Übersicht der Kommentare von JohannesS im Fachwerkhausforum.

Alle 10 Kommentare von JohannesS

Seit 2002 online


Kellerfundament / Außendämmung und Aufbereitung.

26.05.2015, Gut mein Fehler, hier etwas Genauer: Der gesamte Keller ist mit einer innen Isolierung versehen. Teilweise mehrere Lagen von Isolierungen und Altschichten. (Holzpaneel, Rigips, Putz, usw.) Ein Teil des Kellers (ca. 1/4) wird als hochwertiger Wohnraum genutzt. ca. 1/4 ist offenes "Treppenhaus" der Rest Heizung und Waschraum usw... Die innen Dämmung wird irgendwann runterkommen. Laut Berechnungen kann es schon zur Kondensation kommen. Schön ist es auch nicht... Im Winter wird dadurch das Treppenhaus extrem Kalt. (Trotz Absperrung (Keller zum hochwertigeren Wohnraum und Treppenhaus) Alle Zimmertüren müssen zu sein, damit es nicht zum ungewollten Wärmeaustausch kommt. Daher würde ich gerne den Komfort etwas erhöhen und nach und nach die Kellerwände isolieren. Boden ist im Wohnraum und Treppengang anscheinend schon länger isoliert worden. Lieder ist ein komplettes absperren des Untergeschosses hier nicht möglich oder war vom Architekten niemals angedacht. Kellerdecke isolieren ist hier nicht sinnvoll, da ich nur 50% dämmen könnte (Höhe und Wohnraum). An der einen Seite, wo ich gerade grabe ist ein Vollwärmeschutz von meinen Vorgänger angebracht worden. Bis Oberkante Erdreich mit 20mm Styrodur und 100mm WDS gedämmt und verputzt. Mein Gedankengang: Im Moment habe ich nur die Zisternengröße ausgehoben. Am Fenster hat es mal Wasser reingedrückt, daher musste ich sowieso handeln... Wenn ich ca. 1/2 Von dem Keller sowieso freilegen muss, warum dann nicht von außen dämmen? Wasserleitungen muss ich auch neu legen... Ist da mein Gedankengang so falsch? "ist doch eine optimale Temperatur für einen Vorratskeller." Eine Miete im Garten wär mir lieber ;-)

Schornsteinfeger Fragen...

Kann man einen alten Backsteinkamin mit einem Kamin aus Inox verbinden?

26.05.2015, Der Schornsteinfeger ist hier aber der richtige Ansprechpartner. Selbst wenn es möglich wäre, ist es doch dann sinnvoller für das gleiche Geld einen Schornstein in Edelstahl dort reinzuziehen. Diesen kann man dann ab Dachboden nach außen führen. Aber wie schon gesagt kurz Schornsteinfeger anrufen, fragen ... dauert keine 5 min...

Kellerfundament / Außendämmung und Aufbereitung.

26.05.2015, " Das liegt daran, dass sie eine perfekte Abdichtung aus Lehm haben, oder besser hatten. " Wie wurde das wieder abgedichtet, als vor 10 Jahren Gas, Wasser und Telekommunikationsleitungen in das Haus gelegt wurden? Klar verstehe ich das das bestimmt mal einen Sinn hatte, allerdings sind Wandtemperaturen von 11°C innen doch schon etwas gering. Mit 20mm Styrodur sind es immerhin schon 15° Mit 60mm sind es 18°C (bei 20°C Innentemperatur).

Nur keine Angst...

Kellerfundament / Außendämmung und Aufbereitung.

26.05.2015, Das Bild ist etwas optisch verzerrt... So tief ist es noch nicht. Es sieht leider so aus, als wäre ich tiefer als die Schubkarre, bin ich leider nicht...Saumbole ist trotzdem gute Idee. Werde ich anfertigen. Schubkarre ... Okay das ist richtig.. Danke für den Tipp mit der Perimeterdämmplatte und mineralische Dichtschlämme. Werde ich so machen. Was hätte ich für andere Möglichkeiten ohne zu Schachten das Wohnklima im Innenraum zu steigern? Abwasserrohre muss ich ja auch neu verlegen... ich habe das Bild entfernt, nicht das jemand noch auf die Idee kommt und denkt das ist gut so.

