Übersicht der Kommentare von Trala-la im Fachwerkhausforum.

Alle 13 Kommentare von Trala-la

Seit 2002 online


Bogenfundamente wegen Gleye-Schicht?

Perimeterdämmung an einem gewölbtem Fundament

14.04.2019, Hallo Pope, Danke für deine Antwort! Ich habe weiter en der Stelle gegraben. Unter den Bögen ist tatsächlich nur Erde. Zwischen den Bogen fand ich etwas tiefer einen echten Fundament. Der ist aber NUR an den Stellen zwischen den Bögen. Für mich wirkt wir ein Pfeilerfundament aus. ich habe nicht weiter gebuddelt, also weiß ich nicht wie tief der ist. Da es sich um ein Siedlungshaus handelt, habe ich die Nachbarn angesprochen, ob Ihnen das bei deren Sanierungen aufgefallen war. Bis auf einer wusste keiner davon. Einer wusste davon, er vermuttet, dass es daran liegt, dass der Boden eine Gleye (Kleie) -Schicht hat und dass der Grundwasser hier relativ Nah an der Oberfläche liegt (1,90m-1,50m). Nun habe ich 3 Fragen: 1.- Können die Bögen etwas mit dieser Gleye-Schicht zu tun haben? 2.- Wenn ich Schritt für Schritt das Haus ausschachte (zB 4m auf einmal), verputze, abdichte, dämme und dicht mache. Dann sollte es kein Probleme mit absacken geben.... oder sind die Bögen doch ein Zeichen für "lieber Finger weg davon lassen"? 3.- Beim Dämmen... Muss ich die Stellen unter den Bögen unterfuttern oder kann ich die XPS Platten einfach davor kleben? Danke schön, Tralala

Falcher Begriff >> Fundamentdämmung

Perimeterdämmung an einem gewölbtem Fundament

07.04.2019, Hallo Pope, Danke für deine Antwort. Ich habe ein Bild mit der Stelle hochgeladen. Siehe bitte den ersten Post. Du hast natürlich recht. Wenn kein Keller, keine Perimeterdämmung. Was ich meine ist eher eine Fundamentdämmung. Aber vielleicht erkläre ich etwas das Vorhaben. Hintergrund der Frage. Das Haus (Bj 38) hat einen Flachdach-Anbau (Bj 68, mit 3 Außenmauer, also sehr kalt), den ich komplett dämmen will. Dach, Wand und Fundament. Da ich ein genereller Problem mit Feuchtigkeit um das Haus habe, dachte ich mit, nutze ich die Gelegenheit und dichte das Fundament um das komplette Haus (Bj 38) ab. Und wenn ich schon das ganze Haus ausgeschachtet und das Fundament abgedichtet habe, könnte ich gleich etwas Dämmung kleben. Die FBH freut sich aus ;) Jetzt stehe ich vor dem Problem, wie ich mit den Bögen und die Fundamentdämmung umgehen soll. Müssen die Bögen unterfuttert werden, um dann drauf die Dämmplatten kleben? oder kann ich die Bögen so lassen und die Platten "nur" an den vorhendenen Steine kleben? Sollte es nicht klar sein, siehe Bild oben. Danke euch! Tralala

Blähton

Einblasdämmung für Zwischendecke mit "besserem" Schallschutz

08.09.2017, Moin, Auf die alten Dielen waren Spanplatten verlegt. Drauf kommt Trittschaldämmung und erst drauf die neuen Dielen. Die alten Dielen knarschen kaum. Und wir können damit leben. Altbau eben :) Perlite oder Blähton würde mehr Masse in die Decke bringen, was gut ist. Die Frage ist ob die vorhandene Trohputzdecke das Gewicht der Dämmung tragen kann. Am Rande... Ein Teil der Decke wurde abgerissen. Das Abreisen der Deckenlattung musste mit Kuhfuss erfolgen, da die einzelnen Lattungen SEHR fest genagelt waren. 1.- Ist Bläton so viel besser als Perlite und beide so viel besser als Mineralwolle? 2.- Wie sieht es mit der Traglast von einer Strohputzdecke mit enger Lattung aus? 3.- Würde eine solche Decke das zusätzliche Gewicht von Perlite oder Bläton tragen? Ist es grenzwertig oder geht gar nicht? Ich habe leider kein Gefühl für die Tragfähigkeit einer solchen Konstruktion... Angehängt sind Bilder der Lattung und des Holzraums. Vielen Dank, Tralala

