Übersicht der Kommentare von fidel im Fachwerkhausforum.

Alle 7 Kommentare von fidel

Seit 2002 online


Vielen Dank für Ihren Hinweis

Schwellerbalken total verrottet

11.09.2012, Ich wollte allerdings mit meinen Bildern und Erfahrungen den Ersteller dieses Beitrages ermuntern einen Fachmann hinzuzuziehen, der vor allem die statische Dimension des Schadens begutachtet. Eine Diskussion über das Für und Wider zu einzelnen Abschnitten meiner abgeschlossenen Baustelle war nicht mein Ziel. Wir haben unsere Maßnahme von einem geprüften Restaurator im Zimmererhandwerk durchführen lassen und uns natürlich auf dessen Beratung verlassen. Wir haben alles uns mögliche getan, dass kein Wasser an besagte Stelle gelangt, auch wenn es eine 100% Sicherheit nicht gibt. Wenn Sie mich allerdings auf eine der 4 von Ihnen genannten Lösungen festlegen, wähle ich Lösung 1. :-)

@ Hr. Kurz

Schwellerbalken total verrottet

11.09.2012, Fragezeichen... Wo liegt das Problem? Diese Bahn sperrt das darüber liegende Holz zu evtl. Feuchtigkeit ab. Was kann da passieren? Schreiter

Ha,

Schwellerbalken total verrottet

11.09.2012, erwischt. ich hab noch kurz drüber nachgedacht dieses kleinen Detail zu erwähnen :-) Da ist eine armierte Kunststoffbahn zwischen, damit das Holz nicht wieder Wasser zieht. Vielleicht sieht man das auf dem Bild...

Mit dem Ergebnis nach 3 Wochen

Schwellerbalken total verrottet

11.09.2012, - Ständerbalken bearbeitet und neu angeschuht - Betonschwelle gegossen, die Feuchtigkeitseintritt verhindert - Eicheschwelle eingezogen - Mit Lehmsteinen ausgemauert

Sah bei uns vorher

Schwellerbalken total verrottet

11.09.2012, so aus:

Sowas ähnliches

Schwellerbalken total verrottet

11.09.2012, haben wir im Mai sanieren lassen. Feuchtigkeitseintritt über Jahre auf Wetterseite. Bodenschwelle nicht mehr vorhanden und Ständerbalken total verrottet. Ein Neuausmauern/Betonieren bringt keine Punkte. Die Hauptlast trägt die Statik des Fachwerkes. Wenn da früher mal Holz war, sollte da Holz wieder hin. Wir haben viel an unserer Hütte gemacht, aber das war uns zu heiß, da musste ien Profi ran, der das Ganze auch während der Sanierung abstützt. Bitte konsultieren Sie einen Fachmann, der zumindest Ihre Arbeiten statisch absegnet. Schreiter
1 vor >