Übersicht der Kommentare von Otto im Fachwerkhausforum.

Alle 22 Kommentare von Otto

Seit 2002 online


Tut mir sehr leid,

Was sagen denn die Hausbewohner ohne gedämmte Bodenplatte ohne Unterkellerung?

03.03.2018, Hr. Böhme, daß sich mein Fußboden nicht so verhält, wie Sie es sich wünschen. Noch mal zum mitlesen und verstehen. Ganz entspannt.: Es waren Erfahrungswerte mit einem ungedämmten Dielenboden gefragt. Die habe ich und habe sie kundgetan. Sie lauten nun mal so! Ich verstehe ihr Problem nicht! Mit System bezog ich mich nicht auf meinen FB-Aufbau (den ich übrigens nicht selbst gebaut, sondern mit Kauf so übernommen habe), sondern ich meinte das gesamte Bauwerk. Nutzung, Heizung, Hülle usw., all das muß zueinander passen. Ohne Ofenheizung, dafür mit Öl- oder Gasheizung und vielleicht auch noch Plastefenstern hätte ich wahrscheinlich Probleme. Daher: Das ganze System muß stimmen.

Da haben Sie recht.

Was sagen denn die Hausbewohner ohne gedämmte Bodenplatte ohne Unterkellerung?

03.03.2018, Hr. Böttger, ich habe Ihr pdf eben mal so halb gelesen. Es ist eine gute Zusammenfassung und ich gebe Ihnen recht, vor allem bei der Quintessenz. Die Wahrheit liegt irgendwo dazwischen, jedenfalls nicht bei den Extremen. Jedes Haus ist für sich zu betrachten, daß ganze System muß stimmen.Dämmung ist nicht böse. Dämmung ist aber auch kein Allheilmittel. wie immer macht es das Maß, ob es am Ende Gift oder Arznei ist. Ich befürchte nur, daß es der Fragestellerin vielleicht nicht helfen wird, weil es schon wieder etwas zu tief einsteigt und ein bißchen abseits des gewünschten Zieles führt. Sie hatte ja nur nach Erfahrungswerten gefragt.

Mal bitte bei den Fakten bleiben, Hr. Böhme!

Was sagen denn die Hausbewohner ohne gedämmte Bodenplatte ohne Unterkellerung?

03.03.2018, Darf ich Sie zitieren? Ich tue es mal: "daß....ein solcher Boden kalt ist, zumindest deutlich kälter als ein gedämmter Boden, und ebenso recht zugig, liegt wohl auf der Hand und braucht kein Expertenvotum." Genau das widerlegen meine Meßwerte. Ein solcher Boden ist NICHT deutlich kälter als ein gedämmter Boden. Die Erklärung liefern Sie (und widerlegen sich gleich selbst damit) mit ihrem nächsten Kommentar: "Holz nimmt oberflächlich sehr schnell die Temperatur der Raumluft an. Desweiteren ist Holz thermisch träge - leitet also Wärme nur zögernd ab." Genau das ist es ja. Deswegen wird ein ungedämmter Holzboden angenehmer zu begehen sein als ein gedämmter Fliesen- oder Steinboden. Weil die Wärmeleitfähigkeit von Holz so gering ist. Der Vollständigkeit halber ein Wort zu den Heizkosten. An unseren Fußböden und an unseren Wänden ist kein Quadratmeter Dämmung verbaut. Wir beheizen 60 m² mit Kachelöfen und geben dafür 350 € im Jahr aus. Nicht schlecht, oder? Möglicherweise sind die Dielen von unten angegriffen. Das weiß ich nicht. Vielleicht sind sie es aber auch nicht, weil eben durch das Heizen mit den Öfen die Luftfeuchte im Raum bei (auch gerade gemessen) 43 % liegt. Das ganze System muß stimmen. Und noch eine Frage, Hr. Böhme: Wie sollen denn die Holzschädlinge (ich denke hier an Anobien und Co.) unter meine Dielen kommen? Von oben ist kein Schädlingsbefall erkennbar, was für mich zu erwarten ist, schließlich ist da die Holzfeuchte gering, das Holz behandelt und ohne Risse und Spalten, welche zur Eiablage einlüden. Sehr unattraktiv also. Der Boden ist irgendwann Anfang der 1980er eingebaut worden. Hält mithin also auch schon bald 40 Jahre. Kurz gesagt, so ein Fußbodenaufbau funktioniert, mit den richtigen Randbedingungen, sehr wohl. Also machen Sie den Leuten nicht soviel Angst! Es geht auch ohne Dämmung! Oder wollen Sie welche verkaufen?

Erfahrungs- und Meßwerte ungedämmter Dielenboden

Was sagen denn die Hausbewohner ohne gedämmte Bodenplatte ohne Unterkellerung?