Ritze

Einblasdämmung für Zwischendecke mit "besserem" Schallschutz

07.09.2017, Hallo Zusammen, danke für die Antworte! Die Dielen im OG werden behalten, wir verlegen jedoch neue Dielen drauf, da Die recht große Lücken zwischen den Brettern haben. Das Abziehen der alten Dielen und verlegung von Trockenestrich und drauf die neuen Dielen kommt leider nicht in Frage. So ist das Problem mit dem rausguckenden Fasern nicht relevant. Mir ist bekannt, dass gute Schallschutz nur durch Masse zu realisieren ist. Ich kann aber nicht viel Masse einbringen, ohne einen Fehlboden zu bauen und die Statik neu zu berechnen. Ich kann mir das leider nicht leisten. Zellulose und Mineralwolle scheinen mir generell etwas zu wenig Dichte zu haben. Deswegen die Fragen.... Dichte: Zellulose 25-60kg/m3 Perlite 90kg/m3 Ist Perlite überhaupt für die Anwendung geeignet? Kann man duch das einblasen von Perlite besserer Schallschutz erreichen? Könnte (allgemein gesagt) eine Strohputzdecke das Gewicht von Perlite tragen oder müsste man hier zwangsläufig einen Statiker holen? VG Tralala

Wie lange kann eine Fassade ohne Farbe bleiben?

01.06.2017, Hallo Andreas, wir haben bei der Sanierung des Hauses und Daches eine mögliche Dämmung berücksichtigt (Dachüberstand usw.). Aus Budgetgründen müssen wir einige Jahre warten, bis wir die Außendämmung angehen. Der Energieberater hat uns bestätigt, dass rein wirtschaftlich gesehen, die Außendämmung auf Grund der langen Amortisationszeiten nicht besonders attraktiv ist. Deswegen möchten wir zuerst in das Haus wohnen, um zu sehen wir überhaupt dämmen. Wenn es sowiet ist, würden wir sie in Eigenleistung machen. Dämmart ist noch offen. Klar ist nur, dass wir kein Styropor o.ä. nehmen. Viele Grüße, Tralala

Fassandenantrich

Wie lange kann eine Fassade ohne Farbe bleiben?

01.06.2017, Hallo Zusammen, ich freue mich auf die vielen Antworten. Das Haus wird komplett energetisch saniert. Der Fahrplan wurde mit einem Energieberater besprochen. Also ja, die ENEV wurde bedacht. Die Fassadendämmung erfolgt später, da das Budget nicht reicht um sie sofort zu machen. Nach der Änderungen und neuen Putz in der Fassade MUSS diese überstrichen werden. Der Fachhandler für Malerbedarf bestätigte uns, dass die Beschichtung nicht atmmungsaktiv ist (wir hatten die abgekratzte Farbe mitgenommen). Hat aber nicht gesagt ob es sich um Latex oder Elefantenhautfarbe handelte. Er empfohl alles was halbwegs lose war, abzukratzen. Den Rest konnte bleiben. Risse sollten wir PUFAMUR Fassadenspachtel FS30 bzw Cap Elast Riss-Spachten con CAPAROL und Gewebe, je nach Rissdicke, dicht zu machen. Im Anschluss grundieren und mit SIGMA Aquadur Deckfarbe zu streichen. Das Kratzen der alten Farne funktionierte mit NEUEN Spachteln ausreichend gut. Wir werden jedoch mit der Putzfräse versuchen, wenn die anderen Wände dran sind. Danke für den Tipp! Viele Grüße, Tralala

Gerüst

Wie lange kann eine Fassade ohne Farbe bleiben?

