Übersicht der Kommentare von Michael im Fachwerkhausforum.

Alle 1 Kommentare von Michael

Seit 2002 online


Heizleisten und Brennwertkessel

Heizleisten und Brennwertkessel

07.11.2012, Zunächst möchte ich mich bei allen Beteiligten bedanken. Heutzutage ist Zeit wohl die knappste aller Ressourcen, sich dann noch auf die Fragen unbekannter Menschen einzulassen ist sehr lobenswert. Es ist völlig legitim unterschiedliche Meinungen zu einer Sache zu vertreten, wenngleich es sehr schwierig ist, sich nach einem solchen thread zu orientieren. Das Thema HL wird nach meiner Beobachtung mehr als nur kontrovers diskutiert, es erweckt geradezu den Anschein eines, ich formuliere es mal überspitzt, Glaubenskriegs. Auch wenn sehr leidenschaftlich geschrieben wurde weiß ich jetzt leider nicht sehr viel mehr. Ich hoffe ihr könnt mit der ehrlichen Rückmeldung umgehen. Müsste ich anhand des Geschriebenen eine Entscheidung treffen wäre diese keinesfalls auf Fakten basiert, sondern auf einem nicht greifbaren Bauchgefühl. Wem der Unbekannten vertraue ich mehr? Die HL ist keine Neuentwicklung, umso erstaunlicher ist es, dass noch immer so kontrovers diskutiert wird, und keine wirklich überzeugenden Fakten benannt werden. Den Herstellern von HL sollte es mit vertretbarem Aufwand möglich sein Vergleichsmessungen durchzuführen. Damit könnte man der am Rande stehenden HL einen Auftrieb verschaffen, denn Fakten überzeugen. Vielleicht müsste man sie beerdigen, ist gerade dass ein Grund es nicht zu tun? Ich habe eine Lehre als Heizungsbauer absolviert und anschließend ein Studium der physikalischen Technik. Meine Führungskraft erwartet von mir Fakten. Mit Sätzen die mit "Ich glaube" beginnen werde ich meist schnell abgewürgt. Das fordert heraus. Wohl wissentlich, dass technische Sachlagen durchaus unterschiedlich bewertet werden können. Aber bitte auf Basis von Fakten, das hier Geschriebene ist mir meist zu oberflächlich. Auch zu den Brennwertkesseln gibt es im thread Aussagen, die diametral auseinanderlaufen. Dennoch eine Frage zu den rücklauftemperaturunabhängigen Brennwertkesseln. Sie sind ja eher nicht o verbreitet. Liegt das am Wirkungsgrad? Wie steht es mit den Kosten? Für ein herkömmliches Gerät sind mit ca. 4.500 € für ein Einfamilienhaus zu rechnen. Grüße Michael
1 vor >