Übersicht der Kommentare von andre_grube im Fachwerkhausforum.

Alle 5 Kommentare von andre_grube

Seit 2002 online


Salz, Größe

Salzwasser auf NICHT WU-Beton?

20.02.2016, Den Salzverkauf werde ich auf jeden Fall auch zusätzlich mit in Betracht ziehen. Es gibt auch Algen, die hohe Salzkonzentrationen überleben und der Vorteil ist, dass mögliche Schädlinge meist absterben, weil sie unter den Bedingungen nicht überleben können. Ob ich diese dann wirklich einsetze oder einen Mischmasch mache, entscheidet die Wachstumsrate. Um genug Nährstoffe (ohne Dünger) für das Wachstum zur Verfügung stellen zu können, muss ich sowieso knaapp 1000 m^3/Jahr über jeden m^2 laufen lassen. Also ca 35t Salz /Jahr wenn man mal vernachlässigt, was die Algen davon zum Wachstum verbrauchen. Dafür hatte ich überlegt ein zweites Gebiet hinter der eigentlichen Kultur anzulegen, welches noch ein Stückchen tiefer liegt, sodass ich keine Pumpe brauche, und im Grunde als Salzbecken fungiert. Würde ich so etwas nicht einrichten, müsste ich den allergrößten Teil der 1000 m^3 wieder 11 km weit zurückpumpen oder mein Becken würde ziemlich schnell überlaufen. Was die Größe anbetrifft, rechne ich im Moment mit 1ha/Becken und errechne daraus die Bilanz pro m^2 um das einfach hochrechnen zu können. Wie groß die Anlage letztlich wirklich wird, wird dadurch entschieden, wie viel Geld ich für das Projekt auftreiben kann. Platz wäre auf jeden Fall genug da. Ohne Schalung zu arbeiten wäre mir auch lieber, weil ich mir denken kann dass es ein ziemlich großer Kostenfaktor ist, dutzende Schalungen zu bauen/importieren und dann jeweils einen halben Tag zu warten, bis ein Stück fertig ist. Dazu spart das auch benötigte Fläche und Lagerkapazitäten, welche man bauen müsste, um den Beton abdichten zu lassen. Bleibe aber wie schon gesagt wahrscheinlich beim EDPM. Wenn ich überall 1,5 mm Folie benutze kostet es ca 11€ einen m^2 zu bauen (inkl. Wasserzufuhr, Wand, Transportkosten; exkl. Steuern, Mitarbeiterlöhne, Baumaschinen; Lebensdauer 30-40 Jahre) im Gegensatz zu 17€ bei 0.1 m Beton (inkl. Materialpreis, Transportkosten; exkl. Einbau, Nachbehandlung, Löhne; Lebensdauer: 60-ewig??)

Betonierung

Salzwasser auf NICHT WU-Beton?

19.02.2016, Von Lehm habe ich eigentlich Abstand genommen, weil der, wenn ich nicht noch eine Kiesschicht drüberlege (welchen ich auch benutzen könnte um meinen eigenen beton herzustellen), das Wasser trübt, was ja nicht gerade vorteilhaft für das Pflanzenwachstum ist. Und außerdem müsste man, um das Becken mit ner 30-50 cm Schicht Lehm auszulegen, ziemlich tief buddeln, was auch wieder kosten verursacht. Ton werde ich mir noch genauer anschauen, wobei ich leider kaum Preisangaben im internet finde. Falls da jemand eine Hausnummer nennen kann, die einigermaßen einen Anhaltspunkt geben kann, wäre ich sehr dankbar. An die Wanderdünen hab ich noch gar nicht gedacht also an dieser Stelle danke für den Tipp. Warum ein schräges Becken? und warum darf dort kein Sand reinrieseln bzw. würde der nicht sowieso mit weggespült werden, weil ich konstanten Wassernachschub brauche um die Algen mit den entsprechenden Nährstoffen zu versorgen? Hängt die Chloridresistenz von Beton auch einfach von der Schalung, Verdichtung und Einbau ab bzw. tritt Lochfraßkorrosion überhaupt auf, wenn keine Eisenstäbe im Beton sind? Einfach, um die Kosten für Beton besser berechnen zu können: Hat jemand Ahnung von den ungefähren Preisen für Schalungen, Lösemitteln (oder unerheblich von Kostenfaktor?) und Vibrationsverdichtern? Danke im Vorraus! :) André

Zusammenfassung

Salzwasser auf NICHT WU-Beton?

19.02.2016, Ok Danke schonmal für die vielen Rückmeldungen! ich will nur sichergehen dass ich alles richtig verstanden habe: normaler beton (XC4, chloridresistent) ist , wenn er richtig verarbeitet wird,genauso beständig gegen Wasser wie WU Beton, lässt das Wasser aber durchsickern. (egal weil genug vorhanden) Zum Material u Herstellungspreis kommen noch die Kosten für das Einbau, Verdichtung, Nachbehandlung, Formen. (Baustahlgitter oder Faserverstärkung wollte ich nicht verwenden, Überwachung? wer soll denn tonnenweise eingebauten Beton klauen?,Dehnungsfugen und Arbeitsfugen kosten doch nichts außer das Wasser, welches da durchfließt oder?, fürs ein und ausschalen brauche ich doch nur Formen, welche ich a besten wiederverwenden kann oder?) Arbeitsgeräte sollten sich organisieren lassen (irgendwie bauen die ja auch Betongebäude). Mir ging es eher um die Lohnkosten, welche deutlich niedriger sind, wenn man Einheimische beschäftigen kann. Nur Sand als Zuschlagstoff zu nehmen wäre schlecht für die Qualität des Betons. Stattdessen sollte ich noch größere Brocken dazumischen. EDPM Folie wäre leichter einzubauen (habe mich zuert dagegen entschieden, weil ich einer 5-10 cm Betonschicht mehr vertraue als einer 1,5 mm Folie, aber werde das in erwägung ziehen...danke für die Info) PVC scheidet aus. Man sollte Beton eigentlich nur 20 Jahre benutzen, wenn man ne Anlage baut, aber im Grunde hält er ewig, wenn er richtig behandelt wird (Verdichtung, Nachbehandlung) Hab ich alles?

Projekt

Salzwasser auf NICHT WU-Beton?

15.02.2016, ich habe ovr herauszufinden, ob sich eine Open Pond Algen Kultur mit Meerwasser durchführen lässt auf Böden, welche landwirtschaftlich ansonsten sowieso nicht genutzt werden können (Wüste). Deswegen eben auch das Salzwasser (Entsalzung wäre viel zu energieaufwendig) und Beton habe ich ausgewählt, weil es ca 120 pro m^3 (bei 10 cm Dicke: 12€/m^2) mit ca 100 Jahren Lebensdauer anstatt 20 Jahre bei 4€/m^2 PVC Folie, die aber in derselben Zeit ca 5x ersetzt werden müsste (Ja ich weiß dass ich sowieso nur die ersten 2 mal mitbekommen würde, aber wir wollen ja nicht schummeln).

mineralisches dichtsystem, Dicke

Salzwasser auf NICHT WU-Beton?

15.02.2016, Danke für die Rückmeldung. Wieso muss der beton so dick sein? 30 cm kommt mir ziemlich viel vor wenn da quasi nichts drauf stehen soll. Liegt das an der Erosion durch das Wasser? Wie sieht so ein mineralische Verdichtung aus bzw wo gibt es die? Findet man die im normalen Baumarkt?
1 vor >