Übersicht der Kommentare von Andrea im Fachwerkhausforum.

Alle 10 Kommentare von Andrea

Seit 2002 online


Heraklith

Kellerdeck Holzbalkendecke neu ?

15.04.2013, Hallo "Herbert", wir wollten Dich neulich schon besuchen, waren uns dann aber nicht mehr sicher, in welcher Straße Dein Häuschen steht. Heraklith-Platten bekommst Du übrigens u.a. beim Dir bekannten Baustoffhändler in Barsinghausen. Viele Grüße Andrea

Multipor mit Lehm kleben

20.03.2013, Hallo Herr Böttcher, das ist richtig, der Multipor Lehmmörtel ist ohne Stroh. Dann hatte ich Sie richtig verstanden; Sie empfehlen, wenn Lehm als Ausgleichsputz bzw. Kleber, dann nur rein mineralischer Lehm (entschuldigen Sie die Nachfragerei, aber ich bin hier eher die "aktive" Lehmverarbeiterin, für die "Technik" ist dann Michael zuständig). Zwischenzeitlich habe ich auch gesehen, dass Multipor uns auf unsere Nachfrage geantwortet hat. Diese sehen kein Problem beim Ausgleichsputz, empfehlen aber für den Kleber den "Multipor-Lehmmörtel". Alles nicht so einfach.

Multipor mit Lehm kleben

20.03.2013, Hallo Herr Böttcher, vielen Dank für Ihre ausführliche Antwort. Die von Ihnen aufgeführten Punkte sind uns soweit bekannt. Die Zeit ist kein Problem, dem Lehm-Ausgleichputz, selbst in mehreren Lagen, können wir genügend Zeit zum Trocknen geben. Wie Sie erwähnten, fällt das Kondensat an der Innenseite des Klebers aus, in diesem Fall im Lehm mit Strohanteil, da ja auch mit dem Lehm "geklebt" wird. Und darüber machen wir uns im Moment Gedanken: was passiert mit dem Stroh, wenn Kondensat ausfällt? Vielleicht machen wir uns einfach auch zu viel Gedanken, aber über eine Einschätzung würde ich mich freuen. Danke!

Multipor mit Lehm kleben

20.03.2013, Hallo Herr Böttcher, das war missverständlich ausgedrückt (hier antwortet gerade die bessere Hälfte ...). Natürlich muss zuerst ein Ausgleichsputz an die Wand, aber eben aus dem oben erwähnten Lehm, damit wir eine plane Ebene haben. Geklebt wird natürlich nur mit der vorschriebenen Dicke (10-Kelle), ebenfalls möglichst mit dem Conluto UP Lehm. Andrea Andrea

Kontaktdaten "verloren"

Erfahrungsaustausch Deister Hannover Umgebung

01.01.2013, Guten Morgen, ich habe versehentlich Deine email gelöscht. Melde Dich doch einfach noch einmal. Viele Grüße Andrea dreakl@gmx.de

Erfahrungsaustausch Deister Hannover Umgebung

21.12.2012, Hallo Herbert, wir kommen aus Egestorf (Barsinghausen) und sanieren z.Z. ein Backsteinhaus (1900). Du kannst gerne Kontakt mit uns aufnehmen (dreakl@gmx.de). Viele Grüße Andrea

Schichtenwasser

Sanierung Keller Wände Dachisolierung

21.08.2012, Hallo Herbert, mir hat der Geobericht 16 geholfen: http://www.lbeg.niedersachsen.de/portal/live.php?navigation_id=12416&article_id=53507&_psmand=4 Hier findest Du u.a. die Infos über die vorhandenen Böden in unserer Region. Unter der "guten" Humusschicht befinden sich hier in der Regel pseudovergleyte Böden. Spätestens, wenn Du mal ein etwas tieferes Loch im Garten gräbst, wirst Du nach 20-30cm auf sehr lehmigen Boden treffen, der, je weiter Du nach unten kommst, steinhart wird. Das ist übrigens schon einmal der erste "Arbeitsbrocken", der vor Dir liegt, wenn Du eine Drainage machst, ob Du nun maschinell oder per Hand gräbst. Das Du das Haus nicht auf einmal aufgraben darfst, wird Dir sicherlich noch ein Fachmann sagen können. Ich kann Dir nur sagen, trotz Drainage wirst Du niemals einen trockenen Keller bekommen, er wird feucht bleiben, auch wenn Du vielleicht den Wassereintrag minimieren kannst. Die Keller waren dafür einfach nicht angelegt. Ich meine, das stand ja auch ziemlich am Anfang dieses Threads, es ist ja nicht nur die Drainage, sondern prüf' doch erst einmal, ob es bei Dir schon so etwas wie eine Horizontalsperre gibt (in unserem Haus von 1900 war diese zum größten Teil tatsächlich vorhanden). Drea

Bach im Keller

Sanierung Keller Wände Dachisolierung

20.08.2012, Hallo Herbert, ich bin zwar nur Laiin, aber dafür Hausbesitzerin im Raum Barsinghausen. Ich kann Dir nur sagen, dass in unserem gesamten Umfeld "Bäche" in den Kellern der alten Häuser vorhanden sind, und es funktioniert. Dadurch wird das Wasser ja weggeführt und bleibt eben nicht im Keller. Wir haben hier in der Region Schichtenwasser (Grundwasser ist kein Problem, da mind. in 6-7m Tiefe), und eine Drainage könnte eventuell funktionieren. Das Thema ist aber wirklich sehr komplex, leider ist es aber auch nicht einfach, einen kompetenten Begleiter (=Architekt) zu finden. Viel Erfolg dabei. Drea

noch einmal Barsinghausen

WANDHEIZUNG besichtigen

14.02.2012, Hallo, ich vergaß zu erwähnen, dass die Wandheizung bereits im Betrieb ist - darum wird es Euch ja vor allem gehen. Andrea

Besichtigung in Barsinghausen

WANDHEIZUNG besichtigen

14.02.2012, Hallo, wird sind zwar eher noch in der "Rohbauphase" unseres Altbaus, aber eine Wandheizung ist bereits installiert (durch Heizungsbauer), und der Lehmunterputz ist bereits aufgetragen (Eigenarbeit). Bei Interesse könnt Ihr gerne bei uns vorbei schauen, melde Dich einfach unter dreakl@gmx.de. Andrea PS: den Lehm haben wir übrigens bei der Fa. Weisbrich gekauft.
1 vor >