Übersicht der Kommentare von Jan S im Fachwerkhausforum.

Alle 20 Kommentare von Jan S

Seit 2002 online


Eine weitere Alternative

Versotteter Kamin- was ist möglich

16.10.2019, ... wäre ummauern, z.B. mit Ytong. So habe ich es vor 5 Jahren gelöst. Zwischen bestehender Vermauerung und der neuen Lage aus Ytong (5er) habe ich ca 3 cm Luft gelassen. In die Ytong-Hülle dann eine Revisionsklappe um an die Reinigungsöffnung zu kommen. Von außen dann schön verputzt... Fertig... Sieht bis heute super aus... Viele Grüße Jan

Bild Nr 2

Brandschutzplatte vor Kamin auf Dielenboden

24.09.2019, weiteres Bild

...haben wir dieses Jahr ähnlich realisiert..

Brandschutzplatte vor Kamin auf Dielenboden

24.09.2019, .. vor unserem Grundofen. Jedoch mit einer großformatigen Fliese 150x75 cm. Die Fliese wurde auf einen vorher gegossenen Estrichsockel vollflächig aufgeklebt. Die Lagerhölzer sind bis ca 5 cm an den Sockel herangeführt. Die Fuge wurde mit Spritzkork ausgefüllt. Viele Grüße Jan

Das geht sehr gut ...

PFT N 2 FU 400 "erdfeuchten Lehm" ?

17.09.2019, .. mit eben dieser Maschine habe ich im Januar diesen Jahres ca 5 Tonnen erdfeuchten Conluto Lehmunter- als auch Oberputz jeweils mit Stroh über ca. 20 m Schlauch verarbeitet. Was man dabei lernt: Niemals nie die Mischung zu dick anmachen, das habe ich als zuvor Laie auf dem Gebiet bei der Sache gelernt. Ansonsten schließe ich mich dem Vorredner an: Ein entsprechender Kompressor (bei uns 8 bar) und ein Freifallmischer werden dann benötigt. ... und einen Hiwi zum Schüppen, den hätte ich das nächste mal auch an Board :-) :-) Viele Grüße Jan

Lehmputzmischung

Riesenproblem

24.07.2019, Hallo, da schließe ich mich dem Vorredner an - die Putzmischung wird in der Stärke und auf dem Untergrund nicht vernünftig funktionieren. Golem schreibt ja selbst: "... Stärken bis 2 cm sind rissfrei auszuführen ... hier wird mit Strohhäckseln abgemagert....!!" Ich habe jüngst Coluto Lehmunterputz verarbeitet. Der hat schon einen gesunden Mix aus Schluff und Sand. Und recht große Strohhäcksel. Ab einer Stärke von 2 cm in einem Auftrag (Wandheizung) wollte aber selbst dieser Putz trotz guter Untergrundhaftung bei mir an einigen Stellen der Schwerkraft nicht mehr trotzen - da hilft nur mehrmaliges Auftragen. Wenn wie bei euch noch ohne Armierung gearbeitet wird behaupte ich dass das gewählte Produkt nicht geeignet ist! Stroh beimengen könnte helfen, mehrlagig verputzen. Gewebe einbringen. Viele Grüße Jan

Lehmputz glätten...

Lehmfeinputz - finden keine helle Variante?

24.07.2019, Hallo, nachdem unser Lehmputz nun in allen Räumen aufgetragen ist und ich vorher auch keine Erfahrungen mit Lehm, aber im Verputzen hatte, vielleicht ein Tipp bezüglich des Glättens: Wir haben den Oberputz (Conluto, Lehmoberputz mit Stroh) mit der 10er Zahnkelle aufgetragen, dann mit dem Glätter abgezogen. Anstatt zu filzen habe ich dann alles mit der Venezianerkelle nach ca 1 Stunde nachgeglättet. Das ergibt eine schöne Oberfläche und gelingt mit etwas Übung auch dem, der noch nicht oft verputzt hat. Zudem kann man das Ganze wie oben gesagt dann mit Lehmfarbe in schönen Naturtönen streichen, wir haben teils gestrichen teils den Lehm natur belassen. Auftragsstärke beträgt final ca 3-4mm für den Oberputz. Wenn man nicht streicht hat man trotzdem eine sehr schöne, feine Strukturierung. Insbesondere feine Lufteinschlüsse, die später erhalten bleiben, heben den natürlichen Eindruck vom Lehm hervor. Es muss also nicht zwingend ein Lehmfeinputz sein... Ich persönlich würde immer "normalen" Lehmoberputz nehmen und dann streichen. Ein Detailfoto kann ich gerne noch hochladen.. Viele Grüße Jan

