Übersicht der Kommentare von Architekturbüro Engelhardt im Fachwerkhausforum.

Alle 148 Kommentare von Architekturbüro Engelhardt

Seit 2002 online


Pferdestall in Wohnraum ändern. Nutzungsänderung notwendig?

06.04.2010, ja

Schimmelbekämpfung

Nach Sanierung Schimmel im Bad

18.11.2009, Hallo wie man Schimmel am Besten bekämpft lesen Sie im Schimmelpilzleitfaden des Umweltbundesamtes nach (Link: http://www.umweltdaten.de/publikationen/fpdf-l/2199.pdf) Für die befallenen Flächen rate ich die Lattung zu entfernen, den Putz in diesen Bereich zu entfernen und diese dann mit 10%iger Wasserstoffperoxidlösung mind. 2. mal zu behandeln. Dies ist unbedingt nötig um die Schimmelsporen möglichst komplett abzutöten, damit dieser nicht in der abgehängten Decke weiterwächst. Sorgen Sie bei der Ausführung der abgehängten Decke auch, dass die Randfugen abgedichtet werden. Freundliche Grüße Engelhardt

Schimmelbekämpfung

Nach Sanierung Schimmel im Bad

18.11.2009, Hallo wie man Schimmel am Besten bekämpft lesen Sie im Schimmelpilzleitfaden des Umweltbundesamtes nach (Link: http://www.umweltdaten.de/publikationen/fpdf-l/2199.pdf) Für die befallenen Flächen rate ich die Lattung zu entfernen, den Putz in diesen Bereich zu entfernen und diese dann mit 10%iger Wasserstoffperoxidlösung mind. 2. mal zu behandeln. Dies ist unbedingt nötig um die Schimmelsporen möglichst komplett abzutöten, damit dieser nicht in der abgehängten Decke weiterwächst. Sorgen Sie bei der Ausführung der abgehängten Decke auch, dass die Randfugen abgedichtet werden. Freundliche Grüße Engelhardt

Schimmelbeseitigung

Schimmel in Fensternische

05.11.2008, Hallo bevor irgendetwas erneuert wird, sollte eine vernünftige Schimmelbekämpfung (vgl. http://www.umweltdaten.de/publikationen/fpdf-l/2199.pdf) durchgeführt werden. Auf jeden Fall ist eine Desinfizierung der befallenen Bereiche mit 5 - 10%-iger Wasserstoffperoxidlösung notwendig. Je nach Größe des Befalls muss auch der Putzuntergrund großflächig abgetragen werden. Einen dauerhaften Schutz für diese Bereiche ist entweder das Anwärmen oder das ausreichende Dämmen der gefährdeten Bereiche. Jochen Engelhardt

Sanierungs- und Energiekonzepte

Fachmann für Sanierungs/Umbauarbeiten in einer alten Mühle/Fachwerkhaus gesucht.

27.10.2008, Hallo Falls Sie Ihr Bauvorhaben nachhaltig und mit modernen Energiekonzepten ausführen wollen, kontaktieren Sie uns bitte. Informieren Sie sich auf unserer Homepage. Wir freuen uns über eine Rückmeldung. Grüße aus Himmelstadt Jochen Engelhardt

Wir können weiterhelfen.

Architekt gesucht

22.10.2008, Informieren Sie sich auf unserer Homepage. Wir freuen uns über eine Rückmeldung. Grüße Jochen Engelhardt

Schimmelpilz unter der Fußbodenkonstruktion

Schimmelbefall unter dem Fußboden

21.10.2008, Wenn sich der Schimmelpilz unter der Fußbodenkonstruktion befindet ist eine gründliche Sanierung nur mit einer kompletten Erneuerung des Aufbaus möglich. Selbst die Bodenplatte ist von einem Schimmelbefall nicht sicher und kann von diesem durchzogen sein. Empfehlenswert ist in diesem Fall, wie meine Vorschreiber bereits erwähnt haben der zumindest vorläufige Auszug wenn Ihnen Ihre Gesundheit am Herzen liegt. Wenn Sie in diese Wohnung dann nach der Sanierung wieder einziehen wollen, dann schauen Sie Ihrem Vermieter genau auf die Finger. Eine Möglichkeit die Estrich Randfugen abzudichten gibt es seit kurzer Zeit, aber ohne gesicherte Studien die die LAngzeittauglichkeit nachweisen (s. www.welindo.de) Grüße Jochen Engelhardt

Dr. Bock

Fachunternehmen für Raumluftanalyse gesucht!

05.08.2008, Hallo eine gute Addresse ist: Dr. Detlef Bock Veilchenweg 4 42579 Heiligenhaus Tel: 02054-9384750 Grüße Jochen Engelhardt

Temperieren mit der Sonne

Neue Heizungsanlage für unsere Fachwerkhofreite

23.05.2008, die Temperierung mit der Sonne rechnet sich nicht nur bei großen Anlagen, wie Kollege Beckmann beschrieben hat. Wir haben bereits 2 Gebäude mit dieser neuen Technik ausgestattet. Die Kosten für die Technik liegen auf dem Niveau einer Wärmepumpe mit Tiefenbohrung. Grüße Jochen Engelhardt

Temperieren mit der Sonne

Neue Heizungsanlage für unsere Fachwerkhofreite

23.05.2008, Hallo Was Wolfgang Mües schreibt stimmt nur, wenn keine geeigneten Puffer- bzw. Speichersysteme zum Einsatz kommen. Ich empfehle in diesem Zusammenhang eine Gebäudetemperierung mit der Sonne (Sonnenenergie wird über das Umweltenergiedach aufgenommen und weitergeleitet. Zuerst wird der Pufferspeicher über die Sonnenenergie aufgeladen. Über den Pufferspeicher wird das Brauchwasser und der Heizungskreislauf auf die gewünschte Temperatur erwärmt. Ist der Pufferspeicher gesättigt, wird die Wärme automatisch in eine Flächenheizung bzw. Baukernaktivierung weitergeleitet. Wird von den beiden vorgenannten Abnehmern keine Energie benötigt, wird diese in den Erdwärmespeicher weitergeleitet und für die Heizsaison gespeichert. Dies lässt sich auch umkehren, d. h. die Kälte des Winters wird zur Kühlung des Gebäudes in einem anderen Bereich abgelagert.) So ist selbst eine reine "Sonnenheizung" möglich. Grüße Jochen Engelhardt