Übersicht der Kommentare von Johannes im Fachwerkhausforum.

Alle 4 Kommentare von Johannes

Seit 2002 online


Wetterseite verschiefern?

01.10.2012, Das Zimmer im Obergeschoss hat vier Außenseiten (3Wände und Boden). Dadurch kam der Gedanke nach einer Dämmung.(Vielleicht auch durch die letzte Ölrechnung).

Danke,

Wetterseite verschiefern?

01.10.2012, für die bisherigen Antworten. Gegen eine Verschieferung bis unten habe ich grundsätzlich nichts einzuwenden, aber leider gehört die angrenzende Scheune zu einem landwirtschaftlichen Betrieb. Unser Fallrohr kann einige Geschichten dazu erzählen. Gegen eine Verschieferung oberhalb Erdgeschoss hat mein Nachbar nichts einzuwenden- Haus steht genau auf der Grenze. Warum nur ein hinterlüfteter Aubau, wäre eine zusätzliche Dämmung schlecht für die bestehende Bausubstanz? Wie sähe ein entsprechender Aufbau aus? Danke, Johannes

Wetterseite verschiefern?

30.09.2012, Die Fachwerkkonstruktion dieses Giebels ist bis auf einen neuen Schweller und zusätzliche Brustriegel im EG-Bereich geblieben. Die Brustriegel sind eingesetzt worden, da wir uns nicht trauten die Geschosshöhe in einem auszumauern. Dahinter befindet sich auch kein Wohnraum, sondern die Durchfahrt zum Innenhof. Die Gefache sind im ganzen Haus mit Porenbeton ausgemauert worden. Es war komplett entkernt. Der Kalk-Zementputz ist mit Keim Mineralfarbe gestrichen. Schiefer kam deshalb zur Auswahl, da es mir immer schwerer fällt, den Giebel komplett einzurüsten(man wird nicht jünger). Eine Deckelschalung aus Holz wäre auch wieder pflegeintensiver. Die Instandhaltung des Gebäudes leiste ich komplett selbst - Materialkosten sind schon hoch genug. Außer dem Fenster- und Treppenbauer hat noch keine Fachfirma einen Fuß auf das Grundstück gesetzt.

Wetterseite verschiefern?

30.09.2012, Hallo Herr Kibies. Verwendet wurden Hebel Block G2 17,5x25x62,5, vermauert mit Leichtmauermörtel MGIIa. In den Gefachen wurde Dreikantleisten angebracht und die Steine entsprechend ausgeklinkt. Heute würde ich eher zu Lehmziegeln greifen; diese waren mir damals aber nicht bekannt. Das Haus mußte damals an einer Ecke um über 40cm angehoben werden (rechte Ecke an der Längsseite; Fundament unterspült). Daher wurde es komplett entkernt und die Grundschweller erneuert(Fäulnis; Vorbesitzer hatte die Schweller um das Fundament zu verstärken mit einbetoniert)
1 vor >