29.05.2017, Morgen Herr Böttcher! Danbke für Ihre Antwort. Der Putz scheint ein Zementputz zu sein. Der ist sehr sehr fest. An der Giebelseite wurden Vorbauten abgerissen und Fensterleibungen neu geputzt, sodass eine große Fläche keine Farbe mehr hat. An andere Stellen fing die FArbe abzublättern. Bisher haben wir die Farbe mit Spachteln entfernt. Feste stellen möchten wir mit dem Hochdruckreiniger entfernen. Wir müssen natürlich testen ob die Farbe überhaupt abgeht und achten, dass der Putz nicht beschädigt wird. Das Haus ist ein Siedlungshaus, 1 Stockwerk mit Satteldach, 1 Giebelseite mit Holz verkleidet (muss nicht gestrichen werden). Die andereGiebelseite (mit Krüpelwalm) soll mit dem vorhandenen Gerüst gestrichen werden. Die Seite ist also nicht zu hoch. Die Seiten des Hauses können später mit einem einfachen Rollgerüst gestrichen werden. Defacto brauche ich ein Gerüst NUR für das OG einer Giebelseite... ca 15m2. Deswegen versuchen wir das jetzt abzuhacken. Am Rande... das Streichen machen wir in Eigenleistung. Viele Grüße, Tralala

bitte nicht verwechseln. ..

Holzfasermatten als Dämmung für Innenausbau - oder lieber doch Mineralwolle?

18.05.2017, Die Dämmung der Wände soll mit HolzfaserMATTEN (z.B. Zwischensparrendämmung SteicoFlex) und nicht mit HolzfaserPLATTEN (z.B. Aufsparrendämmung Pavatex). Diese sind Dichter und schwerer als die Matten. SonoRock (4,02€/m2 @100mm) ist günstiger als andere Stein- und Mineralwollematten (über 5€/m2 @100mm). Sie Wärmedämmwerte sind schlechter, aber an der Stelle ist egal, da es um Schalschutz geht. Sonorock hat knapp über die Hälfte der Rohdichte der Holzfasermatte (8,79€/m2 @100mm), aber die Bewertungen bezüglich Schalschutz sind ganz gut. Und dass der Preis weniger als die Hälfte sind ist auch nicht schlecht.... Ich denke ich werde bei der klassichen Bauweise mit Profile und Sonorock bleiben.... Vielen Dank für die hilfreiche Diskussion! VG Tralala

doch lieber Minerallwolle?

Holzfasermatten als Dämmung für Innenausbau - oder lieber doch Mineralwolle?

18.05.2017, Hallo zusammen, Vielen dank für die viele Vorschläge. Wir mochten keine Wände mit Putz in OG bauen. Für uns wird in es einfacher sein in Trockenverfahren zu arbeiten. Bei der Frage geht es nicht darum das maximum an schallschutz zu bekommen, sondern nicht unnötig viel Geld dafür auszugeben. Holzfassermatten kosten das doppelte als Mineralwolle. Wenn sie sinnvoll sind, würde ich sie einbauen. Wenn Mineralwolle die bessere Alternative wäre, bleibe ich lieber bei diese günstigere Variante. Die Zimmer sind zwei Schlafzimmer und Bad. Zwischen den Zimmern ist eine Treppe, sodass sie von ein ander entkoppelt sind. Sowie es aussieht der klassiche Trockenbauaufbau mit Profile und Mineralwolle ist doch etwas besser als ein Holzständerwerk... und auch günstiger. Sehe ich das richtig? Viele Grüße, Tralala

Doch ohne Betonplatte

Bodenplatte im Innenraum erneuern

17.05.2017, Ich scheue etwas die Arbeit mit Beton, da die Aushärtungszeit lang ist. Weiß jemand wie lange die Aushärtung von einer Sauberkeitsschicht dauern kann, bevor eine Fussbodenheizung eingebaut werden kann? Ich habe einen Beitrag von Herrn olistruve zum Thema Bodenaufbau gefunden (http://www.fachwerk.de/fachwerkhaus/wissen/fussbodenheizung-auf-erdreich-248317.html). Er schlägt einen Bodenaufbau ganz ohne Beton vor, was sehr interessant klingt. Konkret heis es: 1. Trennlage Geotextil 2. Gebundene Schüttung z.B. Liapor 3. Bitumenabdichtung V60 S4 4. Holzfaserdämmplatte z.B. DHD 5. Lithotherm Formplatten m. Profilleisen 6. Dielung Eignet sich dieser Aufbau für die Erneuerung der Betonplatte in das oben gezeigtes Zimmer? Welche Alternativen gibt es zu Liapor? Kann die Holzfaserplatte durch EPS ersetzt werden? Viele Grüße, Tralala
1 2 vor >