Übersicht der Kommentare von Holzbau-Springinsguth im Fachwerkhausforum.

Alle 11 Kommentare von Holzbau-Springinsguth

Seit 2002 online

05.03.2011, wir Arbeiten seit 17 Jahren mit STATIKERN und ARCHITEKTEN zusammen die etwas von von Lasten als neue Fassade verstehen, dass haben wir nicht erfunden!Die Punkte die Sie aufführen sind ja richtig,nur etwas weniger Licht! dafür eine bessere Energieeffizienz ist aus meiner Sicht unerläßlich bei den Kosten.Zudem es heute Lieferanten gibt die eine Dübelberechnung für Fassadenverkleidung vornehmen aber mit zugelassen Dübel und Schrauben!Man muß die Statik nicht neu erfinden, man hat früher auch verstanden wie man baut.Alte Fassaden wurden mit Ziegel behangen oder Sandsteinplatten oder Schiefer und die wogen mehr.Trotzdem solte man und da haben Sie Recht prüfen ob die Fassade dafür geeignet ist! Mit frdl. Grüßen

05.03.2011, Herr Dominik und Herr Böttcher sehen das Problem richtig.Bleibt es ein Kaltboden dann kann ich keine OSB-Platte verlegen,da die OSB-Platte als Dampfbremse zählt(gehört in diesem Fall zur warmen Seite).Hier wäre Rauhspund die richtige Wahl,sonst bekomme ich ein Problem unter den OSB-Platten(Schimmelbildung).Isofloc,Steico,Pavatex es gibt genug Möglichkeiten und Berechnungen die im Detail funktionieren!Im übrigen achtet man heute darauf das alles diffusionsoffen aufgebaut wird,Nachweise gibt es genügend über E-U-Z.de

Hinterlüftung ist vorhanden

Verschalung Fachwerkhaus

05.03.2011, zwischen Holzfaserplatte und Alte Fassade sind 120mm Hohlraum (6/12),hier wird die Dämmung eingeblasen.Vor der Holzfaserplatte wird dann der weitere Aufbau mit einer Konterlattung(senkrecht)Belüftungsebene und einer Traglattung(waagerecht)aufgeschraubt.Jetzt kann man den Giebel oder die Fassade mit einer z.B.:Boden.-Leistenschalung verkleiden.
04.03.2011, Auf der Wetterseite den Giebel zu Verkleiden finde ich Grundsätzlich richtig.Ob man allerdings eine Außendämmung anbringt oder eventuell eine Innendämmung hängt auch vom Dachüberstand ab.Außerdem besteht bei uns Bauantragspflicht vorsichtig!Ein Aufbau außen wäre z.B.6/12cm Kantholz,Holzfaserplatte 22mm, Konter.- bzw. Traglattung und einer Verkleidung aus Lärche oder Douglasie. Den Hohlraum würde ich dann mit Isofloc ausblasen als Dämmung. Es gibt auch noch andere Möglichkeiten, aber es ist immer eine Frage des Geldes und der Langlebigkeit.Wir haben in 17 Jahren viel erlebt als gepr. Restaurator und Zimmermeister.

Kostenschätzung für Fachwerksanierung mit Fundamenterneuerung

24.09.2009, Hallo Jens, ich selber bin gepr. Restaurator der Baudenkmalpflege im Zimmererhandwerk und mein ehemaliger Mitstreiter wohnt im Wendland! er ist ein ausgezeichneter Fachkollege.Er kann euch bestimmt bei der schwierigen Aufgabe behilflich sein.Melde dich einfach bei mir und ich kann Dir die Adresse geben. Mfg. klaus springinsguth

marcel

08.09.2009, Hallo Marcel, soll die Etage darüber nutzbar sein?Statik? Alles möglich dann ohne Dapfbremse!Begehbar? Mit freundlichen Grüßen

Farbe an den Außenbalken platzt ab (Wetterseite)

30.08.2009, Hallo Frau Mack, als staatl. gepr. Restaurator der Baudenkmalpflege im Zimmererhandwerk würde ich Ihnen empfehlen die Wetterseite einer Verkleidung zu unterziehen.Ich bin seit 30 Jahren im Zimmererhandwerk tätig und denke das gerade die Wetterseite eine besonders exponierte Lage ist und dort nicht nur die Farbe sehr starken Belastungen ausgesetzt ist,sondern auch alle Anschlüsse(wie Fenster)sehr sterk belastet sind. Mit freundlihen Grüßen

Vielleicht kann ich Ihnen helfen!

Kenner im Raum Barsinghausen

02.08.2009, Hallo, vieleicht darf ich Ihnen etwas zur Seite stehen,da wir seit über 15 Jahren Fachwerkhäuser restaurieren!Wir Leben und Arbeiten im Schaumburger Land,also ganz in Ihrer Nähe.

Aussendämmung - Isoverdämmung, Korospan Holzfaserplatten

08.08.2008, Schauen Sie mal bei Pavatex.de! Könnte interressant sein.Alternativ wäre auch eine Dämmung mit Isofloc möglich da die Wände meistens nicht gerade sind.Isover würde ich in diesem speziellen Bereich ablehnen.Isofloc stellt in diesem Fall ein besseres Dämmsystem da,da es eingeblasen wird und vollflächig dämmt!In jedem Fall sollte man auch mal eine Taupunktgerechnung machen.

Staken-Decke vollflächig belastbar?

13.04.2008, Hallo Herr Grüning, Es ist bei 6cm Aufbauhöhe nicht möglich über ausreichenden Schallschutz zu sprechen,der das auch noch erfüllen soll.Was ich Ihnen wegen der geringen Aufbauhöhe empfehlen würde, ist ein 1cm starker Holzfaserplattenstreifen auf der Balkenlage (lose verlegen),anschließend 3/8cm starke gehobelte Latten und Trockenschüttung zB.:Isofloc bis auf knapp unterhalb der OK-Lattung auffüllen.Darauf dann die Dielung nicht sichtbar zu verschrauben.Alles unter berücksichtigung der Abstände der Balkenlage und Lastaufnahme! MfG Klaus Springinsguth
1 2 vor >