Übersicht der Kommentare von Caspar im Fachwerkhausforum.

Alle 10 Kommentare von Caspar

Seit 2002 online


Vielen Dank

Eichendachstuhl mit Schimmel?

14.01.2019, für die rege Beteiligung und die vielen Ratschläge. Natürlich ist mir klar, dass bei einem Schimmelbefall die Ursachenbeseituigung absolute Priorität hat. Und es ist auch klar, dass dies bedeutet, dass wir die Feuchtigkeit reduzieren müssen. Vielleicht nochmal zur Situation: Wie ich schon geschrieben habe, dauern die Sanierungsmaßnahmen nund bereits seit 2017 an. Wir haben zunächst alles entfernt, was für die denkmalgerechte und der geplanten Nutzung entsprechende Sanierung nicht zu gebrauchen war. Daher sind die meisten Innenwände beseitigt worden. Diese bestanden durchweg aus Bimssteinen, verputzt mit Kalkzementputz, im Obergeschoss im Wesentlichen einfach auf die Zwischendecke gemauert (!). Auch wenn diese Wände wirklich entfernt werden mussten, ist mir klar, dass wir damit auch feuchtigkeitspuffernde Substanz entfernt haben. Die Zwischendecke zum Dachboden ist, wie auch bereits geschrieben wurde, von Dämmstoff und Bitumenpappe befreit worden. Insgesamt haben wir damit sicher auch dafür gesorgt, dass Feuchtigkeit aus dem ziemlich feuchten Erdgeschoss nun ungehindert in den Dachstuhl ziehen kann. Der Dachstuhl ist denn auch trotz seiner guten Belüftung fühlbar feucht. Zur Unterbindung des Feuchtigkeitsnachschubs aus dem Erdgeschoss wurde zuletzt eine Horizontalversiegelung mit Kiesol C fertiggestellt. Von der kann man im Moment nioch keine sichtbaren Ergebnisse erwarten. Vertikalversiegelungen außen und Sockelputz (da wo er noch fehlt) stehen an. Ich habe die Befürchtung, dass wir irgendwann um eine (teure) Bautrocknung nicht herumkommen werden, denn ich erwarte nicht, dass wir vor 2020 eine Heizung werden einbauen können. Problem dabei ist, dass jegliche Erwärmung des Hauses massiv durch die derzeit nur aus Balkenlage und Dielenbelag bestehende und mit zwei großen Öffnungen versehene Zwischendecke 1. OG / Dachstuhl nach oben verpuffen wird. Derzeit ist es aber so, dass das Haus stark ausgekühlt ist und bei Wetterwechsel in Richtung feucht-warm massiver Luftfeuchtigkeitseintrag von außen auf den Balken kondensiert. Meiner Meinung nach ist das ohnehin die stärkste Quelle für Feuchteeintrag ins Haus. Übrigens hatten wir dieses Phänomen im letzten Winter auch schon, es ist im trockenen Sommer nahezu vollständig verschwunden. Zur geplanten Nutzung: Wohnnutzung im EG und OG, Dämmung auf dem Boden der Dachgeschosses, darüber nur Ziegeln auf Lattung (so, wie es jetzt schon ist). Wir haben bewusst die Zwischenräume zwischen Traufe und Fußpfette nur soweit mit Lärchendielen verkleidet, dass die Tauben draußen bleiben. Kleineres Getier und jede Menge Luft können da ungehindert durch. Voller Luftdurchlass herrscht auch zwischen den Ziegeln und oben am (Trocken-) First. Allerdings ist keine regelrechte Querlüftung durch zwei gegenüberliegende Fenster möglich. Wegen der ansonsten äußerst luftigen Konstruktion haben wir auf Dachfenster verzichtet (was sich bei der Bauart aber glücklicherweise problemlos nachrüsten ließe). Wie hier schon richtig geschrieben wurde, könnte eine Erwärmung der Baustelle vielleicht sogar nachteilig sein. Würden wir das Erdgeschoss beheizen, so würde sich der Übergang der Feuchtigkeit aus den Wänden in die Raumluft dort beschleunigen. Die Warme, und dann noch feuchtere Luft würde noch zügiger nach oben steigen und dort an den immer noch kalten (da bei dieser Konstruktion schlicht nicht dauerhaft aufheizbaren) Dachbalken kondensieren. Ich freue mich über weitere Beiträge hierzu. Wenn jemand eine andere Idee hat, als das hoffentlich trockene Frühjahr abzuwarten, nur zu!

