Übersicht der Kommentare von Hoschi im Fachwerkhausforum.

Alle 3 Kommentare von Hoschi

Seit 2002 online


Wandaufbau 3.Teil...

Neue Dämmung (winterfest) ins alte Mobilheim

23.10.2017, Am Schornsteinfegerkomme ich leider nicht vorbei, da der Platzbesitzer seine Zustimmung vom Schornsteinfeger abhängig macht... Ich werde dann wohl die Folgekosten billigend in Kauf nehmen, dafür habe ich den Segen und die offizielle Abnahme des Ofens. Die momentan verbauten Hartfaserplatten werden ersatzlos gestrichen, sie werden die Sichtung der darunterliegenden Lattung sowieso nicht überleben.. @ Andreas Teich: Problemloser ist ein Aufbau mit feuchteunempfindlicher Materialien, XPS, Schaumglasplatten, kaschierten PUR/PIR-Platten oder geschlossenzelligen, flexiblen Dämmplatten bei Rundungen. GENAUSO wirds gemacht! Ich bevorzuge momentan XPS, oder die kaschierten Platten.. Vom Aufbau her wird eine Wand dann so aussehen: Aussen: 2mm Alu 40-60mm XPS zwischen die aufgedoppelte Lattung PU-Folie zur Dampfsperrung OSB 13mm Verlegeplatten als Innenverkleidung Boden: 18-22mm OSB Verlegeplatten Dampfsperre 60mm XPS zwischen Lattung 35mm Maurerdielen als Nutzboden Dach: 32mm Armaflex an die Aluhaut geklebt oder: Aluaussenhaut Lattung 40mm dazwischen 40mm XPS PU-Folie als Dampfsperre an den Übergängen verklebt OSB 12mm Verlegeplatten So,nun bitte ich die Herren @Pope,@Fröhlich, @Andreas Teich nochmals um Rat.. Vielen Dank für Ihre Mühe und Geduld!

Wellasbestdach dämmen

09.04.2013, Den Hellseher habe ich bereits im Esoterik-Forum befragt.. Nun bin ich auf der Suche nach Antworten von Experten. Ich formuliere meine Fragestellung einmal anders: Gibt es einen geeigneten Dämmstoff, den ich formbündig unter ein Welldach anbringen kann mit einer Gesamthöhe von ca 20cm? Da das Dach ja nicht feuchtigkeitdurchlässig ist möchte ich Kondens- und Schwitzwasserbildung vermeiden. Oder ist es zu diesem Zweck besser eine OSB-Platte aufzudoppeln, darunter die Dämmschicht und wieder mit OSB zu verkleiden?! Wenn exakte Verständnisfragen bestehen um mir weiterzuhelfen beantworte ich sie gerne.

Hallo, Herr Böttcher!

Wellasbestdach dämmen

09.04.2013, Danke für die schnelle Antwort. Der Problematik eines Asbest-Dachs bin ich mir bewußt, allerdings ist das Dach in einem den Jahren entsprechenden guten Zustand und hält bestimmt nochmal 20 Jahre, in etwa der Turnus für eine neue Dämmung.. :) Ein Rück- und Neubau ist derzeit finanziell nicht möglich. Es ist ein Flachdach von ca 20 m2 (4x5m), mit einer Neigung von ca 20°. Gelagert sind die Platten auf Doppel-T-Träger aus Metall (ca 20cm hoch) mit einem Abstand von etwa einem Meter. Der Bereich unter dem dem Dach soll als Schlafbereich dienen. Mein Problem ist, einen Dämmungstoff zu finden, der sich der Wellenform anpasst um Lufteinschlüsse zu vermeiden oder eine 'abgehängte' Dämmung. Eine In-Sparren-Dämmung wäre mir am liebsten.
1 vor >