Übersicht der Kommentare von Mathias im Fachwerkhausforum.

Alle 29 Kommentare von Mathias

Seit 2002 online


Internet

Graue Platten mit aufgedrucktem Fliesenmuster - Asbest oder nicht?

20.02.2017, Du wirst auch eine ganze andere Menge von handwerklichen Informationen vergeblich im Internet suchen. Handwerk und Internet sind keine Dinge, die gut zusammen gehen. Warum sollte sich jemand die Mühe machen, so etwas zu beschreiben, wenn schon das Beschaffen/Ein-/Ausbauen/Entsorgen so mühsam war. Das Konzept des Schwarm-Wissens ist im eher praktisch veranlagten Milieu nicht unbedingt prägend... Da wird eben am Bau gelernt (oder auch nicht).

WTF

Knarrender Boden im Altbau OG

17.02.2017, :-o ... da hat aber bestimmt nichts geknarrt ;-) Das muss doch in der Seele weh tun, wenn man so etwas vorfindet.

tja...

Knarrender Boden im Altbau OG

17.02.2017, man wünscht sich, es wäre nur Gaudi, aber ich hab das jetzt schon von mehreren Leuten gehört, das sie es genau so gemacht haben. Täglich werden Altbauten sinnlos vergewaltigt... man kann sie nicht alle retten. Leichte Schüttungen gibt es viele. Frage mich jetzt nur, wofür.

ja,

Wie Belagaufbau für offene Balkendecke (EG beheizt, ausgebauter Spitzboden beheizt)

14.02.2017, das könnt ihr bestimmt so machen. Achtet darauf, dass die OSB-Schicht plan wird, also Unebenheiten der Dielenebene ausgeglichen werden. Leim nicht vergessen... Ob es jetzt gleich 25mm OSB sein müssen, weiß ich nicht. Die sind schwere Kost, so eine 2500cm Platte wiegt schonmal über 25kg. Viel Spaß damit :)

Bodenaufbau

Wie Belagaufbau für offene Balkendecke (EG beheizt, ausgebauter Spitzboden beheizt)

14.02.2017, Vielleicht meldet sich nochmal ein Fachmensch dazu. Wegen Feuchtigkeit: Solange kein erhöhter Feuchtigkeitseintrag (Feuchträume) stattfindet und rundum beheizt ist, sollte es normalerweise keine Probleme geben. Zum Gewicht der Decke: Holzbalken biegen sich immer durch, wenn sie belastet werden. Die Balkendecke wird, wenn sie nicht beschwert ist, bei jedem Tritt stark schwingen. Je schwerer die Decke ist, umso weniger schwingt sie, da sie mehr Masseträgheit besitzt, welche Sie dem Schritt-Impuls entgegen setzen kann. Durch die Masse werden auch tieffrequente Geräusche gedämmt. Daher wurde und wird in der Regel ein Einschub mit schwerer Schüttung gefüllt. Früher Lehm, Schlacke und Bauschutt, heute gibt es weitere Materialien. Da dies aber die Deckenlast erhöht, muss hier ein Statiker befragt werden. Wenn ihr aber bereits Dielen liegen habt, dann wollt ihr diese sicher nicht wieder raus reißen. Insofern ist dies alles recht theoretisch. Gruß

Langsam.

Knarrender Boden im Altbau OG

14.02.2017, Gegen das Knarren hilft nur, das Knarren zu beseitigen. Normalerweise gibt es keine Magie im Deckenaufbau. Ich füge mal eine einfache Illustration an, die sicher keinen Anspruch auf Vollständigkeit erhebt. Z.B. ist kein Rieselschutz ist enthalten. Als Belag ist doch alles frei, wenn die Basis stimmt. Bei schwimmenden, harten Belägen nicht die Trittschalldämmung vergessen. Oder Parkett verkleben. Estrichplatten legen und Fliesen drauf. what so ever. Gruß

Unterschätz den Aufwand nicht

Neuaufbau Fußboden Holzbalkendecke mit Lehmeinschub

13.02.2017, Die Balken sehen sehr dünn aus, dass gilt es statisch zu prüfen. Laminat würd eich Kindern nicht antun wollen.. Wenn die Dielen noch rettbar sind, wäre es auch eine Überlegung, diese als Sichtfußboden aufzuhübschen. Kann man auch mit leben, es kann den Charme des Altbaus ausmachen. Der Ausgleich auf den Balken für OSB, wie im Foto durch eine Leiste, ist recht aufwändig, denn es muss exakt werden (Linienlaser hilft), ist aber meiner Meinung nach lohnend; habe das gerade hinter mir. Mit viel Aufwand erhält man eine sehr steife, plane Fläche. Die Balken seitlich auszugleichen ist eine andere Option, für welche aber sämtliche Einschübe erneuert werden müssen, viel Arbeit und Staub. Aber sobald die Dielen erstmal raus sind, geht es los: Balkenköpfe prüfen, wenn diese Schäden aufweisen, gibt es wieder viel Arbeit und Staub. Wenn der Einschub repariert werden muss, wieder viel Arbeit und Staub. Dabei wird jedes mal viel Schüttung von rechts nach links geschichtet werden müssen. Diese auszutauschen ergibt meiner Meinung nach nur dann Sinn, wenn sie schadstoffbelastet (Schlacke) ist. Könnte hier der Fall sein. Sorry wenn ich etwas demotivierend klinge. Gruß