03.03.2018, Wir haben in unserem Haus zwei Räume mit Dielung. Raum 1: Hier ist zwischen Dielung und gewachsenem Boden einfach nur ca. 30 cm Luft. Sonst gar nichts. Raum 2: Unter dem Raum befindet sich ein ungeheizter Bruchsteintonnenkeller. Unter der Dielung ist der Bereich zwischen den Balken mit Schlacke ausgefüllt. Beide Räume werden mit Kachelöfen beheizt. Erfahrungswerte: Es zieht nicht oder ähnliches. Es ist auch nicht kalt von unten. Die Füße frieren nicht ab... Meßwerte: Ich habe eben einmal die Oberflächentemperaturen gemessen. Jeweils den Dielenboden und zum Vergleich die Tischplatte. Beides Nadelholz, beides geölt. Und nun das vielleicht überraschende Ergebnis. Raum 1: Die Dielung ist nur 3°C kälter als die Tischplatte. Raum 2: Die Dielung ist nur 2,7°C kälter als die Tischplatte. Es geht also auch sehr gut ohne Dämmung.

Endlich die Stumme der Vernunft bzw. der Praxis,

Erfahrungswerte gesucht! Ziegelfußboden ölen oder nicht?

26.02.2018, hätte ich jetzt bald gesagt... @flakes So ungefähr sehe ich das auch. Es ist mein Bad, in meinem Haus, welches ich nie verkaufen will und welches obendrein ein Einzeldenkmal ist (was ich wegen der EnEV erwähne). Ich baue also, wie ich es für richtig halte und nicht, wie es das DIN gerne hätte. Funktionieren muß es. Da ich bzw. wir normalerweise durch unser Bad laufen und nicht fahren, wird das halten. Aber das hatten wir schon ausführlich diskutiert. Ich mach den Praxistest und wenn die Unken recht behalten, werde ich es sogar kundtun. Freilich ist der FB fußkalt. Er wäre aber auch mit Dämmung für den bloßen Fuß nicht angenehm warm. Da bräuchte es schon eine FBHz, welche ich aber in meinem Haus nicht will. So trage ich Hausschuhe. Meine Sache. Laut u-Wert-Rechner-Berechnung fällt in meinem FB-Aufbau übrigens nicht mal Kondensat an. Und frieren wird der Boden unter dem Haus definitiv nicht. Im Gegenteil. Der Nahe gelegene Keller hat, wie das bei richtigen Kellern so üblich war, immer rund 7°C. Ohne Heizung. Ansonsten, lüften. Richtig. Sollte man aber sowieso machen.

Herr Böttger, ich weigere mich nicht,

Erfahrungswerte gesucht! Ziegelfußboden ölen oder nicht?

26.02.2018, sondern ich habe schlicht kein Foto zur Hand! Ich muß noch eins machen. Wenn Sie mir sagen, was sie auf dem Foto sehen wollen, mache ich Ihnen bei Gelegenheit eins. Nahaufnahme oder Übersichtsbild? Vor morgen früh wird das aber wahrscheinlich nichts.

Guten Morgen an alle und "reset" bitte!

Erfahrungswerte gesucht! Ziegelfußboden ölen oder nicht?

26.02.2018, Guten Morgen, zusammen. Ich habe gestern Abend noch schnell unter Zeitdruck die neuen Kommentare beantwortet. Sollte ich dabei übers Ziel hinausgeschossen sein, bitte ich das zu entschuldigen! Wobei ich hier nicht der einzige bin... @ a. Teich Ihnen bin ich noch eine Antwort schuldig. Bitte: "War der Lehm festgestampft oder schon vorher verdichtet?" <= Er war sehr fest. Der darüber liegende Boden, übrigens auch nur Terrazzoplatten im Mörtelbett, ohne Dä. oder Abdicht., lag auch schon ein paar Jahrzehnte. "Wie groß ist die Fußbodenfläche mit den Platten?" <= ca. 8 m² "Wurden die Platten mit dem Gummihammer ins Splittbett geklopft?" <= Ja. "Wie wurde das Fugenmaterial in die Fugen eingebracht?" <= Fugenkelle. "Ein Foto wäre interessant- ggf per email." <= Ich habe im Augenblick nichts zur Verfügung und kann auch keins machen. Sie können sich wirklich an das Beispielbild halten. @ Tilmann Sie haben natürlich recht, daß Feuchte eindiffundieren kann oder sogar wird. Da habe ich mich weiter oben eventuell mißverständlich oder falsch ausgedrückt, weil ich den Kollegen in der Hektik des schnellen Kommentarebeantwortens falsch verstanden hatte. Der Splitt soll den kapillaren Feuchtetransport vom Erdreich in den FB-Belag unterbinden. Was bleibt ist die Diffussion Richtung Erdreich und die Verdunstung auf der Oberfläche der Platten. Was meinen die Kritiker denn, was jetzt mit meinem FB-Aufbau schlimmes passieren wird? Und warum ist er staubtrocken (ich meine wirklich staub-trocken)? Aufgrund der zahlreichen Unkenrufe habe ich mir heute früh noch mal die Mühe gemacht, an einer kleinen Stelle, wo das noch möglich ist, das Splittbett zu untersuchen. Staubtrocken bis runter. Darunter ebenfalls keine Feuchte. Und das trotz im Moment durch Putz- und Malerarbeiten noch oft ziemlich hoher Luftfeuchte im Raum.

