ein typischer kleiner Gewölbekeller mit niedriger Deckenhöhe der bleibt für kleine Fässer. Es geht um den oberen Teil. Da ist zwischen dem Dach eine einfache Pressholzdecke eingezogen die weg gemacht werden soll. Dann ist es frei bis zum Dachstuhl der nicht isoliert ist (Schiefer auf Holzbretter). Das Schieferdach hat Hagelschaden darum muss es sowieso runter. Der Raum hat sonst Bimsteinwände einfach verputzt. Der Putz muss auch erneuert werden da er zum Teil abfällt. Im Raum sollen dann Tanks stehen 2,50 Höhe die produzieren auch Wärme bei der Gärung und im Sommer bei der Lagerung sollen eigentlich 14 Grad nicht überschritten werden. Die Luftfeuchtigkeit bei der Gärung kann schon höher sein aber bei der Lagerung soll die so um die 70% oder weniger liegen. Wichtiger ist da eher die Kälte. Im Winter und Frühjahr und Herbst ist das kaum ein Problem da könnte man mit speziellen Ventilatoren nachts die Aussenluft einleiten. Aber im Sommer sollte dann gekühlt werden. Ich befürchte nur das bei der einfachen Wand es sehr aufwendig wird die Temperatur zu halten. Klar Aussendämmung kommt nicht in Frage das Fachwerk soll ja sichtbar sein. Innendämmung so schmal wie möglich um den Raum nicht zu klein zu machen. Darum war meine erste Idee Isolierpaneele, aber da bin ich mir nicht sicher ob das gut für das Mauerwerk ist. Ich könnte dann mir evtl. auch den neuen Innenputz sparen. Ich hoffe das die Angaben schon etwas genauer sind.

Fachwerkhaus isolieren für Weingut

26.05.2012, Hallo danke für die erste und schnelle Antwort. Das Problem ist der Keller ist zu niedrig es ist ein alter Fasskeller und auch zu feucht. Luftfeuchtigkeit sollte nur bis max 70% sein. Aber besonders ist es die Höhe. Klimaanlage hatten wir auch überlegt. Die Frage ist ob man die Wände isolieren kann/sollte. Oder gibt es Putze die besonders dafür geeignet sind. Die Dachisolierung ist eher nicht so schwer, da wir das Dach sowieso erneuen müssen.
1 vor >