Wandstärke

Sanierung vom Putz

13.11.2014, ist ca. 20cm. Holzständerwerk mit Leichtbetonsteinen (Grau). Typisch für 1935 ;-( Laut U-Wert Rechner und Heizlastberechnung nicht soooo schlecht... aber ausbaufähig. Fassade außen ist gemacht, soll später (3-5 Jahre eine hinter lüftete Vorhangfassade drauf). Eine! Seite ist schon nach EnV gedämmt. (Vorbesitzer) Geheizt soll mit Deckenheizung. Die etwas höhere Vorlauftemperatur im noch ungedämmten Zustand nehmen wir in kauf. Warum sollte ich die Heraklithplatten runterreißen? ... gut 2/3 Halten und sind noch gut in Schuss. Der Rest wird ersetzt oder bei kleineren "ablösungen" gedübelt/geklebt. Unter ein paar Platten haben ich schon schauen können. Dort war die Mauer, trocken und super in Schuss. Mit den Kreuzfugen ... na ja ich denke Lehmputz mit Glasfasergewebe hält das aus... Grüße

Sanierung vom Putz

Sanierung vom Putz

13.11.2014, Heraklithplatten wurden meines Wissens damals als Putzgrund und Schallschutz / Brandschutz benutzt. Wärmedämmende Eigenschaften haben diese ja eher nicht. Die Platten machen ich nicht drauf. Diese waren schon... Das Haus ist von 1930 und Vollunterkellert. Trocken ist alles... aber wie schon gesagt, alleine von anschauen fallen die Gipsbrocken von der Wand ;-)

Ich hör auf ...

Sanierung vom Putz

13.11.2014, ... mich selbst zu belügen ;-) Der komplette Gipsputz (Kalkputz ist es nicht) ist komplett ausgebrannt, und hält fast nichts. Beim Runterschlagen von den Heraklithmatten sind teilweise 30*20cm große Stücke ganz! runtergefallen. Auch die Heraklithplatten sind schlecht befestigt. Diese werde ich mit Tellerdübel wieder befestigen. Im Anhang ein Bild von dem jetzigen Zustand Das Zement als Haftvermittler zwischen Gips und Lehm nicht funktioniert hätte, habe ich in einem anderen Forumbeitrag schon gefunden. Die Platten haben im laufe der Zeit auch etwas gelitten. Sollte ich diese mit Zementschlämme einbürsten? (Die Sind ja von Grunde schon Zement oder Magnesitgetränkt) Wie erkenne ich den unterschied zwischen Zement und Magnesit? Grüße

Rausgerissen ist es schnell..

Dämmung oberste Geschossdecke

20.09.2014, ... aber man muss bedenken ob das auch sinnvoll ist. Die ganze zwischen Konstruktion hatte mal seinen Sinn. Daher ist erstmal zu sehen, warum es keine Einsparung gab. Vielleicht sind andere Wärmebrücken vorhanden? Kann Luft zirkulieren? Sind die Erwartungen an einer "Schnelldämmung" zu hoch? Sind die Heizkostenberechnungen korrekt? Auch ist bei einer Dämmung darauf zu achten das der Aufbau Diffusionsoffen ist (Wie überall wo Holz und Lehm ist) Luft kann auch eine Isolationsschicht sein ;-)

Hmm

Feuchte Luft aus dem Keller befördern (Ventilator)

20.09.2014, Generell ist es so, wie Sebastian Hausleithner es sagt. Das Problem nicht die Auswirkungen sollten gel?st werden. Es kann sein, das es trockener wird mit einem Ventilator, aber nur zu einem bestimmten Punkt. (100% zu 90% rel. Luftfeuchte) gel?st ist es aber dadurch nicht.
1 vor >