@ Thomas Böhme

Erfahrungswerte gesucht! Ziegelfußboden ölen oder nicht?

25.02.2018, "Warum ist nicht auch Ihnen als Fragesteller offensichtlich, was sich logisch sofort erschließt? Ihre (flexible) Verlegeweise und der (starre, Kalkmörtel ist nicht elastisch) Fugenschluss passen nicht zusammen. Momentan werden die Platten durch den Mörtel am Fleck gehalten (eben weil er nicht elastisch ist), früher oder später wird es bröseln." <= Bitte lesen Sie, was ich eben Hrn. Böttger dazu schrieb. "Zudem: In einem Wohnraum Fliesen lose zu verlegen, auf eine Dämmung und eine Sperrschicht zu verzichten - das ist Pfusch. Da hat Sie das Diffusionsgedöns verwirrt." <= Wie bitte? Das Wort "Pfusch" will ich mal freundlich überhört haben. Ich brauche beim gewählten FB-Aufbau keine Sperre. Wenn Sie anderer Meinung sind, können Sie gern erklären warum. Es interessiert mich, wieso Sie dieser Meinung sind. Sonst muß ich noch annehmen, Sie sind durch das Diff.gedöns oder DINs und Industrieempfehlungen verwirrt. "Klinkeröl von Natural (z.B.) reduziert die Porengröße und damit Wasseraufnahme und -abgabe. Es bleibt also weniger Wischwasser im Boden, die Fleckenneigung wird geringer und es kommt auch weniger Wasserdampf aus Richtung Erdreich in Ihr Badezimmer." <= Korrekt. "Selbstverständlich wären die Verfugungen einzubeziehen." <= Das halte ich für falsch. Dann konzentriere ich eine eventuelle Diffussion an die Wandanschlüsse und andere Durchdringungen. Das will ich nicht. Die Menge wird äußerst gering sein. Das ist jetzt schon der Fall. Sowohl der Splitt vor der Plattenverlegung, wie auch jetzt die Platten, sind staubtrocken. Der Boden unter drunter war es auch. Überlegen Sie dochmal, wo sollte die Feuchte denn herkommen, die eindiffundieren sollte?

@ B. Böttger

Erfahrungswerte gesucht! Ziegelfußboden ölen oder nicht?

25.02.2018, Danke für Ihre guten Ratschläge, aber ich denke, ich weiß was ich tue. Sie meinen, die Fugen bröckeln mir davon. Ich werde es sehen. Sollte es passieren und ich erinnere mich dann noch an diese schöne Diskussion, werde ich Sie in Kenntnis setzen und Ihnen recht geben. Bis dahin traue ich lieber meiner eigenen Einschätzung,daß die durch das ledigliche Begehen entstehende Belastung bei der Stärke der Platten und der Fugen, dabei die Platten eingeklopft in das Splittbett, als zu gering ein, als das sie die Fugen zerstörte. Wir werden sehen. "Was ich wirklich als hilfreich empfinden würde wäre ein oder zwei Fotos vom Fußboden in Ihrem Bad. Das was Sie da oben eingestellt haben ist vom Ziegelwerk Huber." <= Was wollen Sie da sehen? Es sieht ziemlich genauso aus, wie auf dem Beispielbild. Die Platten sind Handformplatten von Huber. Ca. 40 x 300 x 300. Die Fuge ist ca. 10 mm breit. Mörtel: Kalk, Sand, Wasser. Außerdem habe ich; bitte nehmen Sie mir wirklich nicht übel, was ich jetzt schreibe, es ist nicht böse gemeint; nach Erfahrungswerten bezüglich ungeölter Fußböden gefragt und nicht um vorwurfsvolle Belehrungen aller Art gebeten.

@ U. Mühle - Ölung - Anruf

Erfahrungswerte gesucht! Ziegelfußboden ölen oder nicht?

25.02.2018, "Wie wollen sie denn so zielgenau am Plattenrand die Ölung vornehmen, ohne dass da etwas in den Mörtelfugenbereich zieht?" Da muß ich die Zunge mal gerade in den Mund nehmen und mir ein bißchen Mühe geben. Bin ja selber schuld, wenn ich mich so spät dazu entscheide. Ansonsten ist es heute später geworden als gedacht. Wenn es noch aktuell und Ihnen recht ist, klingle ich morgen mal durch.
1 2 3 vor >