Übersicht der Kommentare von Karamba im Fachwerkhausforum.

Alle 4 Kommentare von Karamba

Seit 2002 online


Ja

Verfall droht, mögliches Erbe eine Schuldenfalle?

03.08.2018, Ich wohne und arbeite bereits im selben Ort. Hab jetzt kürzlich mal mit meiner Bank bzw. einem Fachmann im Bereich Bau Finanzierung gesprochen über das Thema. Ich werde die Sache damit auch ruhen lassen, da ich eh bald mein erstes Eigenheim finanzieren werde.

Das Haus

Verfall droht, mögliches Erbe eine Schuldenfalle?

24.07.2018, Wie schon gesagt im Kern Bj. ca. 16Jhd. 1. Stock wären 7 Zimmer plus Küche/Bad 2. Stock sind 5 Zimmer Küche/Bad 3. Stock sind theoretisch ca. 2 Räume. Davon ist einer sehr aufwendig mit viel Stuck und Malereien verziert. Der andere Raum würde als Dachboden zählen und ist auch rießig. Allerdings gibt es dort keine richtige Böden und die Außenwände sind bald dünn wie Papier. Außerdem ist über dem Dachboden noch ein Häuboden mit ca. 50qm. Also quasi ein 4. Stock. Dazu kommen im Erdgeschoss weitere 2 Räume als Werkstatt genutzt. Hier gäbe noch einen dritten Raum, dieser ist aber nur von außen zu erreichen. Es gibt zwei Gewölbekeller (ohne Boden), davon einer nur von außen begehbar. Wäre natürlich super, wenn man zwei getrennte Wohnbereiche schaffen könnte. Das ist aber nicht umzusetzen, da gemeinsam genutzter Flur, Haupteingang, Treppenhaus usw. Ein paar kleine bis winzige Kammern habe ich jetzt gar nicht mitgezählt. Von all diesen Räumen werden ca. 8 mit Gas beheizt. Es wurde bis jetzt noch nie was gedämmt oder saniert. Eventuell überlege ich mir das tatsächlich, wenigstens den Dachstuhl früher oder später mal mit einem vom Fach anzuschauen. Wenn Ihr noch weitere Tipps habt :-) Vielen Dank aber nochmals für eure Antworten!

Danke

Verfall droht, mögliches Erbe eine Schuldenfalle?

24.07.2018, Ich denke auch, dass dieses Projekt einfach ein paar Nummern zu groß für mich wäre. Es müsste ja wirklich jedes Zimmer irgendwann gemacht werden. Von der Fassade fällt ständig irdendwo der Putz ab und muss ausgebessert werden und der Dachstuhl gammelt eigentlich immer und muss geflickt werden. In vielen Räumen hat es im Winter fast Außentemperatur. Ich mache zwar gern viel selbst und kenne auch ein paar Handwerker, die mir bei verschiedenen Arbeiten helfen würden. Doch bin ich nach Familiengründung auch so schon ausgelastet und werde mir diese Mammut-Aufgabe lieber so gut es geht vom Hals halten. Trotzdem lese ich hier im Forum noch gerne weiter mit, da mich das Thema bestimmt nie komplett loslässt.

Erben oder nicht

Verfall droht, mögliches Erbe eine Schuldenfalle?

24.07.2018, Danke für eure Antworten. Ich habe hier im Forum ja schon oft gelesen, dass beim Thema Denkmalschutz zwei Welten aufeinandertreffen. Einige Diskussionen werden wohl sehr emotional geführt. Ich bin an das Haus nicht sehr gebunden, finde es jedoch wunderschön und habe ständig Bilder im Kopf, was man daraus alles machen könnte. Ich hätte dennoch kein Problem damit, wenn die Bude zusammenfällt und wenigstens das Grundstück erhalten bliebe. Allerdings hätte ich auch keine Lust bei jeder kleinen Arbeit vorher die Erlaubnis bei der Behörde einzuholen. Natürlich würde ich mir gerne Klarheit über die Kosten verschaffen, bevor ich eines Tages das Erbe ggf. ablehne. Wenn ich das Haus mit 200.000€ wieder gut bewohnbar machen könnte, wäre ich sofort dabei. Ansonsten würde ich mit mit so einem Kredit lieber ein kleineres Eigenheim finanzieren. Schlecht wäre halt, wenn ich mir jetzt einen Fachmann ins Hause hole und ich (oder die jetzigen Besitzer) schon vorzeitig Probleme bekomme. Bin ich davor geschützt?
1 vor >