Vielen Dank Thomas,

Eichendachstuhl mit Schimmel?

13.01.2019, für die eigentlich naheliegende Überprüfungsmethode, auf die ich gleichwohl selbst nicht gekommen bin. Ich habe es natürlich sofort ausprobiert. Um eine Probe zu entnehmen bleibt nur die Möglichkeit, eine dünne Schicht von der Oberfläche eines Balkens abzuschälen. Gibt man den in Wasser, besteht die eizige Veränderung darin, dass das "haarige" an der Struktur nicht mehr zu erkennen ist. Das Ganze pampt ein bisschen zusammen, löst sich aber überhaupt nicht auf. Das Bild zeigt die Probe im Wasser liegend.

Lieber FG

Eichendachstuhl mit Schimmel?

07.01.2019, Warum schreibt er dann nicht einfach was hier rein? Dann haben alle was davon.

Probe des Befalls

Eichendachstuhl mit Schimmel?

05.01.2019, Eine Probe zu nehmen, habe ich versucht. Sobals man das Zeug abzukratzen versucht, löst es sich fast in Luft auf. So eine "Flocke" wird zu einem winzigen Partikelchen, an dem zumeist noch ein kleiner hauchdübber Faden hängt, der sehr an Spinnweben erinnert. Das Ganze scheint ja wohl doch eher Schimmel als Borsalz zu sein, oder?

Bilder

Eichendachstuhl mit Schimmel?

05.01.2019, und noch eines. Hier sieht man, dass neben den weißen Flockenartigen Gebilden auch dunkelgraue da sind.

Bilder

Eichendachstuhl mit Schimmel?

05.01.2019, Und ein Detail des Befalls

Mal ein paar Bilder

Eichendachstuhl mit Schimmel?

05.01.2019, Hier zunächst mal der Dachstuhl in Totale

Verschraubung des Dielenbelags

Ertüchtigung Holzbalken mit U-Profil

04.01.2019, man sieht keine Schrauben in den Dielen. Überall dort, wo eine Diele auf einem Deckenbalken aufliegt, mit zwei Vollgewindeschrauben fest verschrauben. Dimension der Schrauben ca. 6x70 oder Ähnliches. Wirklich jede Diele an jeder Auflagestelle mit jedem Balken verschrauben, immer doppelt. Man glaubt kaum, welche Stabilisierung das auch in Bezug auf das Schwingungsverhalten gibt. Ideal sind Vollgewindeschrauben, bei denen sich die Gewindesteigung kurz vor dem Kopf vergrößert. Die ziehen auf dem letzten Zentimeter die Diele nochmal richtig ran. Wenn sowieso Teppich drauf liegt, dürften die Schraubenköpfe ja nicht weiter stören.

Verständnisfrage

Ertüchtigung Holzbalken mit U-Profil

04.01.2019, was genau schwingt denn? Den Bildern nach ist ja derzeit kein Boden auf den Balken. Ist da ein Belag entfernt worden? Hat der geschwungen? Wenn ja, wie war der denn befestigt? Oder schwingt der einzelne Balken wenn man drüber balanciert? Soll der Spitzboden denn als Wohnraum dienen und voll begehnbar sein? Aus den Bildern erschließt sich nämlich nicht, wire man dort ohne Klettern hinkommen kann.

Danke für den Borsalzhinweis

Eichendachstuhl mit Schimmel?

04.01.2019, ich werde in jedem Fall das mit der Probe mal ausprobieren. Wäre denn erhöhte Luftfeuchtigkeit ein Auslöser für eine solche Ausblühung? Und würde sich eine Borsalzausblühungh bei Trockenheit von alleine wieder zurückbilden?
1 vor >