Übersicht der Kommentare von Rosengoldmarie im Fachwerkhausforum.

Alle 26 Kommentare von Rosengoldmarie

Seit 2002 online


Womit die Fachwerkbalken außen streichen?

03.04.2017, Kaltgepresstes, rohes Leinöl dringt besonders tief ins Holz ein und kleidet dort die Holzporen aus. Es eignet sich somit am besten zum Grundieren bzw. Sättigen von Holz im Aussenbereich. Durch den hohen Öl-Sättigungszustand wird auch das Ausharzen bei Nadelholz verhindert. Genauso wirkt diese hohe Sättigung Rissbildungen entgegen und kittet vorhandene Risse weitgehend. Nicht verwenden würde ich es im Innenbereich, da es relativ stark riecht. Dafür würde ich pures gekochtes Leinöl nehmen, das im Gegensatz zum rohen Leinöl etwa 3x so schnell trocknet und stärker glänzt.

Innenwandfundamente

27.03.2017, Vielen Dank! Ich bin erst einmal erleichtert, dass Sie schreiben, dass das ganze nicht völlig unzeichend ist. Die Variante mit den Foamglassteinen ist interessant. Die meisten Innenwände sind aber noch vollständig mit Feldsteinen mit gerader Kante unter den Schwellen vorhanden. Die wollen wir schon aus Kostengründen so belassen. Ich weiß auch gar nicht, ob da der Denkmalschutz mitgespielt hätte, wenn wir die Feldsteinfundamente austauschen wollten.

Leinölfarben zur Holzkonservierung

Womit die Fachwerkbalken außen streichen?

27.03.2017, Beiden Vorkommentatoren kann ich nur zustimmen. Offenporig muss es sein und Leinölfarbe. Aber aufgepasst: manchmal steht Leinölfarbe drauf und es ist gar keine reine Leinölfarbe. Hier finden Sie weitere Informationen: http://www.leinoel-im-handwerk.de Ich könnte Ihnen als PDF einen Artikel aus dem "Holznagel", der Zeitschrift der Interessengemeinschaft Bauernhaus zuschicken, in dem erklärt wird, warum früher Fenster über hundert Jahre alt wurden und warum sie heutzutage schon oft nach 20 Jahren anfangen zu verrotten. Das hat ganz viel mit den verwendeten Farben zu tun. Das was für Holzfenster gilt, gilt natürlich auch für Holzbalken. Es gibt inzwischen auch in Deutschland wieder Hersteller von Leinölfarben. Wir selber haben Leinölfarben aus Schweden verwendet, die unter Restauratoren als die besten gelten: http://www.leinoel-natuerlich.de
16.02.2017, ...dem kann ich noch eine Anekdote hinzufügen. Ich habe laut Angebotsliste Lehmprodukte der Firma Schleusner bestellt, u.a. "Lehm-Mörtel" (zum Vermauern der Gefache in den Innenwänden mit Lehmsteinen). Im Angebot stand dann nichts mehr von Lehm-Mörtel, sondern mir wurde stattdessen "Universalputz"angeboten. Auf Nachfrage kam folgende Antwort: "Der aufgeführte Universalputz entspricht dem Lehm-Mörtel!" :D :D

...das mit dem Schaufelmischer für den Radlader

Zwangsmischer für Lehm gesucht

15.02.2017, ist ja 'ne klasse Idee! Neu unbezahlbar, aber vielleicht kann man so etwas mal gebraucht bekommen oder mieten. Vielen Dank für den Tipp, Flakes! Schönen Abend noch an alle Mitlesenden und ein Gro0es Dankeschön an Euch, Oli, Flakes und Gerd. Ihr seid super! LG Bettina

Zwangsmischer für Lehm gesucht

15.02.2017, Es geht um die Zwischendecke in unserem Wohnhaus. Auch das Dachgeschoss ist bewohnt. Die Decke soll vor allem als Klimaausgleich funktionieren. Außerdem ist sie so relativ billig (5€ pro Tonne Grubenlehm, Stroh geschenkt, Arbeitsleistung von Freunden umsonst).

Deckendicke und Schimmelprobleme

Zwangsmischer für Lehm gesucht

15.02.2017, Bei der Deckendicke geht es uns ja auch um eine "Klimawand" (in diesem Fall in der Horizontale). Ja, die Durchlüftung wird eine Herausforderung. Wir werden alle Fenster Tag und Nach offen stehen lassen. Für den Fall, dass es ein nasses Jahr wird, haben wir einen Diesel betriebenen Baustellenheizer, den wir ausleihen können. Wir überlegen auch, ein Teil des Daches aufzumachen (und bei Regen mit Folie zu verschließen, damit es zügig trocknet. Geplant ist, die Lehmdecke im April (spätestens Mai) zu schütten. Dann hat sie 3-4 Monate zum Trocknen, bevor Anfang August die Dachdecker kommen, um das Haus neu zu decken. Wir machen die Zwischensparrendämmung nachträglich allein, so dass wir damit, falls die Lehmdecke noch feucht ist, auch noch etwas warten können (denn wir wollen natürlich nicht, dass die Feuchtigkeit aus der Lehmdecke in die Holzfaserdämmmatten geht).
15.02.2017, und vielen Dank dafüf, Oli Struve! Das mit der Folie und dem Mauken über Nacht ist gut und schön...aber wir wollen natürlich nicht wochenlang mit dem Füllen der Zwischendecke mit Strohlehm befasst sein. Wenn Flakes Rechnung stimmt, brauchen wir bei 30cm Lehmdecke 42 Tonnen (trockener Lehm), selbst wenn wir uns jetzt entscheiden, nur 15cm Lehmdecke zu schütten, sind das immer noch 20t Lehm, die wir möglichst an einem Wochenende zu Strohlehm verarbeitet in die Zwischendecke bringen wollen. Geplant ist, dass zwei Leute unten am Förderband arbeiten und zwei sollen oben den Strohlehm verteilen und durch die Spalten drücken. Zwei weitere sollen von unten den durchgedrückten Lehm an die Latten pressen und verreiben. Wird also eine Gemeinschaftsanstrengung. Mal sehen...soll im April stattfinden, die Lehmschmatterparty. Ich werde berichten. :)

Zwangsmischer für Lehm gesucht

15.02.2017, Moin Flakes, danke für die super Hinweise! Ich habe zwar keine Ahnung was ne "Mischschaufel mit Passender aufnahme" ist, aber ich werd's rauskriegen... Was es nicht alles gibt :D Viele Grüße, Bettina

Ist das ein Zwangsmischer?

Zwangsmischer für Lehm gesucht

14.02.2017, Folgendes Foto erreichte mich über WhatsApp. Ein Preis stand leider nicht dabei. Ist das überhaupt ein Zwangsmischer? Falls der geeignet ist und noch funktioniert, was darf der noch kosten? LG Bettina
1 2 3 vor >