Schade sowas

Knarrender Boden im Altbau OG

13.02.2017, Zur Statik wurde alles gesagt. Dass man bei einem Zweifeldsystem wechselnde Belastungen im Nachbarraum bemerkt, ist normal. Die Querlattung hätte wohl nicht sein müssen, baut hoch auf und gibt auch zu stark nach. Auch die 22m OSB arbeiten. Selbst 25 mm biegen sich bei 80cm Balkenabstand bei Begehung noch spürbar durch. Mich wundert nicht, dass das alles knarzt, da hätte IMO auch keine Verleimung geholfen. Ich frage mich, wieso nach Balkenertüchtigung nicht einfach ein normaler Einschub eingebaut wurde, nach Statikervorgaben mit Schüttung belastet (und bloß kein Styropor) und fest mit 25mm OSB kräftig beplankt wurde. Habe genau so etwas vor mir liegen, und da knarrt absolut gar nichts. Nur der Niveauausgleich der Balken ist eben sehr fummelig und Geschmacksfrage. Durch die feste verbindung von Balkenlage und OSB-Platte ergibt sich auch eine insgesamt spürbar steifere Decke. Vorsicht, ich bin nur Laie - im Zweifel immer auf Georg und Thomas hören ;-) Gruß

Laientipps zumindest für schwimmendes Parkett

Wie Belagaufbau für offene Balkendecke (EG beheizt, ausgebauter Spitzboden beheizt)

13.02.2017, Hallo, ich habe auch gerade wieder Parkett auf Holzbalkendecke verlegen dürfen. Wenn ihr "normales" Dreischicht-Click-Parkett schwimmend verlegen wollt, kann ich mir vorstellen, dass die Dielen nicht plan und/oder steif genug sind; auch abhängig von Balkenabstand und Dielenstärke. Je nach Unebenheit und Beweglichkeit kann dies dazu führen, dass das Parkett viel Bewegung erfährt und die Clickverbindungen auf Dauer leiden. Lösen könntet ihr dies durch eine Lage OSB oder Estrichplatten. Zumindest durch OSB reduziert sich die Diffusionsfähigkeit, wobei fraglich ist, ob diese in dem Maße notwendig ist, wenn rundum beheizt wird. Die Ebene sollte dann wirklich möglichst plan sein. Trittschalldämmung ist nicht teuer, gleicht kleine Unebenheiten aus, reduziert auch den Gehschall im selben Raum und lässt schwimmendes Parkett viel ruhiger und satter liegen. Rollenkork 2mm gibt es billig im Versand und ist unbedenklich. Nachtrag, ich lese gerade "offene Balkendecke". Bitte beachtet, dass die Decke mit einem sinnvollen Gewicht vorbelastet wird, da sie sonst fürchterlich schwingen und die Schalldämmung miserabel wird. Gruß

"Es kommt immer auf den Einsatzbereich an"

Tipps für Wahl der Trittschalldämmung

08.12.2016, Hallo Thomas, das hatte ich schon so verstanden und ist auch richtig. Ich will Dir erläutern, warum ich darauf nicht einging. Das Problem an dieser grunsätzlichen Herangehensweise ist die Praxisrelevanz. Die Zimmer sind unterschiedlich groß (3,5 bis 4,5m Spannweite), die Balken sind von unterschiedlichem Format (Streichbalken 10/20, die meisten 14/20, teils 24/20 Baumstämme). Es gibt außerdem auch noch einen Stahlträger. Manche Balkenköpfe wurden bereits mit Stahl oder KVH saniert. Manche Balken überspannen nur ein Feld, manche zwei, manche drei. Es sind in der gesamten Lage fünf Wechsel vorhanden, sodass vielleicht jeder vierte Balken an einem Ende gar kein direktes Wandauflager hat. Der Balkenabstand liegt hauptsächlich bei 65 bis 85cm, mit ein paar Ausnahmen von 30-40 cm. Letzten Endes läuft es dann auf die Analyse des Grundrisses mit eingezeichneter Balkenlage hinaus (der ist vorhanden). Dazu kommt, dass durch die durchgehende OSB-Beplankung die Balken zu einem zweidimensionalen System verbunden sind. Das hatte ich ja bereits erwähnt. Nun wird die Wirksamkeit der technischen Eigenschaften der TSD-Materialien von dem Schwingungsverhalten der Decke sicherlich beeinflusst, jedoch IMO nur absolut und nicht in Relation zu einander. Meine Frage zielte aber sehr konkret auf Zweiteres. Und darauf, ob eine Kombination ein Ausführungsfehler sein könnte, welcher sich negativ auswirkt. Du schreibst "Produkte kann man viele anpreisen, aber ob alle das bringen was versprochen wird ist in meinen Augen fraglich." Das ist der Grund, weshalb ich mich an "echte" Menschen mit Erfahrungen wende. Die Baumarktware wirft mit vielen Zahlen um sich. Beim Hanffilz wird damit geknausert, er möchte wohl aus Überzeugung gekauft werden. Da fehlt nicht nur mir die Orientierung. Besten Gruß und danke für dein Feedback!
1 2 3 vor >