Inhaltsstoffe

Resysta Erfahrung

21.02.2019, Sie wollen ein Produkt verwenden was laut Herstellerangaben 18% Mineralöl enthält ?! Das wäre für mich bereits ein Ausschlusskriterium. Mein Tipp: Verwenden Sie natürliche Baustoffe, z.B. schöne Lärche- oder Kieferhölzer und erneuern diese beizeiten, wenn Sie die natürliche "Lebenszeit" erreicht haben. (Es gibt doch wirklich schon genug umweltschädliche und künstliche Baustoffe - meine ganz persönliche Meinung) Viele Grüße

Das Hartöl von ..

Massivholzdielen Eiche verlegen und ölen

21.02.2019, .. Naturhaus wäre hier meine erste Wahl ("Naturhaus Hartöl Spazial"). Diese habe ich eben für unsere 80m2 Eichendielen im EG verwendet, zur Art und Häufigkeit der Anwendung einfach einmal die Suchfunktion bemühen - hierzu wurde hier im Forum schon einigige konkrete Tipps der Fachelute gegeben. Auch das Einarbeiten im Heißverfahren soll dazu einige Vorteile bieten, hier ebenso zu lesen. Wir haben das Öl "klassisch" per Rolle aufgebracht, im 3. Arbeitsgang dann Hartöl High Solid als Finish verwendet.. Es ist nicht sonderlich herausfordernd, aber für ein einheitliches und gutes Ergebnis sollte man ggf. hier schon ein paar Erfahrungen gesammelt haben, bevor entsprechend große Flächen angegangen werden. Von Produkten wie Osmo & Co. halte ich nichts.. PS: Man sollte nicht nur auf den Preis pro L achten sondern auch die unterschiedlichen benötigten Mengen berücksichtigen, die je Produkt pro Fläche benötigt werden. Das Naturhaus Öl ist nach meiner Erfahrung hier recht ergiebig gegenüber z.B. Woca, was wir ebenfalls bereits vor Jahren für Dielen verwendet haben.. Viele Grüße Jan

Hallo

Unbekannte Decke über Keller - Bitte um Hilfe!

08.02.2019, ich würde mir zum Thema Drainung einmal folgende 2 Dokumente von Hr. Böttcher zu Gemüte führen: - https://www.fachwerk.de/pdf/hauskaeufer-teil-4-keller.pdf - https://www.fachwerk.de/pdf/gab-es-frueher-trockene-keller.pdf Sehr interessant und nachvollziehbar. Das kann man nur jemandem ans Herz legen, der sich nicht hundertprozentig mit der Materie auskennt. Ich habe vor einiger Zeit auch pauschale Gedanken zum Thema "feuchter Keller - Lösung = Drainung" gemacht. Gut dass ich davon Abstand genommen habe.... Viele Grüße Jan

Hallo

Trotz Lehmmputz und Wandheizung Luftfeuchte unter 25 Prozent

08.02.2019, da wie du schreibst "überall" Wandheizung verbaut ist wird die relative Luftfeuchte bei euch tendenziell grunsätzlich niedriger sein. Lüftet ihr zudem recht häufig? Dann würde sich erklären dass die somit erwärmte kalte Außenluft dann noch mehr Feuchteaufnahmevermögen besitzt und somit die relative Luftfeuchte zusätzlich sinkt. Zum Thema Wandheizung und Luftfeuchteregulierung steht hier auch einiges: https://www.fachwerk.de/fachwerkhaus/wissen/wandheizung-feuchtigkeit-85081.html Viele Grüße Jan
1 2 vor >